C.H.I.P.: Dieser Mini-Computer kostet nur 9 Dollar

Supergeil !21
Kleiner Computer ganz groß: Der 9-Dollar-Rechner C.H.I.P.
Kleiner Computer ganz groß: Der 9-Dollar-Rechner C.H.I.P.(© 2015 Kickstarter/Next Thing Co.)

Alle wollen den Billig-PC: Auf der bekannten Crowdfunding-Plattform Kickstarter sorgt zurzeit ein kleiner Computer namens C.H.I.P. für Furore, wie ZDNet berichtet. Wer das vielseitige Gerät haben will, ist mit gerade einmal neun Dollar dabei.

Als ersten 9-Dollar-Computer der Welt bezeichnen die Entwickler ihren Einplatinenrechner, der sich zum Spielen, Arbeiten und vieles andere mehr eignen soll. In Zusammenarbeit mit dem chinesischen Unternehmen Allwinner haben die C.H.I.P.-Entwickler einen extrem günstig zu produzierenden Prozessor entwickelt, der mit einer Taktrate von 1 GHz läuft. Dazu gesellen sich 512 MB RAM sowie 4 GB Flash-Speicher.

C.H.I.P. lässt Kickstarter-Träume wahr werden

Das Mini-Modul verfügt zudem über WLAN 802.11n und Bluetooth 4.0. Darüber hinaus gibt es einen USB-Anschluss sowie einen Composite-Video-Ausgang. In Sachen Software gibt es für C.H.I.P. eine angepasste Version von Debian Linux. Neben den bereits vorinstallierten Tools und Anwendungen können weitere jederzeit hinzugefügt werden. Zudem lassen sich diverse Zuberhörteile für den Mini-Computer über die Kickstarter-Seite des Projektes bestellen.

Der Ansturm auf den 9-Dollar-Rechner ist bereits kurz nach dem Start des Projektes gewaltig. Das Finanzierungsziel von 50.000 Dollar wurde schon nach wenigen Tagen erreicht. Obwohl noch 25 Tage verbleiben, in denen Investoren als Unterstützer einspringen können, steht die Finanzierung zu diesem Zeitpunkt bereits bei über 700.000 Dollar. Ab Dezember 2015 soll C.H.I.P. ausgeliefert werden. Wer sich hierzulande einen Mini-Computer zulegen möchte, muss momentan noch mit 20 Dollar Versandkosten rechnen. Allerdings soll der internationale Versand noch günstiger werden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Maps kann nun Fahr­spu­ren anzei­gen
Francis Lido1
Apple Maps bietet nun auch in UK sowie Deutschland einen Fahrspurassistent für iPhone und CarPlay
Auch bei uns können Nutzer von Apple Maps nun auf den Fahrspurassistenten zurückgreifen. Er zeigt Euch, wo Ihr Euch einordnen solltet.
Drei Jahre USB-C: Wo bleibt die verspro­chene Einfach­heit?
Fabian Rehring4
Typ C: bei Smartphones schon Standard, bei den Zubehörherstellern noch kaum
2014 ging USB-C mit üppigen Versprechen an den Start. Doch anstelle von "unkompliziert" heißt es heute vor allem: Willkommen im "Dongle-Life!"
“Animal Cros­sing: Pocket Camp”: Ninten­dos neues Smart­phone-Spiel ist da
Guido Karsten
Animal Crossing
Eigentlich sollte "Animal Crossing: Pocket Camp" erst am 22. November 2017 erscheinen. Nun steht das Spiel aber bereits zum Download zur Verfügung.