Die besten Smartphones bis 400 Euro: Von Apple bis Xiaomi

123
(© 2021 Curved )

Ihr sucht ein Handy mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis? Die besten Smartphones bis 400 Euro zeichnen sich genau in dieser Hinsicht aus. Wir stellen euch die Geräte vor, auf die ihr euch bei der Schnäppchenjagd konzentrieren solltet. 

In der Preisklasse zwischen 300 und 400 Euro warten diverse empfehlenswerte Android-Geräte auf euch. Vor allem Xiaomi hat einige der besten Smartphones unter 400 Euro im Angebot. Aber auch Samsung und andere Marken sind in unserer Auswahl vertreten.

Inhaltsverzeichnis

Unsere Empfehlung

Anzeige
2 GBEXTRA
Daten
Samsung Galaxy A52s 5G
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
  • Blau Aktion! +2 GB Extra Daten (Eine Aktion von Blau)
  • 10 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
  • Allnet Telefon & SMS Flatrate (in alle deutsche Netze)
mtl./24Monate: 
19,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Samsung Galaxy A52(s): Das beste Handy bis 400 Euro?

Mitte März 2021 hat Samsung eines der wohl besten Smartphones unter 400 Euro vorgestellt: Das inzwischen ab etwa 320 Euro erhältliche Galaxy A52 ist der Nachfolger des meistverkauften Android-Handys aus dem Vorjahr – und in allen Bereichen gut aufgestellt.

Das Galaxy A52 ist in vier Farben erhältlich (© 2021 Samsung)

Zu den Highlights gehören ein 6,5 Zoll großes 90-Hz-Display ("Super AMOLED"), eine 64-MP-Quad-Kamera mit optischer Bildstabilisierung und ein nach IP67 zertifizierter Wasserschutz. Features wie diese sind für ein Smartphone dieser Preisklasse durchaus etwas Besonderes.

Das Samsung Galaxy A52 (6 GB RAM, 128 GB Speicher) beherrscht aber auch die Basics und bringt etwa einen microSD-Slot für Speicherkarten und einen 3,5-mm-Anschluss für Kopfhörer mit. Als Antrieb dient der Snapdragon 720G, ein solider Mittelklasse-Chipsatz von Qualcomm.

Technische Daten: Samsung Galaxy A52 4G
  • Display: 6,5 Zoll Display (Super-AMOLED, 1080 x 2400 Pixel, 90 Hz)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 720G
  • Arbeitsspeicher: Wahlweise 6 GB oder 8 GB
  • Akku: 4500 mAh
  • Aufladen: 25 Watt
  • Interner Speicher: Wahlweise 128 GB oder 256 GB
  • Schutzklasse: IP67
  • Betriebssystem ab Werk: Android 11
  • Hauptkamera: Quad-Cam (64 MP + 12 MP + 5 MP + 5 MP)
  • Frontkamera: 32 MP
  • Preis beim Hersteller: ab 349 Euro
  • microSD: Ja (bis zu 1 TB)
  • Samsung Galaxy A52 4G im Test

Die 5G-Variante des Galaxy A52 kostete zum Marktstart etwas mehr als 400 Euro: Sie bietet neben der Unterstützung des neuen Mobilfunkstandards zwei weitere Upgrades: Die maximale Bildwiederholrate des Displays steigt auf 120 Hz und der Chipsatz (Snapdragon 750G) ist etwas leistungsstärker. Warum wir das Galaxy A52 5G dennoch erwähnen? Die Samsung-Mittelklasse ist zwar beliebt, aber erfahrungsgemäß nicht wertstabil. Das Galaxy A52 5G ist mittlerweile knapp unter 400 Euro zu finden.

