5G startet in Deutschland – und so viel kostet der erste Tarif

Peinlich !25
Mit der 5G-Variante des Samsung Galaxy S10 könntet ihr das neue Netz schon nutzen.
Mit der 5G-Variante des Samsung Galaxy S10 könntet ihr das neue Netz schon nutzen.(© 2019 Samsung)

5G kommt endlich nach Deutschland! Wie die Telekom heute (03. Juli) verkündet hat, ist das 5G-Netz ab sofort für Kunden geöffnet. Bis Jahresende soll es an mehr als 100 Standorten in der Bundesrepublik rund 300 5G-Antennen geben. Außerdem verrät die Telekom auch den Preis für den ersten 5G-Tarif, den ihr euch hierzulande holen könnt. 

Berlin und Bonn – das sind die ersten Städte, die mit 5G ausgestattet werden sollen. Laut Telekom folgen danach Darmstadt, Hamburg, Leipzig und München – und in den nächsten anderthalb Jahren sollen die 20 größten Städte Deutschlands dann das neue Netz nutzen können.

Gerade in den Metropolen sei der Ausbau von 5G wichtig, so das Unternehmen. Kleinere Städte und die ländlichen Gebiete sollen dann nach und nach dazukommen.

So viel kostet euch der erste 5G-Tarif Deutschlands

Der neue Unlimited Tarif der Telekom – inklusive 5G – kostet euch übrigens 84,99 Euro im Monat und ist damit 5 Euro teurer als der aktuelle Unlimited Tarif mit LTE. Tatsächlich können bisher nur drei Smartphones mit 5G arbeiten: das Samsung Galaxy S10 5G – das sich schon besser verkauft, als gedacht – das Xiaomi Mi Mix 3 5G und das Huawei Mate 20 X Pro 5G.

Wie sieht es mit dem sonstigen Netzausbau aus?

Über die ganze 5G-Euphorie hinweg ist sich die Telekom aber auch bewusst, dass der Netzausbau in Deutschland grundsätzlich schleppend verläuft. So erklärt der Vorstandsvorsitzende Dirk Wössner: "5G ist die Zukunft. Dennoch wissen wir, dass wir auch im Bestandsnetz noch Aufgaben haben. So steht der LTE-Ausbau weiterhin voll im Fokus. Allein dieses Jahr wollen wir etwa 2.000 Mobilfunkstandorte neu aufbauen. Es geht darum, besonders im ländlichen Raum Lücken zu schließen."


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 30 Lite: Vier­fach-Kamera für den klei­nen Bruder?
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 20 Pro (Bild) hat drei Objektive auf der Rückseite. Beim Huawei Mate 20 Lite könnten es schon vier Linsen sein
Aufrüstung für die Mate-Reihe: Gerüchten zufolge soll selbst das Huawei Mate 30 Lite eine Vierfach-Kamera besitzen – und noch vieles mehr.
Verwir­rung um Huaweis eige­nes Betriebs­sys­tem: Alles nur heiße Luft?
Viktoria Vokrri
Peinlich !7Die Meldungen über Huaweis eigenes Betriebssystem werden immer verwirrender.
Jetzt ist die Verwirrung groß: Ist Huaweis eigenes Betriebssystem ein reines Luftschloss? Das legen Aussagen des Vorstands nahe.
Honor Band 5 erscheint zusam­men mit dem Honor 9X
Michael Keller
Das Honor Band 5 wird dem Honor Band 3 (Bild) vermutlich sehr ähnlich sehen
Das Honor Band 5 naht: Angeblich stellt die Huawei-Tochter ihren neuen Fitnesstracker zusammen mit dem Honor 9X vor – also schon sehr bald.