Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G vs. Redmi Note 13 5G: Unterschiede der Handys

Redmi Note 13 Pro 5G Rückseite
Das Xiaomi Redmi Note 13 5G (Bild) ist sehr günstig (© 2023 Xiaomi )
47

Ihr seid euch unsicher, ob ihr das Redmi Note 13 5G oder das Redmi Note 13 Pro 5G kaufen solltet? Unser Vergleich verschafft euch einen Überblick über die Ausstattung und die Features der günstigen Smartphones.

Jetzt bei o2 im Angebot: Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Bundle mit der Redmi Watch 3

Inhaltsverzeichnis

Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G vs. Redmi Note 13 5G: Wichtigste Unterschiede

  • Design: Beim Standardmodell sitzen die Kameralinsen in einem Modul. Beim Pro-Modell sind sie freistehend.
  • Display: Das AMOLED-Panel des Pro-Modells ist heller, farbintensiver und schärfer.
  • Kamera: Das Pro-Modell verfügt über ein besseres Weitwinkelobjektiv.
  • Leistung: Der MediaTek-Chip des Standardmodells ist etwas langsamer.
  • Akku: Das Redmi Note 13 Pro 5G verfügt über eine 67-W-Ladefunktion. Das Standardmodell lädt mit 33 W langsamer.

Die Datenblätter im Vergleich

Geräte-Abbildung
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G
Xiaomi Redmi Note 13 5G
Hersteller
Xiaomi
Xiaomi
Modell
Redmi Note 13 Pro 5G
Redmi Note 13 5G
Display und Gehäuse
Display-Größe 6.67 Zoll 6.67 Zoll
Auflösung 2712x1200 Pixel 2400x1080 Pixel
Pixeldichte 446 ppi 395 ppi
Technologie AMOLED AMOLED
Frequenz 60 bis 120 Hz 60 bis 120 Hz
Maße Größe 161.2x74.2x8 mm 161.1x75x7.6 mm
Material Glas (Rückseite), Kunststoff (Rahmen) Kunststoff (Rückseite), Kunststoff (Rahmen)
Gewicht 187 g 174.5 g
Leistungsmerkmale
Chipsatz Qualcomm Snapdragon 7s MediaTek Dimensity 6080
Taktrate Bis zu 2.4 GHz Bis zu 2.4 GHz
AnTuTu 448.036 Punkte
Klasse Mittelklasse Mittelklasse
Installierter RAM 8/12 GB RAM 6/8 GB RAM
Interner Speicher 256/512 GB 128/256 GB
Akkuleistung 5100 mAh Kapazität 5000 mAh Kapazität
Lebensdauer der Batterie
Sicherheit Fingerabdruck Fingerabdruck
Betriebssystem Android 14 (MIUI 14) (ab Werk) Android 13 auf HyperOS (ab Werk)
Kamera
Hauptkamera 200 (Weitwinkel), 8 (Ultra-Weitwinkel), 2 (Makro) 108 (Weitwinkel), 8 (Ultraweitwinkel), 2 (Makro)
Frontkamera 16 MP 16 MP
Konnektivität
Anschlüsse USB-C USB-C
Dual-SIM Ja Ja
NFC Ja Ja
4G LTE Ja Ja
5G Ja Ja
Preis
UVP Ab 399.9 Euro (UVP) Ab 279 Euro (UVP)
Angebot Jetzt Kaufen Jetzt Kaufen

Design: Von vorn wie eineiige Zwillinge

Große Unterschiede gibt es beim Design der Redmi-Note-Modelle nicht. Von vorn betrachtet sind sie identisch. Das liegt natürlich auch daran, dass das Display nahezu 90 Prozent der Fläche abdeckt. Da bleibt kein Platz für Individualität. Die Ränder sind also sehr schmal und für die Frontkamera gibt es einen mittig am oberen Rand sitzenden Punch-Hole-Ausschnitt.

Interessanter ist die Rückseite. An der Kamera könnt ihr die sonst fast identischen Handys leicht unterscheiden. Beim Redmi Note 13 5G sitzen die drei Linsen in einem quadratischen Modul, das leicht aus dem Gehäuse hervorragt. Das Pro-Modell setzt hingegen auf drei freistehende Linsen. Außerdem bietet es einen Farbverlauf im Bereich der Kamera.

Größe und Gewicht

Die Abmessungen und das Gewicht der Redmi-Note-Smartphones sind nahezu identisch. Hier die Zahlen:

  • Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G: 161,2 x 74,2 x 8 mm und 187 g
  • Xiaomi Redmi Note 13 5G: 161,1 x 75 x 7,6 mm  und 174,5 g

Ihr seht: Das Pro-Modell ist 0,1 mm länger, 0,8 mm schmaler, aber dafür auch 0,4 mm dicker. Es wiegt außerdem 12,5 g mehr. Das alles werdet ihr mit bloßen Händen aber kaum spüren.