Technische Daten: Samsung Galaxy A52 5G
  • Display: 6,5 Zoll Display (Super-AMOLED, 1080 x 2400 Pixel, 120 Hz)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 750G
  • Arbeitsspeicher: Wahlweise 6 GB oder 8 GB
  • Akku: 4500 mAh
  • Aufladen: 25 Watt
  • Interner Speicher: Wahlweise 128 GB oder 256 GB
  • Schutzklasse: IP67
  • Betriebssystem ab Werk: Android 11
  • Hauptkamera: Quad-Cam (64 MP + 12 MP + 5 MP + 5 MP)
  • Frontkamera: 32 MP
  • Preis beim Hersteller: ab 429 Euro
  • microSD: Ja (bis zu 1 TB)

Die beiden genannten Samsung-Handys gehören ohne Zweifel zu den besten Smartphones bis 400 Euro in 2021, aber es gibt einen großen Haken: Sie sind aktuell fast überall ausverkauft. Glücklicherweise hat der Hersteller inzwischen einen Ableger auf den Markt gebracht, der sogar noch ein klein wenig besser ist: Das Samsung Galaxy A52s 5G (hier mit Vertrag) unterscheidet sich von der Bezeichnung her nur unwesentlich und richtig viel hat sich im Vergleich zu den anderen beiden Modellen auch nicht geändert.

Samsung Galaxy A52s 5G Front (© 2021 Samsung)

Es ist aber das beste der drei Varianten, da es einen schnelleren Chipsatz erhalten hat und dadurch mehr Leistung bietet. Davon abgesehen ist es größtenteils baugleich mit dem A52 5G. Das bedeutet unter anderem, dass ihr hier ebenfalls ein 120-Hz-Display bekommt. Deswegen könnte der stärkere Antrieb sich durchaus bezahlt machen. Und natürlich unterstützt die Neuauflage auch 5G – für besonders schnelles mobiles Internet. Das Galaxy A52s startet beim Hersteller ab 449 Euro, ist im Netz aber auch um die 400 Euro zu finden.

Technische Daten: Samsung Galaxy A52s 5G
  • Display: 6,5 Zoll Display (Super-AMOLED, 1080 x 2400 Pixel, 120 Hz)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 778G
  • Arbeitsspeicher: Wahlweise 6 GB oder 8 GB
  • Akku: 4500 mAh
  • Aufladen: 25 Watt
  • Interner Speicher: Wahlweise 128 GB oder 256 GB
  • Schutzklasse: IP67
  • Betriebssystem ab Werk: Android 11, One UI 3.1
  • Hauptkamera: Quad-Cam (64 MP + 12 MP + 5 MP + 5 MP)
  • Frontkamera: 32 MP
  • Preis beim Hersteller: ab 449 Euro
  • microSD: Ja (bis zu 1 TB)

Xiaomi 11 Lite 5G NE: Stylisches 5G-Smartphone unter 400 Euro

Ebenfalls eines der besten Smartphones bis 400 Euro ist das Xiaomi 11 Lite 5G NE (hier mit Vertrag) – die dezent veränderte Neuauflage des 11 Lite. Es handelt sich übrigens nicht um einen Tipp-Fehler: Der Hersteller hat sich innerhalb der Serie inzwischen von der Bezeichnung "Mi" verabschiedet. Das "NE" am Ende steht für "New Edition". Das zum Release 369 Euro günstige Handy ist enorm dünn und bringt ein 6,5 Zoll großes AMOLED-Display mit, das in Full HD auflöst und eine Bildwiederholrate von 90 Hz bietet. Die 20-MP-Frontkamera ist einem Punch-Hole untergebracht.

Das Xiaomi 11 Lite 5G NE aus 2021 (© 2021 )

Die 64-MP-Triple-Kamera auf der Rückseite beinhaltet neben dem Hauptobjektiv auch ein 8-MP-Weitwinkel und einen 5-MP-Telemakrosensor für Bilder aus nächster Nähe. Als Antrieb dient – anders als beim Mi 11 – ein Snapdragon 778G von Qualcomm.  Der Akku hat eine Kapazität von 4250 mAh und lässt sich mit 33 Watt aufladen. Insgesamt bekommt ihr hier ein breit aufgestelltes Mittelklasse-Smartphone, das für den veranschlagten Preis einiges bietet.

