Bestellhotline: 0800-0210021

Alcatel

Alcatel

Bunt, ja regelrecht poppig kommt das Alcatel One Touch T'Pop daher. Die Farbpalette ist aber das Einzige, das an dem Smartphone üppig ist. An der Ausstattung hat der Hersteller gespart. Dafür gibt es das Gerät zu einem entsprechend günstigen Preis; schon zur Einführung Anfang 2013 waren nur günstige 89 Euro fällig.

Viele Farben, wenig Ausstattung

Flash Red, Bluish Black, Apple Green, Hot Pink – das sind nur vier der acht mehr oder weniger knalligen Farben, in denen das Alcatel One Touch T'Pop erhältlich ist. Für die junge Zielgruppe ist diese optische Vielfalt durchaus ein Kaufkriterium. Zumal das Smartphone je nach Anbieter für einen Preis zwischen 60 und 89 Euro erhältlich ist. Dafür hat das Gerät nicht mehr als Grundausstattung an Bord. Der 1-GHz-Single-Core-Prozessor in Verbindung mit nur 256 MB Arbeitsspeicher bekommt mit anspruchsvollen Apps Probleme. Von Haus aus ist als Betriebssystem das mittlerweile etwas veraltete Android 2.3 installiert.

Speicher und Kamera des Alcatel One Touch T'Pop nur dürftig

Der interne Speicher ist mit 512 MB sehr klein, zumal nur 100 MB zur freien Verfügung stehen. Per MicroSD-Karte lassen sich aber wenigstens Bilder oder Musikdateien auslagern. Für einige Apps gilt das aber nicht, sodass der interne Platz allzu schnell belegt ist – aber für aufwendige Spiele-Apps bringt das Budget-Smartphone ohnehin nicht die nötige Leistung mit, da braucht es auch nicht den Speicherplatz dafür. Das 3,5-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 480 x 320 Pixeln – das geht bei dieser Größe noch in Ordnung. Die Kamera des Alcatel One Touch T'Pop löst mit 3,2 Megapixeln auf. Autofokus oder LED-Blitz gibt es aber nicht, sodass sich damit nur Schnappschüsse erstellen lassen.