Bestellhotline: 0800-0210021

Xiaomi Redmi Note 9T vs. Redmi 9T: Das sind die Unterschiede

Das Redmi Note 9T und Redmi 9T klingen ähnlich, sind aber recht unterschiedlich
24

Xiaomi hat mit dem Redmi Note 9T und Redmi 9T zwei Smartphones auf dem Markt, die sich zumindest beim Namen sehr ähnlich sind. Trotzdem gibt es reichlich Unterschiede. Wir stellen die beiden Modelle im Vergleich gegenüber.

Den Namensbestandteil "Note" könnte man leicht übersehen – doch die von Xiaomi Anfang 2021 vorgestellten Mittelklasse-Smartphones Redmi Note 9T und Redmi 9T sind zwei grundsätzlich unterschiedliche Modelle. Deutlicher wird der Unterschied, wenn beim Redmi Note 9T auch noch der Namenszusatz "5G" mit angegeben wird: Die Note-Variante unterstützt bereits die neueste Mobilfunkgeneration, während sich das Redmi 9T mit dem noch weiter verbreiteten 4G beziehungsweise LTE begnügt. Doch auch abgesehen von diesem Unterschied, auf dessen Bedeutung wir nochmal zurückkommen werden, gibt es neben vielen Gemeinsamkeiten auch noch ein paar weitere Abweichungen zwischen beiden Modellen. Womit sich natürlich die Frage stellt: Für welches davon sollte man sich aus welchen Gründen entscheiden? Wo haben Redmi Note 9T und Redmi 9T ihre jeweiligen Stärken und Schwächen?

Unsere Empfehlung

Anzeige
11 lite 5G NE Schwarz Frontansicht 1
Xiaomi 11 lite 5G NE
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
  • Blau Aktion! +2 GB Extra Daten (Eine Aktion von Blau)
  • Ultraleicht(Liegt angenehm in der Hand)
  • 10 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Technische Daten

Ein Blick auf die technischen Daten zeigt: In vielen Aspekten wie der Displaygröße oder den verfügbaren Speicher-Varianten samt RAM-Größe, der USB-C-Buchse oder der Dual-SIM-Fähigkeit gleichen sich die beiden Modelle. Auch die Systemsoftware ist mit Android 10 und der Xiaomi-eigenen Bedienoberfläche MIUI 12.0 identisch. Unterschiede gibt es hingegen beim Chipsatz, der Kamera-Ausstattung und der Akkukapazität.

Xiaomi Redmi Note 9T 5G

  • Display: 6,53 Zoll IPS-LCD (2340 x 1080 Pixel)
  • Chipsatz: Mediatek Dimensity 800U
  • RAM: 4 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 64 GB / 128 GB
  • Kamerasystem: Weitwinkel (48 MP), Makro-Sensor (2 MP), Tiefensensor (2 MP)
  • Frontkamera: Weitwinkel (13 MP)
  • Akku: 5000 mAh
  • Betriebssystem: Android 10 mit MIUI 12.0
  • Anschlüsse: USB-C
  • Dual-SIM: Ja + microSD (gleichzeitig)

Xiaomi Redmi 9T 5G

  • Display: 6,53 Zoll IPS-LCD (2340 x 1080 Pixel)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 662
  • RAM: 4 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 64 GB / 128 GB
  • Kamerasystem: Weitwinkel (48 MP), Ultraweitwinkel (8 MP), Makro-Sensor (2 MP), Tiefensensor (2 MP)
  • Frontkamera: Weitwinkel (8MP)
  • Akku: 6000 mAh
  • Betriebssystem: Android 10 mit MIUI 12.0
  • Anschlüsse: USB-C
  • Dual-SIM: Ja + microSD (gleichzeitig)

Design

Obwohl beide Smartphones ein Unibody-Kunststoffgehäuse haben, wirken sie in der Praxis sehr unterschiedlich. Offensichtlich sollte das Redmi Note 9T etwas seriöser auftreten, was nicht nur für die Farbvariante "Nightfall Black", sondern auch für das "Daybreak Purple" gilt. Das Redmi 9T gibt es zwar auch in annähernd Schwarz ("Carbon Grey"), daneben aber auch in den fröhlicheren Farben Twilight Blue, Sunrise Orange und Ocean Green. Dabei ist das Oberflächenmaterial des Redmi 9T so strukturiert, dass sich im Licht leichte Glanzeffekte bilden, während das Note 9T stoisch matt bleibt.

Xiaomi Redmi Note 9T
Schwarz und Matt ist die Rückseite des Redmi Note 9T etwas nüchtern (© 2021 CURVED )

Größe und Gewicht (jeweils knapp unter 200 Gramm) liegen bei beiden Geräten nah beieinander. Dass das Redmi 9T einen halben Millimeter dicker ist als das Note 9T, fällt beim praktischen Vergleich kaum auf.

