Xiaomi Mi Note 10 (Lite / Pro) im Vergleich: Die Unterschiede der Modelle

Smart5
Das Xiaomi Mi Note 10 bietet eine Super-Kamera für relativ wenig Geld
Das Xiaomi Mi Note 10 bietet eine Super-Kamera für relativ wenig Geld(© 2019 CURVED)

Mit dem Xiaomi Mi Note 10 hat der Hersteller aus China auch ein Smartphone im Segment über dem beliebten Redmi Note 8T im Programm. Für alle, die beim Preis noch etwas sparen möchten, gibt es das günstigere Xiaomi Mi Note 10 Lite. Aber auch nach oben ist noch Luft: Die "Vollausstattung" dieser Mittelklasse-Reihe erhaltet ihr mit dem Xiaomi Mi Note 10 Pro. Wir zeigen euch die Unterschiede im Detail.

Das Xiaomi Redmi Note 8T bietet viel Ausstattung für vergleichsweise wenig Geld. Wer noch mehr möchte und auch bereit ist, etwas mehr zu bezahlen, für den könnte das Xiaomi Mi Note 10 Lite genau das richtige Smartphone sein. Seine beiden Geschwister-Modelle sind noch etwas teurer, doch lohnt sich der Aufpreis für das Mi Note 10 und das Xiaomi Mi Note 10 Pro? Das kommt vor allem darauf an, wie ihr euer Smartphone verwendet.

Xiaomi Mi Note 10 Lite: Preis des Basismodells

Beginnen wir den Vergleich mit dem Xiaomi Mi Note 10 Lite, denn die meisten Komponenten in diesem Smartphone stecken auch in den teureren Varianten Mi Note 10 und Note 10 Pro. Was bekommt ihr also für den niedrigsten Preis und was sind die Extras, wenn ihr mehr ausgebt und ein Note 10 oder gar ein Xiaomi Mi Note 10 Pro ersteht?

Das Xiaomi Mi Note 10 Lite startet in der günstigsten Variante bei etwa 369,90 Euro. Das Smartphone kommt dann mit 6 GB RAM und 64 GB internem Speicher für Apps, Musik, Fotos, Videos und Co. daher. Zum Preis von etwa 399,90 Euro gibt es das Mi Note 10 Lite auch mit 128 GB internem Speicher. Der Aufpreis kann sinnvoll sein, denn keines der Mi-Note-10-Modelle unterstützt die Speichererweiterung per microSD-Karte.

Gut zu erkennen: Auf der Rückseite des Xiaomi Mi Note 10 Lite befinden sich "nur" vier Linsen.(© 2020 Xiaomi)

Das steckt im Mi Note 10 Lite (und auch in den anderen beiden Geräten)

Trotz recht unterschiedlicher Preise sind die Ausstattungen der drei Smartphones sich recht ähnlich. Die Bedienung aller aktuellen Xiaomi-Smartphones fällt Nutzern, die schon einmal ein Android-Handy besessen haben, übrigens leicht. Die Software ist ausgereift und gut übersetzt. Im Folgenden erfahrt ihr, was alle drei Geräte auf der technischen Seite zu bieten haben.

Das Display – AMOLED für alle

Sehr erfreulich: Der Bildschirm der drei Smartphones ist nicht nur gleich groß. Auch beim günstigen Xiaomi Mi Note 10 Lite wölbt sich der 6,47-Zoll-Screen leicht um die Seiten und basiert auf farbenfroher AMOLED-Technologie. Die Auflösung ist mit 2340 x 1080 Pixeln knackig scharf. Selbst der im Bildschirm versteckte Fingerabdrucksensor ist auch beim günstigen Einsteigermodell dieser Reihe mit an Bord.

Großer Akku

So ein großer Bildschirm erfordert auch einen großen Energiespeicher, doch hat Xiaomi hier vorgesorgt. Nicht nur im Mi Note 10 Lite, sondern in allen drei Modellen findet sich ein großer Akku mit einer Kapazität von 5260 mAh. Ist der irgendwann einmal leer, könnt ihr ihn zudem dank Schnellladevorrichtung flott mit bis zu 30 Watt wieder aufladen. Das entsprechende Netzteil liegt den Smartphones bei und muss nicht extra gekauft werden.

Leistung völlig ausreichend

Obwohl die verschiedenen Modellbezeichnungen Lite und Pro etwas anderes vermuten lassen, ist selbst die Prozessorleistung aller Mi-Note-10-Smartphones identisch. Alle drei Geräte verfügen über den Snapdragon-730G-Chipsatz, der ausreichend Power für ein solides Mittelklasse-Smartphone mitbringt. Google soll sogar gerade planen, den gleichen Chip im neuen Google Pixel 4a zu verbauen, das Mitte 2020 erscheinen könnte.

Nette Extras

Wer noch ein gutes Paar Kopfhörer mit 3,5-mm-Klinkenanschluss daheim hat, der wird vielleicht auch zu schätzen wissen, dass Xiaomi dem Mi Note 10 Lite ebenso wie den beiden anderen Serienablegern einen entsprechenden Port spendiert hat. Außerdem an Bord sind Module für NFC, Bluetooth 5.0 und ein doppelter SIM-Kartenschacht. Hier noch einmal der Hinweis: Hier könnt ihr wirklich nur SIM-Karten einlegen. Speicherkarten werden nicht unterstützt.

