Waze als Co-Pilot: Die besten Tipps für den Google-Maps-Konkurrenten

Waze bietet einige Funktionen, die man bei Google Maps vergeblich sucht
Waze bietet einige Funktionen, die man bei Google Maps vergeblich sucht(© 2017 CURVED)

Dank Google Maps können moderne Smartphones das Navi im Auto verlässlich ersetzen. Waze ist eine nicht ganz so bekannte Alternative. Anders als der breit aufgestellte Platzhirsch ist die GPS-gestützte App auf den Einsatz als Auto-Navi spezialisiert.

Waze sammelt Informationen von seiner Community und schlägt darauf basierend günstige Routen vor. Je mehr Nutzer in Eurer Umgebung die App nutzen, desto zuverlässiger kann sie die schnellste Strecke prognostizieren. Unsere Tipps helfen Euch bei der Navigation mit der App, die seit 2013 übrigens ebenfalls Google gehört.

Alternative Routen auswählen

Standardmäßig sucht Waze automatisch die schnellste Strecke für Euch heraus. Über den Button "Routen" könnt Ihr nach der Eingabe Eures Ziels aber auch aus drei Alternativen wählen – etwa um die Autobahn oder Landstraßen zu meiden. Am oberen Bildschirmrand könnt Ihr zwischen der Listen-und Kartenansicht wechseln. Während erstere Ansicht Euch auf einen Blick Distanz und Zeit vergleichen lässt, könnt Ihr auf der Karte besser nachvollziehen, wo lang Euch die einzelnen Routen führen.

Warnung vor zu hoher Geschwindigkeit

In Euch weniger gut bekannten Gegenden kann es schon mal vorkommen, dass Ihr das Tempolimit aus den Augen verliert. Waze kann Euch vor einem Strafzettel bewahren, indem die App warnt, sobald Ihr die erlaubte Höchstgeschwindigkeit überschreitet. Aktivieren könnt Ihr das unter "Optionen | Tachoanzeige" über den Schalter "akustische Warnung". Tippt Ihr im selben Menü auf "Warnung anzeigen" könnt Ihr in 5-Kilometer- oder -Prozentschritten einstellen, ab wann Euch die App auf eine Geschwindigkeitsüberschreitung hinweisen soll.

Ankunftszeit über WhatsApp senden

Eine der Besonderheiten von Waze ist die Integration von Social-Media-Features. So könnt Ihr beispielsweise die erwartete Ankunftszeit an Eure Freunde senden – sowohl innerhalb der App als auch über WhatsApp. Dazu tippt Ihr nach Eingabe Eures Ziels auf "ETA senden". Anschließend wählt Ihr aus, ob der Versand an einen anderen Waze-Nutzer oder über WhatsApp erfolgen soll. Im letzteren Fall enthält die Nachricht allerdings Werbung.

Ziele als Favoriten speichern

Damit Ihr nicht immer wieder dieselben Suchanfragen eingeben müsst, könnt Ihr von Euch häufig angesteuerte Ziele als Favoriten speichern. Dazu wischt Ihr auf der Kartenansicht nach links und tippt im Menü auf "Favoriten" sowie anschließend auf "Favorit hinzufügen". Wählt nun aus dem Suchverlauf das von Euch gewünschte Ziel aus oder gebt ein komplett neues in das Suchfeld ein. Anschließend benennt Ihr die Adresse noch und bestätigt mit "Fertig". In Zukunft könnt Ihr das Ziel dann einfach im selben Menü unter "Favoriten" auswählen.

Übersichtlichere Kartenansicht

Weniger ist manchmal mehr – das gilt auch für die eingeblendeten Informationen auf der Kartenansicht von Waze. Damit Ihr während des Fahrens den Überblick behaltet, könnt Ihr einstellen, welche Symbole Euch angezeigt werden sollen und welche nicht. Die entsprechende Liste findet Ihr unter "Optionen | Anzeige- und Karteneinstellungen | Auf der Karte zeigen". Dort wählt Ihr die überflüssigen Icons einfach ab.

Zusammenfassung:

  • Waze ist eine App, die als Navi-Ersatz konzipiert ist und anhand von Informationen aus der Community die schnellsten Routen ermittelt
  • Die App zeigt Euch automatisch die günstigste Strecke an. Tippt Ihr nach der Zieleingabe allerdings auf "Routen", könnt Ihr aus drei verschiedenen wählen
  • Unter "Optionen | Tachoanzeige" könnt Ihr Warnhinweise bei Geschwindigkeitsüberschreitungen aktiveren und einstellen, ab wann diese erfolgen sollen
  • Über die Schaltfläche "ETA senden" könnt Ihr nach der Auswahl Eurer Route Freunde informieren, wann Ihr voraussichtlich ankommen werdet – entweder in Waze oder via WhatsApp
  • Eure beliebtesten Ziele speichert Ihr am besten als Favoriten ab. Dazu wischt Ihr zunächst in der Kartenansicht nach links. Im daraufhin erscheinenden Menü tippt Ihr auf "Favoriten" und anschließend auf "Favoriten hinzufügen"
  • Das Ausblenden einiger Icons macht die Kartenansicht deutlich übersichtlicher. Dazu folgt Ihr dem Pfad: "Optionen | Anzeige- und Karteneinstellungen | Auf der Karte zeigen"

Weitere Artikel zum Thema
Bald könnt ihr Android-Backups eigen­stän­dig in Google Drive sichern
Guido Karsten
In Google Drive lassen sich auch Android-Backups ablegen
Android-Updates können nur automatisch im Google Drive gesichert werden. Weil das zu Problemen führen kann, soll es bald eine weitere Option geben.
Google feilt womög­lich an einem Chro­me­cast für Video­spiele
Guido Karsten
Der Nachfolger des Google Chromecast Ultra soll über besseres WLAN und Bluetooth verfügen
Google arbeitet offenbar an einem neuen Chromecast-Dongle für Video-Streaming. Dessen Bluetooth-Funktion könnte auf weitere Fähigkeiten hinweisen.
Belieb­teste Smart Spea­ker: Google Home enteilt Amazon Echo
Guido Karsten1
Auch der Google Home Mini dürfte mit zu den steigenden Verkaufszahlen von Google beigetragen haben
Google Home erfreut sich offenbar großer Beliebtheit. Laut Marktforschern verkauft sich der Smart Speaker zuletzt deutlich besser als Amazon Echo.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.