Technische Daten: Xiaomi 11 Lite 5G NE
  • Display: 6,55 Zoll AMOLED, 90 Hertz
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 778G
  • Arbeitsspeicher:  6 GB / 8 GB RAM
  • Akku: 4250 mAh
  • Aufladen: 33 Watt
  • Interner Speicher: 128 GB / 256 GB
  • Schutzklasse: IP53
  • Betriebssystem ab Werk: Android 11, MIUI 12.5
  • Hauptkamera: 64 MP Hauptlinse, 8 MP Ultraweitwinkel, 5 MP Telemakro
  • Frontkamera: 20 MP
  • Preis beim Hersteller: ab 369 Euro
  • microSD: Ja

Galaxy A72: Wie das A52, nur größer

Zusammen mit dem A52 hat Samsung auch dessen großen Bruder, das Galaxy A72, vorgestellt. Das ist mittlerweile ab knapp unter 400 Euro erhältlich. Das A72 könnte für euch interessant sein, wenn ihr einen besonders großen Bildschirm bevorzugt und auf 5G verzichten könnt.

Das Galaxy A72 gibt es teilweise im Angebot für unter 400 Euro (© 2021 Samsung)

Die verbaute 64-MP-Vierfach-Kamera bietet euch neben dem Hauptobjektiv auch eine 8-MP-Tele-Linse. Ein Ultraweitwinkel und ein Makro-Objektiv sind ebenfalls mit an Bord. Zudem stellt das 6,7 Zoll große AMOLED-Display mit 90 Hz Bildwiederholrate und integriertem Fingerabdrucksensor Animationen besonders flüssig dar.

Darüber hinaus sorgt der Gaming-optimierte Mittelklasse-Chipsatz Snapdragon 720G zusammen mit 6 GB RAM für eine ordentliche Alltagsperformance. Und auch die Ausdauer kommt nicht zu kurz: Ein üppiger 5000-mAh-Akku liefert mehr als genug Energie für den ganzen Tag. Je nach Nutzung ist sogar eine höhere Laufzeit möglich.

Technische Daten: Samsung Galaxy A72
  • Display: 6,7 Zoll Super-AMOLED-Display mit 90 Hz, 2400 x 1080 Pixel
  • Chipsatz: Snapdragon 720G
  • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
  • Speicherplatz: 128 GB interner Speicher
  • Hauptkamera: 64 MP (Weitwinkel), 12 MP (Ultraweitwinkel), 8 MP (dreifacher Telezoom), 5 MP (Makro)
  • Frontkamera: 32 MP (Weitwinkel)
  • Akku: 5000 mAh, Fast Charging (25 W)
  • Betriebssystem: Android 11 mit One UI 3.1 ab Werk vorinstalliert
  • Anschlüsse: USB-C, Kopfhöreranschluss
  • Dual-SIM: Ja
  • Fingerabdrucksensor: Im Display verbaut
  • Sonstiges: Slot für Speichererweiterung via microSD-Karte (bis zu 1 TB)
  • Preis beim Hersteller: ab 429 Euro
  • Samsung Galaxy A72 im Test

Xiaomi Mi 10T 5G: Flaggschiff-Leistung und 144 Hz!

Ursprünglich war in unserer Übersicht der besten Smartphones unter 400 Euro das Xiaomi Mi 10T Lite zu finden. Mittlerweile sind die Preise für die Modelle der Reihe aber so weit gesunken, dass wir stattdessen sogar das noch bessere Standardmodell mit aufnehmen können: Für knapp über 300 Euro (6 GB RAM und 128 GB Speicher) hat das Xiaomi Mi 10T 5G einiges zu bieten. Wie die Modellbezeichnung deutlich macht, unterstützt es etwa denn schnellen Mobilfunkstandard 5G.

