WLAN-Hotspot: So funktioniert Tethering bei Android

Übers Android-Handy lassen sich mobile Hotspots einrichten
Übers Android-Handy lassen sich mobile Hotspots einrichten(© 2014 CC: Flickr/Danny Choo)

Unter Android ist es ganz leicht, einen WLAN-Hotspot einzurichten und damit dem eigenen Smartphone die Funktion eines Modems zuzuweisen. In nicht einmal zwei Minuten habt Ihr das Tethering aktiviert.

Dann können andere Geräte auf die mobile Datenverbindung des Smartphones zugreifen, was einen nicht zu verachtenden Komfortgewinn bedeutet. Manchmal ist es schließlich besser, gewisse Dinge über den Laptop zu steuern anstatt über das Smartphone. Ist die Suche nach einem WLAN-Hotspot vergebens, können Laptop oder andere Geräte nur mit WLAN-Schnittstelle über die mobile Verbindung des Smartphones ins Internet gelangen.

WLAN-Hotspot: So leicht lässt er sich bei Android aktivieren

Ab Version 2.2 ist es bei Android mühelos möglich, einen WLAN-Hotspot zu errichten. Hierzu müsst Ihr zunächst über den Menü-Button die Einstellungen aufrufen und dann unter "Drahtlos und Netzwerke" die weiteren Einstellungen auswählen. Es öffnet sich eine Liste mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten. Für den WLAN-Hotspot ist nur die Unterkategorie "Netz" relevant. Hier befindet sich die Auswahl "Tethering und mobiler Hotspot", die Ihr anklickt. Nun lässt sich die Option "Mobiler WLAN-Hotspot" über einen Schalter rechts aktivieren. Der Schalter wechselt anschließend die Farbe in Grün, der aktive WLAN Hotspot erscheint außerdem in der Benachrichtigungsleiste.

Anschließend nur noch Suche des Hotspots und Passwort-Eingabe nötig

Mit einem Klick nur auf "Mobiler WLAN-Hotspot" (nicht auf den An- und Ausschalter rechts) öffnet sich das Konfigurationsmenü. Hier lassen sich drei Dinge einsehen und einstellen: 1. Verbindungsmodus – Welche Geräte sind zugelassen? 2. Welche Geräte sind verbunden? 3. Name des WLAN-Netzwerks und Passwort. Damit ein Gerät auf den nunmehr aktiven WLAN-Hotspot zugreifen kann, sind nur noch die Suche nach dem Namen des WLAN-Netzwerks und die Eingabe des Passworts notwendig.

Name und Passwort des WLAN-Netzwerks frei änderbar

Der Name des WLAN-Hotspots (Netz-SSID) und das Passwort sind vordefiniert. Durch einen Klick unten rechts auf "Konfigurieren" ist eine Änderung der Daten möglich. Ferner könnt Ihr Vorgaben zur Sicherheit vornehmen. Der voreingestellte WPA2-PSK bietet den besten Schutz.

So praktisch das Tethering auch ist, sollte der Blick auch immer in Richtung des Datenvolumens gehen. Dieses wird bei der Nutzung des Smartphones als WLAN-Hotspot meist stärker beansprucht.

Zusammenfassung

  • Unter "Einstellungen | Drahtlos und Netzwerke" aktiviert Ihr die Funktion "Tethering und mobiler Hotspot"
  • Durch einen Klick auf den Schalter rechts wird das Tethering eingeschaltet; beim Klick direkt auf "Tethering und mobiler Hotspot" öffnet sich ein Informationsmenü
  • Ihr könnt hier den Verbindungsmodus, die verbundenen Geräte und Name/Passwort des Gerätes einsehen und abändern
  • Beim Tethering erhöht sich meist der Datenverbrauch

Weitere Artikel zum Thema
Honor View 20 im Test: Das Smart­phone mit dem Display-Loch im Hands-on
Arne Schätzle
Das Honor View 20 bietet viel Display.
Das Honor View 20 ist eines der ersten Smartphones mit Display-Loch. Dass es falsch wäre, das Gerät nur darauf zu reduzieren, zeigt unser Hands-on.
Honor View 20: So viel kostet das Smart­phone mit Loch im Display
Christoph Lübben
Das Honor View 20 hat ein Loch im Display
Das Honor View 20 kommt nach Deutschland: Nun ist bekannt, wie hoch der Preis des Top-Modells ausfällt. Ähnlich viel kostet auch das OnePlus 6T.
Sony Xperia XZ4 soll Konkur­renz um "Längen" schla­gen
Christoph Lübben
Das Xperia XZ3 (Foto) soll einen Nachfolger mit einem für Handys ungewöhnlichem Displayformat erhalten
Wird das Xperia XZ4 ein Kino-Handy? Bildern zufolge setzt Sony auf ein Display-Seitenverhältnis, das eine Einhand-Bedienung schwierig machen dürfte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.