Material und Schutz

Die Materialwahl ist sehr ähnlich, aber auch hier gibt es feine Unterschiede. Beide Modelle setzen auf einen Kunststoffrahmen. Die Front ist jeweils verglast. Beim Pro-Modell kommt allerdings Gorilla Glass Victus zum Einsatz, während bei der Standardversion das ältere Gorilla Glass 5 verbaut ist.

Zudem verfügt das Redmi Note 13 Pro 5G über eine Glasrückseite. Das Redmi Note 13 5G bietet hier nur Kunststoff. Der mag zwar bruchfester sein, ist dafür aber anfälliger für Kratzer. Weiterhin verfügen beide Smartphones über ein IP54-Zertifikat. Das weist sie als weitestgehend staubdicht und spritzwasserresistent aus.

Display: AMOLED ist nicht gleich AMOLED

Die Displays des Redmi Note 13 Pro 5G und des Redmi Note 13 5G sind exakt gleich groß. Sie messen 6,67 Zoll und sind im handlichen 20:9-Format gehalten. Obwohl es sich jeweils um ein AMOLED-Panel handelt, unterschieden sie sich technisch recht stark:

  • Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G: 2712 x 1220 Pixel, 68 Milliarden Farben, 1800 nits, 120 Hz
  • Xiaomi Redmi Note 13 5G: 2400 x 1080 Pixel, 1 Milliarde Farben, 1000 nits, 120 Hz
Xiaomi Redmi Note 13 5G Kamera und Display
Das Display des Xiaomi Redmi Note 13 5G (Bild) ist genauso groß wie das des Pro-Modells (© 2024 Xiaomi )

Der Schärfegrad, die Farbdarstellung und die Helligkeit des Pro-Modells sind also spürbar besser. Letzteres ist wichtig, wenn ihr das Handy draußen nutzt. Die Helligkeit stellt nämlich sicher, dass ihr selbst bei starkem Sonnenlicht alles erkennen könnt. Beim Standardmodell gestaltet sich das etwas schwieriger.

Weiterhin bieten beide 120 Hz Bildwiederholrate. Die stellt sicher, dass bestimmte Animationen in 3D-Spielen oder in den Menüs des Betriebssystems (z. B. beim Scrollen) fließender wirken.

Kamera-Vergleich: Redmi Note 13 Pro 5G vs. Redmi Note 13 5G

Foto-Enthusiasten kommen mit dem Redmi Note 13 Pro 5G und dem Redmi Note 13 5G voll auf ihre Kosten. Beide Modelle bieten ein sehr gutes Kamera-Line-up. Sehr euch hier die Spezifikationen an:

Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G: Kamera-Specs

  • 200-MP-Hauptlinse: 1/1.4"-Sensor, f/1.7-Blende, multi-directional PDAF, OIS
  • 8-MP-Ultraweitwinklelinse: f/2.2-Blende, 118-Grad-Aufnahmewinkel
  • 2-MP-Makrolinse: f/2.4-Blende
  • 16-MP-Frontkamera: f/2.4-Blende

Xiaomi Redmi Note 13 5G: Kamera-Specs

  • 108-MP-Hauptlinse: 1/1.67"-Sensor, f/1.7-Blende, PDAF
  • 8-MP-Ultraweitwinklelinse: f/2.2-Blende, 118-Grad-Aufnahmewinkel
  • 2-MP-Makrolinse: f/2.4-Blende,
  • 16-MP-Frontkamera: f/2.4-Blende

Wie ihr aus den Daten ablesen könnt, unterscheiden sich nur die Hauptlinsen. Die des Pro-Modells hat gegenüber der Standardversion mehrere Vorteile:

Zunächst bietet sie eine höhere Auflösung, mit der wegen des Pixel-Binnings hochwertigere Fotos bei Nacht oder allgemein schwierigen Lichtbedingungen möglich sind. Dazu trägt auch der größere Sensor bei.

Weiterhin ist sie mit einem präziseren Autofokus ausgestattet, der das Motiv schneller und zuverlässiger scharfstellt. Wichtig ist auch die optische Bildstabilisierung (OIS), die Verwackeln beim Fotografieren ausgleicht.

Leistung: Qualcomm vs. MediaTek

Das Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G und das Redmi Note 13 5G sind Mittelklassehandys an der Grenze zum Einsteigerniveau. Trotzdem performen sie für ihre Verhältnisse gut. Das liegt daran, dass sie mit guten SoCs bestückt sind. Das Pro-Modell setzt auf einen Snapdragon 7s Gen 2 (4 nm). Bei der Standardversion ist hingegen ein MediaTek Dimensity 6080 (6 nm) verbaut.