Das Xiaomi Mi 10T gibt es in Schwarz und Silber (© 2020 Xiaomi)

Darüber hinaus bekommt ihr ein riesiges 6,67-Zoll-Display mit der beeindruckenden Bildwiederholrate von 144 Hz. Allerdings handelt es sich hierbei um ein LCD und nicht um ein OLED-Display wie etwa beim Galaxy A52. Das macht sich bei Kontrast, Schwarzwert und Farben bemerkbar. Ein gutes Bild bringt euch das Xiaomi-Handy dennoch.

Dafür aber steckt ein unter der Haube ein echter Trumpf: Als Antrieb dient dem Xiaomi Mi 10T 5G ein Snapdragon 865. Dabei handelt es sich um den enorm schnellen Flaggschiff-Chipsatz aus dem Jahr 2020, der etwa auch im Xiaomi Mi 10 Pro zu finden ist. Ein weiteres gutes Argument für das Smartphone ist der riesige Akku (5000 mAh), der sich blitzschnell aufladen lässt (33 Watt). Für Fotos steht euch eine 64-MP-Triple-Kamera zur Verfügung, die etwa ein Ultraweitwinkel- und ein Makro-Objektiv beinhaltet.

Technische Daten: Xiaomi Mi 10T 5G
  • Display: 6,67 Zoll LCD mit 144 Hz, 2400 x 1080 Pixel
  • Chipsatz: Snapdragon 865 5G
  • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM oder 8 GB RAM
  • Speicherplatz: 128 GB interner Speicher
  • Hauptkamera: 64 MP (Weitwinkel), 13 MP (Ultraweitwinkel), 5 MP (Makro)
  • Frontkamera: 20 MP (Weitwinkel)
  • Akku: 5000 mAh, Fast Charging (33 W)
  • Betriebssystem: Android 11 und MIUI 12.5 (via Update)
  • Anschlüsse: USB-C
  • Dual-SIM: Ja
  • Fingerabdrucksensor: seitlich verbaut
  • microSD: Nein
  • Preis beim Hersteller: ab 399,99 Euro

    OnePlus Nord 2: Guter Allrounder

    Das OnePlus Nord 2 5G löst in unserer Übersicht der besten Smartphones bis 400 Euro 2021 seinen Vorgänger ab. Es zeichnet sich unter anderem durch eine gute Akku-Laufzeit und enorm schnelles Aufladen aus.

    Als Antrieb dient der Chipsatz MediaTek Dimensity 1200-AI, dessen Performance der Preisklasse angemessen ist. Die Bildwiederholrate des OLED-Displays bleibt leider bei 90 Hz. Allerdings sind 120 Hz in diesem Segment auch keine Selbstverständlichkeit. Und flüssige Animationen bekommt ihr trotzdem geboten.

    Ein wenig schade ist der Verzicht auf Wireless Charging, aber auch das kann man von einem 400-Euro-Handy nicht erwarten. Ähnlich verhält es sich bei der fehlenden Tele-Linse. Von dieser abgesehen zeigt sich das Kamera-Setup flexibel: Zum 50-MP-Hauptobjektiv gesellen sich ein 8-MP-Ultraweitwinkel- und eine 2-MP-Mono-Linse.  Damit sind bei gutem Licht sehenswerte Bilder möglich. Insgesamt bekommt ihr mit dem OnePlus Nord 2 5G ein gutes Allround-Smartphone für unter 400 Euro.

