Alcatel OneTouch Idol 4s & Co.: Hersteller gibt MWC-Lineup zu früh bekannt

Wie das Alcatel OneTouch Idol 3 soll auch das OneTouch Idol 4S kopfüber genutzt werden können
Wie das Alcatel OneTouch Idol 3 soll auch das OneTouch Idol 4S kopfüber genutzt werden können(© 2015 Alcatel)

Knapp drei Wochen vor dem Mobile World Congress in Barcelona wissen wir nun auch, welche Neuigkeiten Alcatel für seine Kunden bereithält. Wie WinFuture berichtet, veröffentlichte der Hersteller offenbar alle Einzelheiten zu zwei neuen Smartphones: dem OneTouch Idol 4 und dem OneTouch Idol 4S.

Das Alcatel OneTouch Idol 4S soll demnach offenbar das neue Premium-Modell im Angebot des Herstellers sein. Es besitzt wie das LG G4 einen 5,5 Zoll großen AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Angetrieben wird es vom neuen Snapdragon 652-Chip mit acht Kernen, wovon vier mit 1,4 GHz getaktet sind und vier weitere mit 1,8 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 3 GB groß.

Kopfüber einsetzbar

Der interne Speicher bietet mit 32 GB genügend Platz für Apps, Fotos und Videos. Die Hauptkamera löst mit 16 MP auf, während die Frontkamera Bilder mit einer Auflösung von 8 Megapixeln liefert. Der Akku bietet eine Kapazität von 3000 mAh. Eine Besonderheit des OneTouch Idol 4S ist bereits vom Idol 3 bekannt: Aufgrund einer symmetrischen Bauform und Mikrofonen im oberen und im unteren Teil ist es egal, wie herum Ihr das Gerät haltet. Ihr könnt es also um 180 Grad drehen und trotzdem damit telefonieren.

Das einfache Alcatel OneTouch Idol 4 ist eher ein ordentlich ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone. Der Bildschirm ist mit seiner 5,2-Zoll-Diagonale etwas kleiner und löst mit 1920 x 1080 Pixeln auch "nur" in Full HD auf. Für den Antrieb sorgt der etwas ältere Snapdragon 617-Chip mit acht Kernen und 1,7 GHz Taktfrequenz. Der interne Speicher ist 16 GB groß, aber per microSD-Karte erweiterbar. Der Arbeitsspeicher soll je nach Region 2 oder 3 GB groß sein. Die Kameras lösen mit 13 und 8 Megapixeln auf. Beide Smartphones sollen ab Werk mit Android 6.0 Marshmallow laufen. Über Release-Termine und Preise ist noch nichts bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?