Der offensichtlichste Unterschied zeigt sich aber auf der Vorderseite: Während beim Redmi 9T eine kleine Notch die Kamera fasst, sitzt sie beim Redmi Note 9T links oben in einem Displayloch. Ein paar nutzbare Pixel kosten beide Lösungen.

Von diesen Geschmacksfragen abgesehen, dominieren die Gemeinsamkeiten: Beide Geräte sind spritzwassergeschützt, weisen aber keine offizielle IP-Zertifizierung auf. Und bei beiden verhindert das Gehäusematerial störende Fingerabdrücke. Apropos Fingerabdruck: Zum schnellen Entsperren setzen beide Smartphones auf einen praktischen Fingerabdruck-Sensor in der seitlichen Einschalttaste.

 

Display

Displaygröße und Auflösung sind mit 6,53 Zoll (16,6 cm) Diagonale und 2340 x 1080 Pixel (was in 395 Pixel pro Zoll resultiert) im Seitenverhältnis 19,5:9 gleich. Und bei beiden Phones kosten die runden Display-Ecken ein paar sichtbare Pixel. Beide Displays nutzen die preiswertere LCD-Technik, was angesichts der Preisklasse beider Smartphones nicht überrascht. Xiaomi bezeichnet die Displays als "FHD+" – also Full-HD Plus. Sprich: sie bieten etwas mehr Pixel als "Full HD", was mit 1920 x 1080 Pixeln definiert ist. Im direkten Vergleich fällt die maximale Helligkeit beim Redmi Note 9T geringfügig höher aus als beim Redmi 9T (450 vs. 400 Nits bzw. Candela/m2). In der Praxis ist dieser Unterschied zu vernachlässigen, zumal das erzielbare Kontrastverhältnis mit 1500:1 wiederum gleich ist. Beide Displays sind mit Gorilla-Glas geschützt, wobei das Redmi Note 9T auf die etwas härtere Version 5 setzt, während beim Redmi 9T die Version 3 zum Einsatz kommt. Auch dieser Unterschied sieht in den Spezifikationen größer aus als er in der Praxis ist.

Redmi Note 9T
Das Redmi Note 9T setzt die Frontkamera in ein kleines Loch (© 2021 Curved )

Die unterschiedlichen Bezeichnungen, die Xiaomi in seinen technischen Daten angibt, beziehen sich übrigens allein auf den Einbauort der Frontkamera: Das "Dot Display" des Note 9T bezeichnet das Kameraloch, das "Dot-Drop-Display" des Redmi 9T die Notch. Unterm Strich sind beide Displays praktisch gleichwertig.

 

Leistung

Das 5G-taugliche Note 9T wird von einem Achtkern-Chip vom Typ Mediatek Dimensity 800U angetrieben – im Wesentlichen die 5G-Version des Dimensity 800.

Demgegenüber steckt im Redmi 9T ein Qualcomm-Chip vom Typ Snapdragon 662. Auch wenn Qualcomm der populärere Name ist, ist dieser Achtkern-Chip mit "nur" 2,0 GHz getaktet und erzielt in Benchmark-Tests deutlich schlechtere Ergebnisse als der Mediatek (zum Beispiel AnTuTu 8: 326315 vs 180479 Punkte).

Für normale Smartphone-Anwendungen wie Surfen, Messaging, Fotografieren oder Standards-Apps bieten beide Chips ausreichend Leistung. Bei Gaming-Vergleichen oder aufwendigeren Berechnungen etwa in Foto- oder Video-Apps hat der Mediatek im Note 9T jedoch die Nase etwas weiter vorn als der Snapdragon im Redmi 9T.

 

Kamera

Bei der Kameraausstattung unterscheiden sich beide Smartphones recht deutlich: Das Redmi Note 9T wartet mit einer Triple-Kamera auf, während das Redmi 9T vier Kameralinsen zählt. Identisch ist allerdings bei beiden Geräten, dass sie auf die sonst üblichen Tele-Optiken verzichten, und stattdessen mit je einem Makro-Sensor und einem Tiefensensor ausgestattet sind, die mit ihren jeweils nur 2 Megapixel Auflösung eher dazu ausgelegt sind, die bei beiden Phones identische 48-Megapixel-Weitwinkel-Hauptkamera zu unterstützen. Der Makro-Sensor hilft ihr bei Nahaufnahmen, der Tiefensensor etwa bei Portraits mit Bokeh-, also Unschärfe-Effekten.

