AirPods Pro: Arbeitet Apple an einem Lite-Modell?

Die AirPods Pro zählen in ihrem Segment als das Nonplusultra
Die AirPods Pro zählen in ihrem Segment als das Nonplusultra(© 2019 CURVED)

Setzt Apple immer mehr auf günstigere Varianten der Top-Seller des Unternehmens?Angeblich sollen die AirPods Pro Lite in Arbeit sein. Bekommen die bereits erhältlichen kabellosen In-Ears ein Schwestermodell zum kleinen Preis?

DigiTimes hat das Gerücht rund um die AirPods Pro Lite eher beiläufig in Umlauf gebracht. Denn eigentlich geht es in einem Bericht um die Folgen des Coronavirus. Um Lieferengpässe zu vermeiden, wolle Apple enger mit Zulieferern aus Taiwan zusammenarbeiten. Die Partner sollen verstärkt neue Geräte produzieren. Als Beispiele nennt das Blatt neue Generationen von iPad, Apple Watch und iMac sowie (aufgepasst!) AirPods Pro Lite.

Wo ist Platz für AirPods Pro Lite?

Die Zeitung beruft sich auf Quellen, die "mit der Angelegenheit vertraut" seien. Darüber hinaus gibt es allerdings keine weiteren Informationen. Daher ist unklar, was genau hinter der Lit-Bezeichnung steckt. Etwa günstige, aber abgespeckte In-Ears?

Halten wir uns zunächst an die Fakten: Apple hat im März 2019 die zweite AirPods-Generation veröffentlicht und im Oktober mit den AirPods Pro nachgelegt. Diese liefern zusätzlich Geräuschunterdrückung und einen neuen Transparenzmodus. Das Upgrade kostet nur 50 Euro mehr.

Wir sind uns daher nicht sicher, wo sich eine abgespeckte Version der AirPods in das bisherige In-Ear-Portfolio von Apple einfügen könnte. Denkbar wären Kopfhörer im AirPods-Pro-Design mit geringerem Funktionsumfang.

Was ihr bei dem Gerücht aber bedenken solltet: Digitimes hat in der Vergangenheit bereits mehrfach interessante Einblicke in die Lieferkette von Apple geboten. Bei der Vorhersage von Namen und Marktstarts neuer Produkte lag die Webseite allerdings hin und wieder nicht richtig.

AirPods Pro sind beliebt

Die AirPods Pro jedenfalls erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Nachfrage der Premium-In-Ears ist deutlich höher als erwartet. Kleiner Knackpunkt: Für die Kopfhörer gibt es derzeit allerdings ein Update, das euren nächsten Flug unangenehmer machen dürfte. Angeblich arbeitet Apple zudem an Over-Ear-Kopfhörern. Dies geht aus einem entsprechenden Patent hervor. Offenbar zählen die Kopfhörer zum High-End-Segment und liefern unter anderem Gestensteuerung und Trageerkennung. Das Gerücht hält sich bereits seit einiger Zeit.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods Pro: Dieses Update macht euren nächs­ten Flug unan­ge­neh­mer
Francis Lido
Die AirPods Pro könnten aktuell das ein oder andere Störgeräusch durchlassen
Das jüngste Update für die AirPods Pro hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck: Es verbessert den Sound, beeinträchtigt aber das Noise-Cancelling.
AirPods (Pro): Mehr Einnah­men als Spotify, Twit­ter und Snap­chat zusam­men
Francis Lido
Gefällt mir18Die AirPods (Pro) beherrschen den Markt für kabellose In-Ears
Apple nimmt allein mit den AirPods (Pro) mehr ein als Spotify, Twitter und Snapchat zusammen. Wie nah sind die In-Ears an Netflix und Tesla dran?
AirPods Pro: Diese Konkur­ren­ten hat die CES 2020 hervor­ge­bracht
Lars Wertgen
Panasonic hat unter seiner Marke Technics die EAH-AZ70W vorgestellt
Die AirPods (Pro) zählen zu den gefragtesten kabellosen Kopfhörern. Die CES 2020 hat gezeigt: Künftig konkurrieren viele Hersteller mit Apple.