Unterschied 1: Gute Kamera gegen sehr gute Kamera

Falls ihr euch schon gefragt habt, wo die Kamera bleibt: Hier versteckt sich der wohl größte Unterschied zwischen Mi Note 10 Lite und den beiden anderen Modellen. Das heißt aber nicht, dass Xiaomi das Modell mit dem niedrigsten Preis vernachlässigt hat. Mi Note 10 und Note 10 Pro besitzen nämlich eine fast identische 108-MP-Fünffach-Kamera (einziger Unterschied: 7p vs. 8p) und beim Mi Note 10 Lite sind es "nur" vier Linsen geworden.

Das Xiaomi Mi Note 10 Lite knipst Bilder mit einer 64-MP-Hauptkamera von Sony. Sie wird unterstützt von einer Weitwinkellinse (8 MP), einer Makrolinse (2 MP) und einem 4-MP-Sensor zur Tiefenerkennung. Das Kamera-Setup kommt vielleicht nicht an aktuelle iPhones oder ein Huawei P40 Pro heran, doch liefert es für den Preis beeindruckende Bilder, wie auch der folgende Tweet zeigt. Die Frontkamera löst übrigens mit 16 MP auf.

Note 10 (Pro) mit Fünffach-Kamera

Das Kamera-Setup von Mi Note 10 und Note 10 Pro bietet noch mehr. Ein 108-MP-Hauptobjektiv, gepaart mit einem 20-MP-Weitwinkel, zwei Telelinsen (12 MP und 8 MP) sowie einer 2-MP-Makrolinse. Was diese Kamera leistet, könnt ihr am besten unserem ausführlichen Kamera-Test des Mi Note 10 (Pro) entnehmen. (Es ist aber mehr als die Kamera im Lite-Modell, wie auch das nachfolgende Video andeutet). Die Selfie-Kamera des Mi Note 10 und des Mi Note 10 Pro löst mit 32 MP auf.

Unterschied 2 + 3: Speicher und Preis

Wir haben eingangs schon erwähnt, dass das Mi Note 10 Lite mit 64 GB internem Speicher für etwa 349 Euro und mit 128 GB Speicher für 399 Euro zu haben ist. Beide Varianten verfügen über 6 GB RAM, was völlig ausreicht.

Das Mi Note 10 bietet eine bessere Kamera und ist ausschließlich mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher erhältlich. Dafür kostet es aber etwa 549 Euro. Das Mi Note 10 Pro bietet eine minimal bessere Kamera als das Mi Note 10 sowie gleich 8 GB RAM und 256 GB Speicher für Apps und Co.. Der Preis liegt ungefähr bei 649 Euro.

Fazit: Fotografen müssen überlegen

Im Grunde hat Xiaomi uns mit der Mi-Note-10-Reihe einen Gefallen getan. Wo andere Hersteller völlig unterschiedliche Geräte in eine Produktserie drücken, ist diese angenehm einfach gehalten. Ein ordentlich ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone in Form des Xiaomi Mi Note 10 Lite kostet mit ausreichend viel Speicher (128 GB) 399 Euro – und ist eine gute Wahl für jeden, der gern mal ein paar Schnappschüsse mit dem Handy aufnimmt.

Wer noch bessere Fotos möchte, kann eine Fünffach-Kamera haben. Entscheiden müsst ihr dann bloß noch, ob ihr auch gleich mehr Speicher wollt. Das Upgrade auf 256 GB (und 8 GB RAM) steckt dann im Note 10 Pro. Letzteres kostet mit 649 Euro zwar noch etwas mehr als das Note 10 mit 549 Euro, jedoch gehen wir in diesem Fall auch davon aus, dass ihr die Fünffach-Kamera häufig einsetzen möchtet – und Fotos sowie Videoaufnahmen nehmen schnell einige Gigabyte Platz ein.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Note 10 Lite: Stif­tung Waren­test kürt den Akku-König 2020
CURVED Redaktion
Das Xiaomi Mi Note 10 Lite bietet neben dem ausdauernden Akku auch ein gutes Display
Ihr sucht ein Smartphone mit langer Akkulaufzeit? Das Xiaomi Mi Note 10 Lite ist laut Stiftung Warentest aktuell die beste Wahl.
Xiaomi Mi 10T auf Foto-Tour: Die cool­s­ten Kamera-Featu­res [Mit Video]
Christoph Lübben
Her damit22Wir haben die neuen Kamera-Modi ausprobiert. Und coole Fotos gemacht
Das Xiaomi Mi 10T (Lite/Pro) führt zahlreiche neue Foto-Funktionen ein. Was Features wie "Klonen" in der Praxis taugen, erfahrt ihr hier.
Xiaomi Mi 11 (Ultra): Setzt die Kamera neue Maßstäbe?
CURVED Redaktion
Auch der Nachfolger des Xiaomi Mi 10 Ultra (Bild) soll eine spektakuläre Kamera bieten
Das Xiaomi Mi 11 naht mit großen Schritten: Nun gibt es neue Gerüchte zum Aufbau der Kamera. Nicht überraschend: Uns erwartet eine Top-Ausstattung.