Alexa informiert euch künftig über neue Musikalben

Dank Alexa und Amazon Music verpasst ihr keine neuen Hits eurer Lieblingsmusiker, sondern wisst über jeden Release sofort Bescheid. Die Funktion ist zunächst allerdings nur in den USA freigeschaltet.

Sowohl die Sprachassistentin des Amazon Echo als auch der Musik-Streamingdienst überbringen euch künftig die guten Nachrichten: Leuchtet auf einem Echo-Gerät ein gelber Ring, teilt euch euer smarter Speaker mit, dass ein Musiker, dem ihr auf Amazon Music folgt, ein neues Lied oder Album veröffentlicht hat. Über die iOS- und Android-App des Dienstes erhaltet ihr zudem eine Benachrichtigung auf euer Smartphone, berichtet The Verge.

"Alexa, folge diesem Musiker"

Um einem Musiker zu folgen, wählt ihr auf Amazon Music die entsprechende Funktion aus oder beauftragt einfach Alexa via Sprachbefehl. Wenn ihr zum Beispiel Musik eures Lieblingsinterpreten hört, sagt ihr einfach Kommandos wie "Alexa, folge diesem Musiker auf Amazon Music" und "Alexa, informiere mich, wenn dieser Musik ein neues Album hat".

Die Funktion weckt bei uns hierzulande jedoch zunächst nur Vorfreude – nutzen können wir sie noch nicht. Aktuell ist der Skill offenbar nur in den USA verfügbar. Das dürfte sich in Zukunft sicherlich ändern. Amazon ergänzt seine Sprachassistenz in der Regel zunächst in seinem Heimatmarkt um neue Funktionen und rollt diese erst nachträglich in anderen Ländern aus. Auf US-Geräten ist Alexa zum Beispiel bereits in der Lage zu flüstern.

Bereits in Deutschland ist dagegen eine verbesserte Terminplanung verfügbar. Alexa behält Termine und Kalender besser im Blick. Der Kalender lässt sich zudem in Routinen einbinden. Wie sich Amazons Assistenz im Vergleich zu den Assistenten von Google und Apple generell schlägt, erfahrt ihr in unserem Vergleich.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Darum hat Alexa zu Weih­nach­ten nicht immer reagiert
Michael Keller
Amazon Echo und Co. waren 2018 unter vielen Weihnachtsbäumen zu finden
Amazon Echo war über Weihnachten von Störungen betroffen. Offenbar waren die Server überlastet, weil zu viele Anfragen über Alexa eingingen.
So macht Amazon Alexa klüger
Christoph Lübben
Echo-Lautsprecher mit Amazon Alexa haben schon jetzt auf viele Fragen eine Antwort
Alexa kann nun in den USA mehr Fragen beantworten. Es gibt aber ein Problem, weshalb die Amazon-Assistenz nicht auch hierzulande direkt klüger wird.
Alexa: So löscht ihr eure Sprach­auf­nah­men bei Amazon
Christoph Lübben
Leuchtet der Ring blau, zeichnet Alexa euren Befehl auf
Sprachbefehle an euren Amazon Echo wandern in die Cloud. Wie ihr die Aufzeichnungen in der Alexa-App löschen könnt, erklären wir euch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.