    Technische Daten: OnePlus Nord 2
    • Display: 6,43 Zoll AMOLED, 90 Hz, 2400 x 1080 Pixel
    • Chipsatz: MediaTek MT6893 Dimensity 1200 5G
    • Arbeitsspeicher: 8 GB oder 12 GB RAM
    • Speicherplatz: 128 GB oder 256 interner Speicher
    • Hauptkamera: 50 MP (Weitwinkel), 8 MP (Ultraweitwinkel), 2 MP (Monochrom)
    • Frontkamera: 32 MP (Weitwinkel)
    • Akku: 4500 mAh, Fast Charging (65 Watt)
    • Betriebssystem: Android 10 und ColorOS 7.2
    • Anschlüsse: USB-C
    • Dual-SIM: Ja
    • Fingerabdrucksensor: unter dem Display
    • microSD: Nein
    • Preis beim Hersteller: ab 399,99 Euro

    Google Pixel 4a: Beste Handy-Kamera bis 400 Euro?

    Eine exzellente Kamera für wenig Geld – dafür sind die Google-Handys (hier mit Vertrag) bekannt. Das Google Pixel 4a besaß zum Release eine der besten Kameras in der Mittelklasse – zumindest, was die Foto-Qualität angeht. Das lag weniger an der Hardware als an Googles toller Kamera-Software, die das Maximum aus der einzelnen 12-MP-Linse auf der Rückseite herausholt.

    Das Google Pixel 4a hat ein schickes Punch-Hole-Display (© 2020 Google Blog)

    Auch heute noch ist das Google Pixel 4a zumindest im Rennen um die beste Handy-Kamera bis 400 Euro. Hinzu kommt, dass Google-Smartphones Android-Updates schneller erhalten als die Geräte anderer Hersteller. Mit dem Pixel 4a bekommt ihr jede Aktualisierung als einer der Ersten. Leider ist das im Herbst 2020 veröffentlichte Gerät aktuell schwer zu finden. Denn der Hersteller bietet es offiziell nicht mehr an und hat diverse neue Modelle auf den Markt gebracht – die aber deutlich teurer sind.

    Technische Daten: Google Pixel 4a
    • Display: 5,81 Zoll Display (OLED, 2340 x 1080)
    • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 730G
    • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
    • Akku: 3140 mAh
    • Aufladen: 18 Watt
    • Interner Speicher: 128 GB
    • Betriebssystem: Android 11 (via Update)
    • Hauptkamera: 12 MP (Weitwinkel)
    • Frontkamera: 8 MP
    • Preis beim Hersteller: ab 315 Euro
    • microSD: Nein
    • Google Pixel 4a im Test

    Sony Xperia 10 III: Kleines Handy zum kleinen Preis

    Einen Blick wert ist auch das Sony Xperia 10 III, das unter den besten Smartphones bis 400 Euro mit einer Top-Akkulaufzeit und kompakten Abmessungen hervorsticht. Mit einer Diagonale von 6 Zoll und einem länglichen Format ist das Handy so handlich wie kaum ein anderes im Android-Bereich.

    Das Sony Xperia 10 III ist wasserdicht (© 2021 Sony)

    Die Ausstattung ist vergleichbar mit der des Galaxy A52, wobei das Sony dem Samsung-Handy eine Tele-Linse für bessere Zoom-Fotos voraus hat. Die beste Handy-Kamera bis 400 Euro bekommt ihr hier aber nicht. Die Foto-Qualität ist nicht so gut, wie sie auf dem Papier scheint, und das Pixel 4a liefert beispielsweise insgesamt bessere Bilder.

    Darüber hinaus müssen sich Käufer des Sony-Handys mit einem 60-Hz-Display begnügen und auf Stereo-Lautsprecher verzichten. Falls ihr euch fragt, warum der Bildschirm so in die Länge gezogen ist: Das 21:9-Format soll bei Spielfilmen für Kino-Feeling sorgen. Dafür müssen die Inhalte das Format allerdings unterstützen.

    Außerdem erwähnenswert: Das 5G-Hand, ist nach IP68 gegen das Eindringen von Wasser geschützt.

