Alternatives Android LineageOS für das Samsung Galaxy S7 (Edge) erschienen

Supergeil !30
LineageOS gibt es jetzt u.a. für das Samsung Galaxy S7
LineageOS gibt es jetzt u.a. für das Samsung Galaxy S7(© 2017 CURVED)

Das alternative Android-Betriebssystem LineageOS (früher CyanogenMod) wird regelmäßig weiterentwickelt und für mehr Smartphones angepasst. Jetzt gibt es neue Versionen, zum Beispiel für das Samsung Galaxy S7 und das S7 Edge.

Vorweg: Wie Ihr ein alternatives Android-System auf Euer Gerät aufspielt, zeigen wir Euch unter folgendem Link am Beispiel von CyanogenMod und dem OnePlus 3:

Vorteile von LineageOS

Vielleicht gehört Ihr zu den Leuten, davon genervt sind, wie langsam ihr Smartphone durch Updates geworden ist oder wie wenig Speicherplatz nur noch zur Verfügung steht oder haufenweise Apps installiert sind, die Ihr nicht braucht, aber nicht deinstallieren könnt. Legt Ihr außerdem noch Wert auf Datenschutz, seid Ihr bei LineageOS genau richtig.

Der größte Vorteil an diesem alternativen Betriebssystem ist der "Privacy Guard" – ein Datenschutzmodus, der Eure Adressbücher oder GPS-Listen vor neugierigen Unternehmen versteckt.  Sollte eine App mal Zugriff auf Euer Kontaktbuch wollen, Ihr möchtet dies aber nicht erlauben, die App aber dennoch nutzen, sendet das Betriebssystem einfach ein leeres Adressbuch statt Eures normalen – und Eure Daten bleiben geschützt. Diesen könnt Ihr gleich beim Installieren des Betriebssystems aktivieren, sodass jede neue App automatisch die leeren Datenlisten bekommt.

Ansonsten ist das Betriebssystem vor allem wegen seiner klaren Struktur beliebt. Es gibt keine unnötigen Programme, die Benutzeroberfläche läuft schnell und flüssig und es belegt nicht so viel Speicherplatz. Inzwischen gibt es sogar einen Einhand-Modus. Bei diesem schrumpft das Display zusammen, wenn Ihr ein großes Smartphone benutzt, sodass Ihr für den Moment, wo Ihr es braucht, alles schnell mit dem Daumen erreichen könnt.

Diese Geräte werden unterstützt

Im Downloadportal der LineageOS-Webseite findet Ihr zahlreiche Roms für verschiedene Geräte. Aktuell ist derzeit Version 14.1, die auf Android 7.1 Nougat basiert. Unter anderem werden inzwischen offiziell alle OnePlus-Geräte unterstützt – auch das OnePlus 3T. Auch findet Ihr dort Varianten für die Nexus-Smartphones von Google, Huawei- und Xiaomi-Geräte sowie die LG-Smartphones bis zum G5. Für Samsung gibt es neben dem Galaxy S7 und S7 Edge auch frühere Galaxy-Smartphone und die Tablets Galaxy Note 8.0, Galaxy Note 10.1 und Galaxy Tab S2 9.7. Ebenfalls unterstützt werden die Moto G- (bis G4) und Moto X-Geräte von Lenovo/Motorola. Neu im Sortiment sind die LeEco-Geräte Le Pro3 and LeMax2. Diese sogenannten Custom-ROMs könnt Ihr mithilfe eines alternativen Recovery-Systems wie TWRP auf Eurem Smartphone installieren.


Weitere Artikel zum Thema
LG V30: Teaser zieht das Display in die Breite
Christoph Lübben
Das LG V30 sieht voraussichtlich so aus
Das LG V30 geht in die Breite: Ein Teaser weist nun auf das Display-Seitenverhältnis. Zudem wird es mit dem Smartphone wohl "V-arbenfroh".
HTC kündigt Android Oreo für HTC U11, U Ultra und HTC 10 an
Christoph Lübben
Das HTC U11 erhält ebenfalls das Update auf Android Oreo
HTC bestätigt Android Oreo für drei aktuelle Smartphones. Updates für andere Geräte des Herstellers sollen folgen.
Galaxy Note 8: Wie viel es kostet und wann der Verkauf star­tet
Jan Johannsen
In Deutschland erscheint das Galaxy Note 8 nur in zwei Farben.
Schon vor der Vorstellung des Galaxy Note 8 auf dem Unpacked-Event deutete sich ein hoher Preis an und wurde jetzt bestätigt.