Tipps für das Apple iPad 2018: So holt ihr mehr aus eurem Tablet heraus

Das iPad (2018) bietet euch einige Funktionen, die ihr womöglich noch gar nicht kennt
Das iPad (2018) bietet euch einige Funktionen, die ihr womöglich noch gar nicht kennt(© 2018 CURVED)

Praktische Tipps für euer iPad (2018): Es dauert euch beispielsweise zu lange, beim Arbeiten mit mehreren Apps immer zwischen diesen wechseln zu müssen? Oder es nervt euch, in verschiedenen Programmen immer erst die Einstellungen zu suchen? Unser Ratgeber hilft euch, das Betriebssystem iOS auf dem Tablet noch leichter und schneller zu bedienen.

Multitasking mit Split View

Das iPad (2018) ermöglicht euch Multitasking: Über das Feature Split View könnt ihr zwei Apps parallel anzeigen lassen. Dafür solltet ihr euch ein paar passende Programme in das Dock legen, die ihr später parallel zu einer anderen Anwendung öffnen wollt. Bevor ihr startet, solltet ihr außerdem dem Pfad "Einstellungen | Allgemein | Multitasking" folgen und prüfen, ob die dort vorhandenen Funktionen aktiviert sind.

Öffnet nun beispielsweise den Safari-Browser. Wischt ihr vom unteren Bildschirmrand ein Stück nach oben, öffnet sich das Dock. Wählt nun die App aus, die ihr parallel mit Split View öffnen möchtet. Haltet euren Finger auf das Icon der Anwendung und zieht sie einfach nach oben auf die linke oder rechte Bildschirmseite. Nun seht ihr beide Programme parallel auf dem Display.

Die zweite App hat am oberen Rand des Fensters einen dicken Strich. Haltet euren Finger darauf, um die Anwendung zu verschieben. Tippt ihr den Strich hingegen nur an, könnt ihr wählen, ob das Programm als Pop-Up-Fenster über der anderen App eingeblendet wird – oder ob sie einen eigenen Bereich auf dem Bildschirm erhält. Letztere Option liefert euch eine Mittellinie, mit der ihr regeln könnt, wie viel Platz welche App auf dem Screen einnimmt.

Mutitasking im Safari-Browser

Wenn ihr im Safari-Browser zwei Webseiten gleichzeitig auf eurem iPad (2018) ansehen wollt, könnt ihr den Multitasking-Modus etwas anders starten. Haltet euren Finger einfach auf den Link zu einer gewünschten Webseite gedrückt. Aus dem Pop-Up-Menü wählt ihr dann "in Split view öffnen" aus. Anschließend gelangt ihr schon in die parallele Ansicht.

Drag and Drop nutzen

Ist Split View aktiv, könnt ihr Inhalte via Drag and Drop zwischen den einzelnen Apps verschieben. Habt ihr eine Webseite und eine neue E-Mail gleichzeitig geöffnet, könnt ihr beispielsweise euren Finger auf ein Bild der Webseite halten und es einfach in die Mail hinüberziehen. Das klappt auch mit anderen Dateitypen.

Apps mit Geste schließen

Für das Schließen und Wechseln von Apps benötigt ihr nicht unbedingt den Homebutton. Apple hat das iPad (2018) mit Wischgesten ausgestattet, die euch womöglich eine noch schnellere Navigation erlauben. Legt zum Beispiel eure Hand wie eine Kralle auf den Bildschirm, sodass nur die Fingerspitzen ihn berühren. Zieht ihr die Finger nun zur Mitte zusammen, wird die aktuelle Anwendung geschlossen. Ihr braucht dafür nur vier eurer fünf Finger.

Ihr könnt übrigens auch mit einer Geste schnell zwischen geöffneten Programmen wechseln. Wischt mit mindestens vier Fingern von der linken oder rechten Bildschirmseite aus zur jeweils anderen. Welche App dann im Vordergrund ist, hängt davon ab, welche sich in der App-Übersicht links und rechts von der zuvor geöffneten Anwendung befindet.

App-Einstellungen mit Siri öffnen

Mitunter haben einige Entwickler die Einstellungen innerhalb ihrer Apps etwas versteckt oder der Pfad ist einfach so lang, dass es zu lange dauert, ehe ihr die Optionen erreicht. In vielen Fällen kann euch hier aber die Assistenz von Apple helfen. Sagt einfach "Hey Siri, Einstellungen" – und innerhalb der App öffnen sich dann schon direkt die Optionen. Das klappt allerdings nicht mit allen Anwendungen. Übrigens: Dieser Tipp klappt nicht nur auf dem iPad (2018), sondern auch auf vielen iPhones und einigen älteren iPad-Modellen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple iPad: Drei­jäh­ri­ger sperrt Tablet für über 40 Jahre
Francis Lido
Supergeil !6Das iPad könnt ihr etwa durch eine PIN vor fremden Zugriffen schützen
Für manche Nutzer ist das iPad offenbar zu gut vor fremden Zugriffen geschützt. Ein Kind stellte seinen Vater vor ein großes Problem.
Apple stellt neue iPads vor: Welches passt zu euch?
Francis Lido
von links nach rechts: iPad Pro (11 und 12,9 Zoll), iPad Air, iPad 9.7 (2018) und iPad mini
iPad mini und iPad Air sind zurück und erweitern die Auswahl an Apple-Tablets auf fünf Modelle. Wir haben alle aktuellen iPads miteinander verglichen.
iPad (2019): Verzich­tet Apple auf ein Rand­los-Design?
Sascha Adermann
Peinlich !25Bleiben Design und Bildschirmgröße beim Nachfolger des iPad 9.7 (2018) unverändert?
Setzt Apple beim iPad (2019) auf das bewährte Design des Vorgängers? Entsprechende Informationen aus Lieferantenkreisen deuten wohl darauf hin.