    Technische Daten: Sony Xperia 10 III
    • Display: 6 Zoll Display (OLED, 2520 x 1080)
    • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 690
    • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
    • Akku: 4500 mAh
    • Aufladen: 30 Watt
    • Interner Speicher: 128 GB / 256 GB
    • Betriebssystem: Android 11
    • Hauptkamera: 12 MP (Weitwinkel) / 8 MP (Ultraweitwinkel) / 8 MP (Tele, 2x-Zoom)
    • Frontkamera: 8 MP
    • Preis beim Hersteller: ab 429 Euro (bei Drittanbietern unter 400 Euro)
    • microSD: Ja

    Xiaomi Poco F3: Der Preis ist heiß

    Mit dem Poco F3 ist Xiaomi ein weiteres Mal hier vertreten, und zwar mit einem der besten Smartphones bis 350 Euro in 2021. Typisch für ein Poco-Handy erwartet euch hier ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn die Ausstattung lässt kaum etwas vermissen: 6,67 Zoll großes AMOLED-Display mit 120 Hz, 5G, flotter Snapragon-870-Chip, 48-MP-Triple-Kamera, ausdauernder Akku, Stereo-Lautsprecher – all das kann sich zu diesem Preis wirklich sehen lassen. Etwas bedauerlich: Der Speicher lässt sich nicht per microSD-Karten erweitern.

    Xiaomi Poco F3 Weiß und Blau (© 2021 Xiaomi)

    Und es gibt es noch einen weiteren Haken: Standardmäßig stören Werbeeinblendungen – etwa in Apps oder Menüs – das Nutzererlebnis. Es ist aber möglich, Werbung auf Xiaomi-Handys wie diesem zu deaktivieren. Habt ihr die entsprechenden Einstellungen vorgenommen, könnt ihr an diesem günstigen Smartphone viel Freude haben.

    Technische Daten: Xiaomi Poco F3
    • Display: 6,67-Zoll-Display (AMOLED, 2400 x 1080)
    • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 870
    • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM / 8 GB RAM
    • Akku: 4520 mAh
    • Aufladen: 33 Watt
    • Interner Speicher: 128 GB / 256 GB
    • Betriebssystem: Android 11 / MIUI 12.5
    • Hauptkamera: 48 MP (Weitwinkel) / 8 MP (Ultraweitwinkel) / 5 MP (Makro)
    • Frontkamera: 20 MP
    • Preis beim Hersteller: ab 299,90 Euro
    • microSD: Nein

    iPhone unter 400 Euro?

    Ein iPhone (hier mit Vertrag) unter 400 Euro gibt's nicht? Doch: Aldi etwa verkaufte das iPhone 8 vorübergehend für rund 370 Euro und Ende 2021 das iPhone X zu einem noch niedrigeren Preis. Aber: Es handelte sich um sogenannte "Refurbished"-Modelle. Die Geräte hatten also allesamt einen Vorbesitzer und sind damit nicht wirklich neu. Beide genannten Geräte bietet Apple nicht mehr offiziell an, wobei das iPhone X auch heute noch gut mithalten kann – gerade in dieser Preisklasse.

    Es gibt auch günstige iPhones, die immer noch leistungsfähig sind (© 2020 Apple)

    Wer ein wirklich neues iPhone um die 400 Euro möchte, hat nur eine Option: Das iPhone SE ist im Netz für etwa 450 Euro zu finden, teilweise auch noch etwas günstiger. Dass das Gerät neu ist, bezieht sich allerdings nur auf den Zustand. Erschienen ist es bereits 2020. Davon abgesehen verlangt es einige Abstriche von euch: Statt einem modernen OLED-Display gibt es hier ein LCD und statt Face ID einen Fingerabdrucksensor im Homebutton.

    Ein iPhone 12 mini mit Vertrag dürfte für viele mehr Sinn ergeben: Apples derzeit zweitgünstiges Handy ist dem SE deutlich überlegen. Mit 600 Euro ist es aber auch wesentlich teurer. Beim Kauf mit Tarif fällt der Aufpreis weniger ins Gewicht, da ihr ihn in der Regel über einen längeren Zeitraum begleicht.

    Wie findet ihr das? Stimmt ab!