Xiaomi Redmi 9T Kamera
Insgesamt bietet das Redmi 9T eine Kamera weniger als das Note 9T (© 2021 Xiaomi )

Einen klaren Pluspunkt verzeichnet das etwas günstigere Redmi 9T mit seiner vierten Linse, einer echten Ultraweitwinkel-Kamera mit 8 Megapixel Auflösung. Sie ermöglicht breitere Bildausschnitte etwa von Plätzen oder Landschaften.

Beide Smartphones kommen angesichts ihrer Preisklasse erfreulich gut mit geringem Licht klar – bei Nachtaufnahmen baut die Bildqualität weniger ab als zu befürchten wäre. Ein optischer Zoom fehlt allerdings, was für Mittelklasse-Smartphones jedoch nicht ungewöhnlich ist.

Bei der Frontkamera hat in puncto Auflösung wiederum das Note 9T die Nase vorn: Hier löst die Selfie-Kamera mit 13 Megapixeln auf, während das Redmi 9T nur mit 8 Megapixeln aufwarten kann. In der Alltagspraxis fällt der Unterschied zwischen beiden jedoch wiederum gering aus – die geringe Pixelzahl des Redmi 9T führt bei geringer Beleuchtung sogar zu etwas mehr Belichtungsreserven als beim Redmi Note 9T.

 

Akkulaufzeit

Mit 5000 mAh ist das Redmi Note 9T schon recht gut aufgestellt, doch die 6000 mAh des Redmi 9T sind einfach noch besser. Dies gilt umso mehr als dass der neue Funkstandard 5G beim aktuellen Stand der Technik etwas mehr Strom verbraucht als 4G/LTE. Das kann auch die geringfügig höhere Energieeffizienz des Mediatek-Chips im Note 9T gegenüber dem Snapdragon 662 im Redmi 9T nicht mehr wettmachen.

Diese Beobachtungen bestätigt auch Xiaomi selbst in seinen technischen Angaben: Für das Redmi Note 9T verspricht der Hersteller bis zu 17 Stunden Videowiedergabe, fürs Redmi 9T 18 Stunden.

Übrigens: Beim Aufladen nehmen sich beide Geräte nichts. Beide werden mit einem Schnelllade-Netzteil geliefert, das Fast Charging mit 18 Watt unterstützt. Zwar braucht der größere Akku auch länger zum Aufladen – doch Akkustrom für drei bis sechs Stunden weitere Nutzung je nach Anwendung können beide Geräte in rund 30 Minuten nachtanken. Dennoch ist klar: Wer möglichst lang autark von Steckdose oder Powerbank bleiben möchte, hat mit dem Redmi 9T nochmal etwas bessere Voraussetzungen.

 

Fazit

Abgesehen von der Tatsache, dass das Redmi 9T etwas günstiger angeboten wird als das Note 9T kommt es bei der Entscheidung zwischen beiden Modellen auf die jeweiligen Nutzungsschwerpunkte an:

Das Redmi Note 9T dürfte eines der aktuell günstigsten Smartphones mit 5G sein. Wer bereits von der neuen Netztechnik profitieren will und sich häufiger an Orten aufhält, wo es bereits 5G-Versorgung gibt, sollte dieses Modell in Erwägung ziehen. Dabei ist nicht zu vergessen, dass ein 5G-Smartphone per "Tethering" auch andere Geräte wie Notebooks oder Tablets mit dem aktuell schnellsten Mobilfunknetz verbinden kann. Unabhängig von 5G spricht darüber hinaus der etwas leistungsfähigere Chip für das Note 9T – wer maximale Leistung für Gaming oder mobile Multimedia-Bearbeitung braucht, fährt damit etwas besser.

Xiaomi Redmi 9T Farben
Wenn ihr auf Farben steht, dann bietet das Redmi 9T die bessere Auswahl (© 2021 Xiaomi )

Demgegenüber sprechen einige Aspekte wiederum für das Redmi 9T, vor allem das leistungsfähigere Kamerasystem und sein größerer Akku. Wer also noch mehr Flexibilität beim mobilen Fotografieren sucht und auf möglichst lange Akkulaufzeiten Wert legt, sollte sich für dieses Modell entscheiden. Erfreulich ist dabei: Bei Display, Gehäusequalität, Schnellladefähigkeit, Betriebssystem, Anschlüssen und weiteren Merkmalen wie Konnektivität (außer 5G) und Akustik müssen Käufer des günstigeren Redmi 9T gegenüber dem Note 9T keine Abstriche machen. Denn in diesen Punkten liegen die beiden verglichenen Modelle gleichauf.

11 lite 5G NE Schwarz Frontansicht 1 Deal
Xiaomi 11 lite 5G NE
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Redmi Note 10 Pro Blau Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema