So löscht Ihr iPhone-Fotos aus iCloud, Dropbox & Co.

Nun hat sich auch die Wissenschaft dem Selfie-Trend angeschlossen
Nun hat sich auch die Wissenschaft dem Selfie-Trend angeschlossen(© 2014 istock/AleksandarNakic)

Womöglich wurden viele von Euch durch den jüngsten Hacker-Skandal in den USA aufgeschreckt, bei dem Nacktfotos von diversen Promi-Damen geleakt wurden. Doch wie lassen sich eigentlich private Bilder, die nicht für fremde Augen bestimmt sind, wieder aus Cloud-Diensten wie iCloud, Dropbox oder Google Drive entfernen?

Fotos aus der iCloud löschen

Seit iOS 5 bietet Apple die Funktion "Mein Fotostream" an, bei der die letzten 1.000 Fotos 30 Tage lang in der iCloud gespeichert werden und nicht auf die kostenlosen 5 GB Speicher angerechnet werden. Diese Bilder sind von allen mit Eurem Account verbundenen Geräten über die iCloud abrufbar. Fotos, die euch zu privat für die iCloud erscheinen, könnt Ihr gezielt aus dem Fotostream löschen. Navigiert dafür zum Menü "Fotos | Alben | Mein Fotostream", tippt rechts oben auf "Auswählen", markiert die zu löschenden Bilder und drückt das Papierkorb-Symbol. Die Originale der fraglichen Fotos sind nach dem Löschen natürlich immer noch auf Eurem Gerät, im regulären "Aufnahmen"-Fotoalbum.

Falls Ihr ganz auf den Fotostream verzichten möchtet, könnt ihr das Feature unter "Einstellungen | iCloud | Fotos" deaktivieren – dann werden allerdings alle Fotostream-Bilder vom iPhone gelöscht. Es gibt allerdings auch Mittel und Wege, wie Ihr Eure Fotos in der Cloud gegen Diebstahl schützen könnt, ohne diese gleich zu löschen.

Um sämtliche Fotos und Dokumente aus Apples Online-Speicherdienst iCloud zu löschen, müsst Ihr zunächst auf die Webseite des Dienstes navigieren und Euch dort einloggen. Wählt nun nach einem Klick auf Euren Benutzernamen in der rechten oberen Bildschirmecke das Menü "Account-Einstellungen | Erweitert | Dokumente und Daten zurücksetzen". Nach einer Bestätigung der Option setzt Apple Euren gesamten iCloud-Speicher zurück.

Fotos aus Dropbox löschen

Als Alternative zur iCloud oder auf Android-Geräte nutzt Ihr vielleicht den Online-Speicherdienst Dropbox. Auch hier könnt Ihr gespeicherte Fotos natürlich wieder löschen. Startet dafür einfach die Dropbox-App und navigiert zu dem Bild, dass Ihr entfernen wollt und tippt auf das Papierkorb-Symbol. Achtung: Das Foto ist nach dem Löschen auch für andere Nutzer, die möglicherweise eine Freigabe haben, ebenfalls nicht mehr verfügbar.

Ganz gelöscht werden Dateien bei Dropbox allerdings erst nach 30 Tagen, bis dahin bleiben sie sie noch für eine eventuelle Wiederherstellung auf den Servern. Um etwas sofort vollständig zu entfernen, müsst Ihr Euch über Euren Computer auf der Dropbox-Homepage einloggen, zum entsprechenden Ordner navigieren und dort rechts oben das Papierkorb-Symbol für "Gelöschte Dateien einblenden" anklicken. Bereits gelöschte, aber noch auf den Servern vorhandene Dateien werden nun in grauer Schrift dargestellt und können wahlweise wiederhergestellt oder endgültig gelöscht werden.

Um zu verhindern, dass Eure Fotos automatisch in die Dropbox hochgeladen werden, solltet Ihr zudem den Kamera-Upload deaktivieren. Bei iOS findet sich das entsprechende Menü unter "Einstellungen | Datenschutz | Fotos". Dort könnt Ihr per Schieberegler den automatischen Upload von Fotos in die Dropbox verhindern. Ihr könnt das "Kamera-Upload"-Feature auch direkt im Einstellungen-Menü der Dropbox-App deaktivieren.

Fotos aus Google Drive löschen

Eine bekannte Alternative zu iCloud oder Dropbox ist Google Drive, früher noch Google Docs genannt. In der App-Version von Google Drive könnt Ihr Fotos löschen, indem Ihr auf das Infosymbol neben dem jeweiligen Bild tippt und anschließend die Option "Entfernen" anwählt. Das Foto wird dann zunächst den Papierkorb verschoben und bleibt dort noch online, kann aus dem Papierkorb heraus aber endgültig gelöscht werden.

Zusammenfassung

  • Auf der iCloud-Webseite kann im Menü "Account-Einstellungen | Erweitert | Dokumente und Daten zurücksetzen" der komplette iCloud-Account zurückgesetzt und alle Bilder und Dokumente gelöscht werden
  • Einzelne Bilder aus der iCloud können auf dem iPhone im Menü "Fotos | Alben | Mein Fotostream" ausgewählt und entfernt werden
  • Die automatische Synchronisierung mit der Cloud über "Mein Fotostream" könnt Ihr über das Menü "Einstellungen | iCloud | Fotos" abstellen
  • Bei Dropbox können Fotos ganz einfach über das Papierkorb-Symbol entfernt werden, den automatischen Kamera-Upload zu Dropbox könnt Ihr bei iOS im Menü "Einstellungen | Datenschutz | Fotos" deaktivieren
  • Bei Google Drive können Fotos ähnlich wie bei Dropbox über die Option "Entfernen" in den Papierkorb geschoben und dort endgültig gelöscht werden

Weitere Artikel zum Thema
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.
"The Other Room": Escape Game für Googles Daydream VR veröf­fent­licht
"The Other Room" erweitert das Spieleangebot auf Daydream VR
Googles VR-Plattform Daydream wurde um ein neues Spiel erweitert. In „The Other Room“ sollen kleine Rätsel zur Flucht verhelfen.
Samsung schal­tet das Galaxy Note 7 nun per Fern­steue­rung komplett aus
Guido Karsten19
Supergeil !6Samsung hat schon im September 2016 Warnungen auf dem Display des Galaxy Note 7 eingeblendet
Samsung zieht den Stecker: Nach etlichen Aufforderungen, alle Galaxy Note 7-Exemplare zurückzugeben, soll ein Update die Geräte unbrauchbar machen.