4000 Nutzer dürfen das LG G4 noch vor Release testen

Mit der Kampagne von LG können Nutzer das LG G4 für 30 Tage testen
Mit der Kampagne von LG können Nutzer das LG G4 für 30 Tage testen(© 2015 LG Display)

Neue Marketingstrategie von LG: Das Unternehmen aus Südkorea beschreitet neue Wege, um das LG G4 weltweit bekannter zu machen. Am 8. April 2015 startet die Aktion namens "LG G4 Consumer Experience Campaign", bei der 4000 Menschen aus 15 Ländern den Nachfolger des LG G3 vor dem offiziellen Release testen dürfen.

Zu den Ländern, in denen das LG G4 zum Testen zur Verfügung gestellt wird, gehören außer Südkorea auch die USA, Großbritannien, Frankreich, Mexiko, Japan, China, Indien und Deutschland, schreibt der Hersteller im LG Newsroom. Die Testpersonen für das Smartphone werden anhand ihrer Bewerbungen ausgewählt, wobei sich die Auswahlkriterien in den einzelnen Ländern unterscheiden können. Ein wichtiger Punkt für LG ist offenbar das Teilen der Erfahrungen über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter – fleißige Nutzer sollten also einen Vorteil haben.

Vertrauen in das eigene Produkt

"Konsumenten sind unsere größten Fans", sagte LG-Präsident Juno Cho. "Wir glauben, dass dies ein spannender und einzigartiger Weg ist, um unser wichtigstes mobiles Produkt des Jahres in die Öffentlichkeit zu bringen. Mit der "Consumer Experience Campaign" lege LG den Erfolg des LG G4 vor der Veröffentlichung in die Hände der Nutzer. Diese könnten das Smartphone anhand praktischer Erfahrungen besser beurteilen als Geschwindigkeitstests und Benchmarks.

Die Teilnehmer erhalten das LG G4 für 30 Tage ausgehändigt und müssen während dieser Zeit auch immer wieder Aufgaben mithilfe des Smartphones bewältigen. Bei Erfolg sollen auch Preise winken. Das LG G4 wird am 28. April der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Release wird voraussichtlich bald danach erfolgen. Alle Gerüchte und Infos zum neuen Vorzeigemodell von LG findet Ihr bis dahin in unserer stets aktualisierten Übersicht.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten3
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen4
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Galaxy S9 soll im April in den Handel kommen
Christoph Lübben
Der Rand des Galaxy S9-Displays soll an der Unterseite besonders schmal sein
Womöglich kommt das Galaxy S9 erst im April 2017 in den Handel. Es soll Probleme bei der Produktion eines benötigten Chipsatzes geben.