Im Benchmark-Test zeigt sich, dass die Chips unterschiedlich gut performen. Hier die Ergebnisse:

  • Das Redmi Note 13 Pro 5G erzielte 625.845 Punkte
  • Das Redmi Note 13 5G erzielte 448.036 Punkte

Obwohl auch das Redmi Note 13 5G eine solide Performance abliefert, ist das Pro-Modell klar die bessere Wahl, wenn ihr gerne zockt oder andere leistungsfordernde Apps verwendet. Zum Vergleich: Das teurere Samsung Galaxy A55 landet im Benchmark bei über 710.000 Punkten. Allzu gewaltig fällt der Unterschied zum Note 13 Pro 5G also nicht aus.

Dafür spricht auch, dass es mit wahlweise 8 oder 12 GB Arbeitsspeicher bestückt ist. Beim Redmi Note 13 5G habt ihr die Wahl zwischen 6 GB oder 8 GB. Je größer der Arbeitsspeicher, desto besser ist das Handy für Multitasking geeignet. Ihr könnt also beispielsweise ein Spiel zocken und gleichzeitig das Chatfenster von WhatsApp offen halten, ohne Ruckler, Abstürze oder Nachladen zu riskieren.

Jetzt Deal nutzen: Redmi Note 13 Pro 5G bei Blau

Akku: Eine Frage der Ladegeschwindigkeit

Das Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G und das Redmi Note 13 5G sind beide mit sehr guten Akkus ausgestattet. Im Vergleich hat das Pro-Modell aber ein bisschen mehr zu bieten. Der Akku umfasst 5100 mAh und ist damit minimal größer als der 5000-mAh-Akku der Standardversion. Mit beiden Handys sind je nach Nutzungsintensivität jeweils bis zu 2 Tage Laufzeit möglich.

Ein Game-Changer ist jedoch die Schnellladefunktion des Redmi Note 13 Pro 5G. Mit 67 W braucht es nur maximal 17 Minuten für eine Aufladung von 0 auf 100 Prozent. Das 33-W-Ladegerät des Redmi Note 13 braucht ungefähr eine Stunde, um den Akku vollständig aufzuladen. Dieser Punkt geht also klar ans Pro-Modell.

Preise und Konfigurationen

Da das Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G mehr zu bieten hat als das Redmi Note 13 5G, ist es nur logisch, dass es etwas mehr kostet. Tatsächlich ist der Preisunterschied aber nicht gigantisch.

Bedenkt, dass es beide Smartphones in verschiedenen Speichervarianten gibt. Denkt darüber nach, wie viel Speicher ihr im Alltag benötigt, bevor ihr euch für eines der Angebote entscheidet. Sonst müsst ihr euch später eine Speicherkarte (bis zu 1 TB) im microSD-Format nachkaufen.

Hier die Speichervarianten (Angegeben in RAM und interner Speicher):

  • Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G: 8 GB + 256 GB | 12 GB + 512G B
  • Xiaomi Redmi Note 13 5G: 6 GB + 128 GB | 8 GB + 128 GB | 8 GB + 256 GB

Clever sparen: Bundle mit Tarif

Falls ihr ohnehin noch einen Tarif benötigt, lohnt es sich eher, das Wunschhandy mit Mobilfunktarif im Bundle zu kaufen. Gerade in dieser Preisklasse findet ihr hier Pakete zum kleinen Preis. Wir haben euch ein paar günstige Angebote zusammengetragen:

Fazit: Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G vs. Redmi Note 13 5G
Julian Schulze
Julian Schulze

Für einen geringen Aufpreis von gerade einmal rund 41 Euro (siehe verlinktes Amazon-Angebot) lohnt sich das Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G definitiv eher als das Redmi Note 13 5G.

Das Pro-Modell ist der Standardversion in allen Kategorien einen Schritt voraus. Das Display ist zum Beispiel heller und löst schärfer auf. Die Kamera ist mit einer hochwertigeren Hauptlinse ausgestattet. Der Chip performt schneller und zuverlässiger. Außerdem beherrscht der Akku die 67-W-Schnellladefunktion.

Ist euch das alles nicht wichtig, könnt ihr auch bedenkenlos beim Redmi Note 13 5G zugreifen und 41 Euro sparen. Es ist ein gutes Einsteigerhandy. Nur lohnt sich eher das Upgrade zum Pro-Modell. Und: Ihr solltet direkt zur 5G-Variante greifen. Die bietet (entsprechender Tarif mit 5G-Support vorausgesetzt) im Zweifel einen noch besseren Empfang als die 4G-Version.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema