AirPods: Lieferzeit bei 6 Wochen – Apple nennt Kosten für Akkutausch

Peinlich !21
Außerhalb des Garantiezeitraumes verlangt Apple 67 Euro für einen Akkutausch bei den AirPods
Außerhalb des Garantiezeitraumes verlangt Apple 67 Euro für einen Akkutausch bei den AirPods(© 2016 Apple)

Offenbar sind die AirPods ein beliebtes Weihnachtsgeschenk: Die kabellosen Kopfhörer sind nämlich in Apples Online-Shop erst ab Ende Januar 2017 wieder lieferbar. Zudem ist jetzt auf der offiziellen Support-Seite der Preis für einen Akkutausch außerhalb der Garantie aufgetaucht.

Mit etwas Verzögerung hat Apple den Verkauf der AirPods am 13. Dezember 2016 in Deutschland offiziell gestartet – das ist gerade mal zwei Tage her. In diesem Zeitraum ist die Lieferzeit von zwei auf mittlerweile sechs Wochen gestiegen. Die Nachfrage für die kabellosen Kopfhörer ist offenbar also sehr hoch. Allerdings ist nicht bekannt, wie viele Einheiten in Deutschland überhaupt zum Verkauf bereitstanden und bisher über die Ladentheke gewandert sind.

Hohe Kosten für neuen Akku

Kürzlich ist auch die offizielle Support-Seite der AirPods online gegangen. In einer Übersicht zu den Reparaturkosten für verschiedene iPhone-Modelle sind zudem auch die kabellosen Kopfhörer gelistet. Sollten die Akkus versagen, fallen demnach 67,10 Euro für einen Tausch in Deutschland an – im Vergleich zu den Anschaffungskosten von rund 180 Euro wären das für den "Batterieservice" mehr als ein Drittel vom Kaufpreis.

Wie 9to5Mac berichtet, wird ein Tausch des Energiespeichers aber kostenlos durchgeführt, sofern dieser innerhalb der Garantiezeit erfolgt. Für die meisten Apple-Produkte lässt sich die auf ein Jahr beschränkte Garantie durch AppleCare oder AppleCare+ erweitern. Unklar sei zu diesem Zeitpunkt allerdings, ob dies auch für die AirPods möglich sein wird, oder ob die Kopfhörer zum Beispiel in einer Garantieerweiterung für das iPhone 7 automatisch inkludiert werden.

Weitere Artikel zum Thema
AirPods 2 sollen bald erschei­nen und Fitness-Featu­res mitbrin­gen
Michael Keller
Sehen wir die Nachfolger von Apples AirPods bereits 2019?
Apples AirPods haben sich zum Verkaufsschlager entwickelt. Die Nachfolger der In-Ear-Kopfhörer könnten bereits in den Startlöchern stecken.
AirPods: Mit diesem Case drehen eure Kopf­hö­rer durch
Francis Lido
Für die AirPods gibt es auch Hüllen von Drittanbietern wie Air Vinyl Design
Air Vinyl Design hat eine AirPods-Hülle veröffentlicht, mit der ihr euch die Zeit vertreiben könnt: Sie lässt sich als Fidget Spinner nutzen.
Dieses Zube­hör schützt die AirPods gegen Wasser
Sascha Adermann
UPDATEHüllen schützen die AirPods auch vor Staub und Schmutz
Wasserdicht, stoßfest und nicht ganz billig. Apple erweitert das Angebot des Online-Stores um eine praktische Schutzhülle aus Silikon.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.