WLAN-Hotspot: So funktioniert Tethering bei Android

Übers Android-Handy lassen sich mobile Hotspots einrichten
Übers Android-Handy lassen sich mobile Hotspots einrichten(© 2014 CC: Flickr/Danny Choo)

Unter Android ist es ganz leicht, einen WLAN-Hotspot einzurichten und damit dem eigenen Smartphone die Funktion eines Modems zuzuweisen. In nicht einmal zwei Minuten habt Ihr das Tethering aktiviert.

Dann können andere Geräte auf die mobile Datenverbindung des Smartphones zugreifen, was einen nicht zu verachtenden Komfortgewinn bedeutet. Manchmal ist es schließlich besser, gewisse Dinge über den Laptop zu steuern anstatt über das Smartphone. Ist die Suche nach einem WLAN-Hotspot vergebens, können Laptop oder andere Geräte nur mit WLAN-Schnittstelle über die mobile Verbindung des Smartphones ins Internet gelangen.

WLAN-Hotspot: So leicht lässt er sich bei Android aktivieren

Ab Version 2.2 ist es bei Android mühelos möglich, einen WLAN-Hotspot zu errichten. Hierzu müsst Ihr zunächst über den Menü-Button die Einstellungen aufrufen und dann unter "Drahtlos und Netzwerke" die weiteren Einstellungen auswählen. Es öffnet sich eine Liste mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten. Für den WLAN-Hotspot ist nur die Unterkategorie "Netz" relevant. Hier befindet sich die Auswahl "Tethering und mobiler Hotspot", die Ihr anklickt. Nun lässt sich die Option "Mobiler WLAN-Hotspot" über einen Schalter rechts aktivieren. Der Schalter wechselt anschließend die Farbe in Grün, der aktive WLAN Hotspot erscheint außerdem in der Benachrichtigungsleiste.

Anschließend nur noch Suche des Hotspots und Passwort-Eingabe nötig

Mit einem Klick nur auf "Mobiler WLAN-Hotspot" (nicht auf den An- und Ausschalter rechts) öffnet sich das Konfigurationsmenü. Hier lassen sich drei Dinge einsehen und einstellen: 1. Verbindungsmodus – Welche Geräte sind zugelassen? 2. Welche Geräte sind verbunden? 3. Name des WLAN-Netzwerks und Passwort. Damit ein Gerät auf den nunmehr aktiven WLAN-Hotspot zugreifen kann, sind nur noch die Suche nach dem Namen des WLAN-Netzwerks und die Eingabe des Passworts notwendig.

Name und Passwort des WLAN-Netzwerks frei änderbar

Der Name des WLAN-Hotspots (Netz-SSID) und das Passwort sind vordefiniert. Durch einen Klick unten rechts auf "Konfigurieren" ist eine Änderung der Daten möglich. Ferner könnt Ihr Vorgaben zur Sicherheit vornehmen. Der voreingestellte WPA2-PSK bietet den besten Schutz.

So praktisch das Tethering auch ist, sollte der Blick auch immer in Richtung des Datenvolumens gehen. Dieses wird bei der Nutzung des Smartphones als WLAN-Hotspot meist stärker beansprucht.

Zusammenfassung

  • Unter "Einstellungen | Drahtlos und Netzwerke" aktiviert Ihr die Funktion "Tethering und mobiler Hotspot"
  • Durch einen Klick auf den Schalter rechts wird das Tethering eingeschaltet; beim Klick direkt auf "Tethering und mobiler Hotspot" öffnet sich ein Informationsmenü
  • Ihr könnt hier den Verbindungsmodus, die verbundenen Geräte und Name/Passwort des Gerätes einsehen und abändern
  • Beim Tethering erhöht sich meist der Datenverbrauch

Weitere Artikel zum Thema
Moto E4 und E4 Plus: Das sind die Specs
Michael Keller
So sollen Moto E4 und E4 Plus aussehen
Umfassender Leak zur Ausstattung von Moto E4 und E4 Plus: Diese Specs sollen die beiden Einsteiger-Smartphones mitbringen.
Galaxy Note 7: Gene­ral­über­holte Modelle sollen im Sommer erschei­nen
Das Galaxy Note 7 soll zumindest in Südkorea bald wieder im Handel sein
Das Galaxy Note 7 kommt im Sommer zurück: Angeblich soll das Phablet sein Revival schon in Kürze erleben – und günstiger als das Original sein.
Dieser Android-Laun­cher verwan­delt Euer Smart­phone in ein Linux-Termi­nal
Stefanie Enge
Mit Kommandozeilen das Smartphone bedienen sieht nicht nur cool aus, ist auch schneller als die App-Liste
Mit Kommandozeilen geht alles schneller. Die Linux command lines gibt auch als Launcher für Euer Android-Smartphone.