Allo again: Googles Messenger bekommt neuen Chatbot und animierte Emojis

Her damit !10
Obwohl Allo wenig Anklang bei den Nutzern findet, erweitert Google die App konstant.
Obwohl Allo wenig Anklang bei den Nutzern findet, erweitert Google die App konstant.(© 2016 CURVED)

Obwohl Allo nicht sonderlich beliebt ist, erweitert Google die Chat-App regelmäßig um neue Funktionen. Bald gibt's einen weiteren Chatbot und animierte Emojis.

Eines muss man Google lassen: Obwohl der Messenger Allo nicht gut bei den Nutzern ankommt, wird er von den Entwicklern stetig erweitert. In der neuen Version 6 sieht man davon zwar nicht sehr viel. Hier hat Google bloß das Zusammenspiel von Allo mit Android Wear verbessert und ein paar kleinere Fehler behoben. Android Police hat sich aber genauer mit der aktuellsten Version der App beschäftigt und herausgefunden, um welche Features Google den Messenger zukünftig erweitern wird.

Nutzer sollen zum Beispiel bald Zugriff auf einen weiteren Chatbot bekommen. Erst im Januar 2017 hatte Google Lucky freigeschaltet. Der Bot liefert Euch zufallsgeneriert ein GIF zu einem Stichwort, um Unterhaltungen aufzupeppen. Das neue Exemplar wird weniger spektakulär, dafür aber nützlich. Es handelt sich um einen Bot für Abstimmungen in Gruppenchats. Noch hat der allerdings keinen Namen. Außerdem lässt sich anhand des Codes nicht verlässlich sagen, wann Google den Bot zur Verfügung stellt.

Android Auto und animierte Emojis

Bei Android Auto sieht das ganz anders aus. Der Support für Googles Smartphone-Erweiterung im Auto kommt mit Sicherheit in nächster Zeit. Ihr könnt also damit rechnen, dass Ihr demnächst auch vom Fahrersitz aus Nachrichten empfangen und verschicken könnt. Ob es auch eine Möglichkeit geben wird, Allo per Spracheingabe Emojis oder Sticker zu diktieren, ist noch offen. Wahrscheinlich bietet die App in Verbindung mit Android Auto aber nur die Basics, also Textnachrichten.

Über die "Schreien"-Funktion könnt Ihr demnächst Emojis animieren.(© 2016 CURVED)

Wichtiger als die Benutzung von Allo im Auto sind für die meisten Nutzer aber sicherlich neue Emojis. Auch da soll es demnächst mehr von Google geben. Wenn Ihr das "Schreien"-Feature, also die Möglichkeit, Text stark zu vergrößern, in Verbindung mit einem Emojis benutzt, kann Allo selbiges in Zukunft animieren. Für Kreative erweitert Google die Werkzeuge um Bilder zu malen um einen Textmarker und einen Kaligraphie-Pinsel.

Aktuell gibt es noch keine Informationen, wann genau Google plant, die Änderungen in Allo freizuschalten.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 und P30 Pro im Vergleich: Brüder im Geiste
Marco Engelien
Das P30 Pro (r.) und das P30 haben einiges gemeinsam, unterscheiden sich aber in Teilen.
Das Huawei P30 und das P30 Pro tragen zwar fast den gleichen Namen, unterscheiden sich aber deutlich voneinander. Ein Vergleich.
Das Huawei P30 ist offi­zi­ell: Konkur­renz fürs Galaxy S10e?
Marco Engelien
Das Huawei P30 kann sich durchaus sehen lassen.
Es zieht sich durch die Branche: Jedes großes Gerät braucht mindestens einen Ableger. Deswegen gibt es zum Huawei P30 Pro das Huawei P30.
Google Maps: Android-Nutzer können ab sofort öffent­li­che Events ergän­zen
Guido Karsten
Auf Google Maps könnt ihr nun noch mehr öffentliche Events entdecken
Neben Sehenswürdigkeiten, Geschäften und Co. zeigt Google Maps nun auch viele weitere Events an. Nutzer sollen diese selbst hinzufügen können.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.