App-Bezeichnungen auf dem iPhone-Homescreen verschwinden lassen: So geht's

Peinlich !97
Ohne die App-Beschriftungen ist das Design von iOS 10 noch sauberer.
Ohne die App-Beschriftungen ist das Design von iOS 10 noch sauberer.(© 2017 CURVED)

Cleaner als mit diesem Trick wird das Interface von iOS nicht mehr: Wir zeigen Euch, wie Ihr die App-Bezeichnungen auf dem iPhone verschwinden lasst.

Wenn es um die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten geht, hängt iOS leider Android Jahre hinterher. Im Prinzip könnt Ihr nicht viel mehr ändern als die Anordnung der App-Icons und das Hintergrundbild. Mit einem kleinen Trick könnt Ihr das Aussehen des ohnehin schon schlichten aber schicken Betriebssystems noch minimalistischer gestalten, indem Ihr die App-Beschriftungen, also die Bezeichnungen unter den App-Icons, verschwinden lasst.

Mit Geschick die App-Bezeichnungen entfernen

Damit es funktioniert, ist etwas Geschick und das richtige Timing gefragt. Öffnet zuerst die Einstellungen, tippt auf Allgemein und den auf Bedienungshilfen. Hier ruft Ihr Bewegung reduzieren auf und aktiviert die gleichnamige Option. Kehrt danach zum Homescreen zurück und öffnet das Kontrollzentrum, indem Ihr nach oben wischt. Dann drückt Ihr auf den Home-Button und wischt sofort wieder nach oben. Die vier Apps unten im Dock sollten nun keine Beschriftung mehr haben. Um auch die Bezeichnungen der anderen Anwendungen zu entfernen, müsst Ihr diese ins Dock (und die ohne Beschriftung auf den Homescreen) ziehen und den Trick mehrmals wiederholen.

Anders als beim Entfernen des Docks kehren die Beschriftungen nicht zurück, in dem Ihr eine aus dem App Store geladene App öffnet. Wollt Ihr den Effekt wieder rückgängig machen, müsst Ihr die Anwendungen nach und nach wieder ins Dock ziehen. Diesmal genügt es aber, das Kontrollzentrum einmalig zu öffnen und wieder zu schließen.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !8Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.
New Yorker Poli­zei wech­selt zum iPhone 7 – von Windows Phone
Michael Keller
Das iPhone 7 soll der New Yorker Polizei gute Dienste leisten
Die New Yorker Polizei verabschiedet sich von ihren Geräten mit Windows Mobile – und sattelt stattdessen auf iPhone 7 und 7 Plus um.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.