WLAN für unterwegs: Diese Möglichkeiten habt ihr

WLAN für unterwegs macht es möglich: Im Park Filme schauen
WLAN für unterwegs macht es möglich: Im Park Filme schauen(© 2020 AVM)

Von zuhause seid ihr kabelloses Internet gewohnt. Es gibt aber auch WLAN für unterwegs. Ihr müsst auf Reisen also nicht auf eine schnelle Verbindung verzichten. Welche Optionen sich euch bieten, erklären wir.

Wer mit dem Smartphone unterwegs ist, geht meist über seine mobile Datenverbindung online. Das gestaltet sich mit einem Tablet oder Laptop meist schwieriger, und vielleicht habt ihr euer Inklusiv-Volumen auf dem Handy auch bereits aufgebraucht. Zum Glück musst du unterwegs nicht auf WLAN verzichten.

Hotspots: Angebot wächst

McDonald’s, Starbucks, Deutsche Bahn, IKEA: In immer mehr Geschäften könnt ihr euch in kostenlose Hotspots einloggen. Das Gratis-Internet steht euch entweder unbegrenzt, für eine bestimmten Zeit oder einen festgelegten Datenverbrauch zur Verfügung. Das Angebot variiert je nach Anbieter.

Seid ihr zum Beispiel mit der Bahn unterwegs, wählt ihr auf eurem Smartphone, Tablet oder Laptop das DB-Netzwerk aus ("WIFIonICE" oder "WIFI@DB") und gelangt automatisch zu einer Log-In-Seite. Alternativ tippt ihr in euren Browser "LogIn.WIFIonICE.de" oder "WIFI.bahn.de". Bestätigt die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und los geht's. Ihr seid dann auch automatisch in Bussen und am Bahnhof mit dem WLAN unterwegs verbunden.

WLAN für unterwegs: In der Stadt mit einem Hotspot verbinden(© 2020 AVM)

Der Hotspot-Ausbau schreitet auch abseits von Geschäften voran. In immer mehr Städten, darunter Berlin, Leipzig, Köln und Stuttgart, gibt es kostenlose Angebote, damit ihr auch unterwegs WLAN nutzen könnt.

Ein öffentliches WLAN ist allerdings auch mit Risiken verbunden. Da ihr die Sicherheitsvorkehrungen und die anderen Teilnehmer des WLAN unterwegs nicht kennt, können theoretisch auch Hacker darunter sein, die es auf eure Daten abgesehen haben. Die Gefahr könnt ihr unter anderem mit VPN und SSL-Verbindungen verringern.

WLAN-Sharing: Teilen

Einige Telekommunikationsunternehmen bieten Kunden Internet zu besonderen Konditionen an, wenn sie mit ihrem Router dafür ein WLAN als öffentlichen Hotspot zur Verfügung stellen, auf den ihr zugreifen könnt – WLAN-Sharing sozusagen. Als Kunde des Anbieters ist dies kostenlos, ansonsten surft ihr gegen eine kleine Gebühr.

Handy unterwegs als WLAN-Hotspot

Wenn ihr mit eurem Mobilfunkvertrag ein großes (oder sogar unbegrenztes) Inklusiv-Volumen gebucht habt, könnt ihr auch euer eigenes Smartphone unterwegs in einen WLAN-Hotspot verwandeln. Laptop oder Tablet nutzen dann euer mobiles Internet. Mit eurem Handy könnt ihr dann allerdings nicht surfen. Das Feature beansprucht zudem den Akku der Hotspot-Quelle.

Das Angebot ist insbesondere dann nützlich, wenn ihr ein Tablet besitzt, dass nur WiFi-Funktionalität bietet. Besitzt ihr ein LTE-fähiges Modell mit Mobilfunkanbindung könnt ihr dafür auch eine zweite SIM-Karte mit einem reinen Datentarif bestellen.

Mobile Router sorgen für Flexibilität(© 2020 AVM)

Mobiler WLAN-Router: Maximale Flexibilität

Wie wäre es alternativ, wenn ihr ein WLAN einfach immer selbst dabeihättet? Legt euch einen mobilen Router samt SIM-Karte und Datenvolumen zu und erstellt euch unterwegs euer eigenes (geschlossenes) WLAN. Die Geräte versorgen auf Wunsch gleich mehrere mobile Endgeräte gleichzeitig. Ein mobiler Router hat auch den Vorteil, dass ihr euer Smartphone parallel verwenden könnt. Ihr steckt in den Router einfach eine SIM-Karte mit Datenvolumen und verbindet ihn mit eurem Tablet, Laptop und/oder Smartphone. Surfsticks für euren Laptop funktionieren ähnlich und sind eine weitere Alternative.

Auch interessant:


Weitere Artikel zum Thema
Fritz!Box: Pass­wort verges­sen – so kommt ihr wieder in die Einstel­lun­gen
David Wagner
Passwort vergessen? So kommt ihr wieder in eure FritzBox
Ihr habt euer Fritz!Box-Passwort vergessen? In unserem Ratgeber erklären wir euch, wie ihr wieder Zugang zu euren Internet-Einstellungen bekommt.
WLAN-Signal verstär­ken: Tipps für eine schnel­lere Verbin­dung
Lars Wertgen
Stellt euren Router möglichst zentral auf
Wer sein WLAN-Signal verstärken möchte, hat meist leichtes Spiel. Es gibt viele Tipps, um eure Verbindung zu optimieren. Das sind unsere Tricks.
o2 TV auf Fern­se­her schauen: So geht's
David Wagner
Auf dem Smartphone habt ihr alle Sender im Blick, während auf eurem Fernseher O2 TV läuft
O2 TV lässt sich neben Smartphones und Tablets auch auf eurem Fernseher nutzen. Wie das funktioniert, erklären wir hier in unserem Ratgeber.