Xbox One und PS4: Lautsprecher anschließen und Audio-Einstellungen anpassen

Die PS4 (Bild) und Xbox One bieten euch mehrere Audio-Einstellungen
Die PS4 (Bild) und Xbox One bieten euch mehrere Audio-Einstellungen(© 2016 CURVED)

Um Games richtig zu genießen, ist nicht nur ein gutes Bild wichtig, sondern auch ein toller Sound. An Xbox One und PS4 könnt ihr Lautsprecher anschließen. Wir verraten euch, wie ihr Stereoanlage oder Surround-System mit eurer Konsole verbindet und erklären euch, welche Audio-Einstellungen ihr vornehmen solltet.

Anschlussmöglichkeiten für Stereoanlage und Co.

Sowohl PlayStation 4 als auch Xbox One bieten euch grundsätzlich zwei verschiedene Möglichkeiten, eure Lautsprecher anzuschließen. Auf der Rückseite befindet sich jeweils ein TOSLINK-Ausgang (S/PDIF), sodass ihr euren Receiver direkt via optischem Kabel mit der Konsole verbinden könnt. Einen Audio/Video-Receiver, wie er etwa für Surround-Sound-Systeme zum Einsatz kommt, könnt ihr in der Regel aber auch an den HDMI-Ausgang euer Konsole anschließen – und den Receiver dann wiederum mit dem TV verbinden.

Wenn ihr den Sound über HDMI ausgeben möchtet, habt ihr noch eine weitere Möglichkeit, euer Soundsystem anzuschließen. Steckt ihr das HDMI-Kabel direkt an euren Fernseher, könnt ihr eure Lautsprecher ebenso ohne Umwege an den TV anschließen. Moderne Fernseher haben meist einen TOSLINK-Ausgang und unter Umständen auch zwei Chinch-Ausgänge, über die ihr Boxen analog anschließen könnt – sollte euer Receiver über keinen TOSLINK-Eingang verfügen.

Ein Sonderfall stellen Computerboxen dar. In der Regel besitzen diese nur einen 3,5-mm-Klinkenstecker und können nicht ohne Umwege mit Xbox One oder PlayStation 4 verbunden werden. Besorgt euch in diesem Fall einen Klinke-Chinch-Adapter und ein entsprechendes Chinch-Kabel. Verfügt euer Fernseher nun über einen Chinch-Ausgang, könnt ihr eure PC-Lautsprecher über diesen anschließen und so den Sound von eurer Konsole wiedergeben.

Audio-Einstellungen auf der Xbox One vornehmen

Wenn eure Lautsprecher nun mit eurer Konsole verbunden sind – sei es direkt oder über den Fernseher –, solltet ihr noch einen Blick in die Audioeinstellungen werfen. Diese findet ihr unter "Einstellungen", wenn ihr "Anzeige & Sound" anwählt und "Audioausgabe" auswählt. Transportiert ihr das Tonsignal via HDMI-Kabel und habt nur Stereolautsprecher, stellt ihr unter "HDMI Audio" "Stereo unkomprimiert" ein. Habt ihr das HDMI-Kabel mit eurem Audio/Video-Receiver verbunden und nutzt ein Surround-System, wählt ihr stattdessen die zu eurer Lautsprecheranzahl passende Option. Zur Auswahl stehen 5.1 und 7.1. Sofern euer Receiver das Signal so direkt verarbeiten kann, solltet ihr hier nicht "Bitstream auswählen".

Verwendet ihr ein TOSLINK-Kabel für die Tonwiedergabe mit eurer Xbox One, habt ihr nur die Wahl zwischen Stereo und Bitstream. Entscheidet euch für Bitstream, wenn ihr ein Surround-System verwendet. "Dolby Digital" dürften die meisten Receiver beherrschen. Unterstützt euer Receiver hingegen auch "DTS" solltet ihr diese Option wählen. Der Codec bietet euch unter anderem eine höhere Audioauflösung.

PS4 auf eure Lautsprecher einstellen

Auf der PlayStation 4 kann der Ton zwar gleichzeitig über TOSLINK und HDMI ausgegeben werden, doch ihr solltet in den Einstellungen unter "Sound und Bildschirm" dennoch ein paar Optionen anpassen. Wählt hier "Audioausgabe-Einstellungen" und legt zunächst unter "Primärer Ausgabeport" fest, ob ihr das optische Kabel oder das Videokabel für den Ton verwendet. Nutzt ihr die Tonausgabe via HDMI und habt aber "Digital Out (Optical)" ausgewählt, könnte der Ton deutlich leiser sein.

Zuletzt müsst ihr noch das Audioformat einstellen. Das kann sich unter Umständen auch auf die Lautstärke auswirken, mit der eure Lautsprecher den Ton wiedergeben. Hier stehen euch auf der PS4 beispielsweise die komprimierten Formate "Dolby Digital" und "DTS" zur Auswahl. Bei der Audioausgabe über TOSLINK solltet ihr hier wieder DTS wählen, sofern euer Receiver das unterstützt.

Habt ihr nur eine Stereoanlage oder wandert der Ton bei euch über das HDMI-Kabel, könnt ihr "Linear PCM" auswählen. Dann gibt die Konsole das Audiosignal ohne Komprimierungen an euren Receiver beziehungsweise an eure Boxen weiter. Nutzt ihr ein Surround-System, solltet ihr (sofern das Gerät euch die Auswahl bietet) euren Receiver dann aber auch auf die Multikanal-Ausgabe stellen – unter Umständen habt ihr sonst nur Stereo-Ton.

Weitere Artikel zum Thema
Rocket League: Rocket Pass Season 2 bringt viele Neue­run­gen
Sascha Adermann
In "Rocket Leauge" schießen Fahrzeuge die Tore
Der zweite Rocket Pass für "Rocket League" ist da und enthält viele neue Inhalte. Leider verteilt Psyonix weniger Gratis-Items als beim ersten Mal.
"Mons­ter Hunter World": Erwei­te­rung bringt "The Witcher" Geralt mit
Sascha Adermann
Monster-Hunter-DLC-The-Witc
Der Hexenmeister Geralt von Riva gibt bald sein Stelldichein in "Monster Hunter World". Und er bringt seine eigenen Aufträge mit.
Windows 10: Diese Verbes­se­run­gen sollen 2019 kommen
Francis Lido
Microsoft hat unter anderem leichte Anpassungen am Startmenü von Windows 10 vorgenommen
Eine neue Testversion von Windows 10 gibt einen Vorgeschmack auf 2019. Einige Neuerungen betreffen den Explorer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.