3G-Ableger der LG G Watch von FCC-Behörde zertifiziert

Eine Smartwatch, die auch ohne Smartphone kann: LG möchte auf dem hoch gehandelten Zukunftsmarkt keine Anteile an Samsung abgeben und hat eine weitere, bisher namenlose Smartwatch bei der FCC-Stelle eingereicht: ein 3G-Ableger der LG G Watch kommt!

Noch dominiert Samsung den Smartwatch-Markt mit vier Geräten – darunter die Samsung Gear S, die auch ohne Smartphone ins Netz kommt. Bei LG hat es gerade noch rechtzeitig gefunkt: Wie jetzt ein Listeneintrag bei der US-Zertifizierungsstelle FCC zeigt, könnte LG schon im Herbst in Samsungs Strategie grätschen: mit der eigenen Standalone-Uhr mit 3G-Kompatibilität.  Unter der Modellbezeichnung LG VC100/LG VC100P taucht in der Datenbank der FCC hinter der Beschreibung das Kürzel "CDMA" für 3G-Funkverkehr auf.

Etwas kompakter als Samsungs Gear S, aber genauso kommunikativ

Dass LG bereits seit einigen Monaten neben der LG G Watch und der LG G Watch R eine weitere Smartwatch im Labor hatte, überrascht nach den bisherigen inoffiziellen Meldungen und Leaks nicht weiter. Gerüchte um eine 3G-Uhr von LG, gab es schon vor Monaten. Diese keimten zeitgleich mit denen zu Samsungs 3G-Ableger auf, der Gear S, die damals noch unter dem Namen Gear Solo verhandelt wurde. Die hatten wir inzwichen in der Hand, während es eine Weile still um das vermeintliche Standalone-Modell von LG blieb.

Zu eben diesem gibt die Auflistung bei der FCC noch ein weiteres Detail preis: Das geheimnisvolle Wearable von LG scheint mit den Maßen 57,7 x 35,5 Millimeter ein bisschen kleiner zu sein als die Samsung Gear S mit ihren 58,3 x 39,8 Millimetern – aber zumindest in der Höhe größer als die runde LG G Watch R mit einem Durchmesser von nur 46,4 mm.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro könnte wie iPhone X auf Finger­ab­dru­cken­sor verzich­ten
Francis Lido1
So soll das Huawei Mate 10 Pro aussehen
Neue mutmaßliche Bilder des Huawei Mate 10 Pro zeigen keinen Fingerabdrucksensor. Setzt Huawei auf eine andere Lösung?
Nokia 9: So könnte das Display ausse­hen
Christoph Lübben
Das Nokia 9 soll anders als die bisher veröffentlichten Nokia-Smartphones aussehen
Das Nokia 9 könnte ein Display erhalten, das einen Großteil der Vorderseite einnimmt. Zumindest zeigt das ein geleaktes Renderbild.
Galaxy X: Samsungs Falt-Smart­phone könnte früher kommen als gedacht
Francis Lido
So könnte das faltbare Display des Galaxy X aussehen
Möglicherweise bekommen wir das Galaxy X früher zu Gesicht als gedacht. Eine südkoreanische Behörde soll das Gerät bereits zertifiziert haben.