Amazon Dash-Buttons: Gaga-Gadget oder Aprilscherz?

Her damit !19
Waschmittel alle? Der Amazon Dash-Button sorgt für Nachschub
Waschmittel alle? Der Amazon Dash-Button sorgt für Nachschub (© 2015 Amazon)

Ausgerechnet am 1. April stellt Amazon eine neue Einkaufshilfe vor, die eigentlich zu schön ist, um wahr zu sein. Mit den sogenannten Dash-Buttons lassen sich Dinge des alltäglichen Lebens einfach per Knopfdruck nachbestellen.

Das Prinzip von Amazons Dash-Buttons ist ebenso einfach wie genial. Es handelt sich dabei um WiFi-fähige Tasten, die im ganzen Haus platziert werden können, um bei sofortigem Bedarf Dinge wie Toilettenpapier, Kaffee oder Waschmittel per Knopfdruck zu bestellen. Jedes Produkt aus einem von Amazon festgelegten Sortiment benötigt dabei seinen eigenen Dash-Button. Zudem richtet sich das neue Angebot ausschließlich an Nutzer von Amazon Prime.

Amazon Dash-Buttons: Werbe-Experten sind begeistert

Im täglichen Gebrauch läuft das Ganze dann wie folgt ab: Wenn Euch bei einem kleinen Malheur in der Küche beispielsweise auffällt, dass Ihr kein Küchenpapier mehr habt, dann drückt Ihr einfach den "Zewa-Wisch-und-Weg-Dash-Button". Anschließend übermittelt der praktische Helfer einen vorher festgelegten Auftrag an Amazon. Der Gang in ein Einzelhandelsgeschäft ist somit nicht mehr notwendig, sobald sich die Haushaltsvorräte dem Ende zuneigen.

Ob es sich bei den Dash-Buttons tatsächlich um eine reale Erfindung von Amazon oder nur um einen Fake zum 1. April handelt, bleibt abzuwarten. Der Aufmerksamkeitseffekt ist laut Adweek auf jeden Fall enorm. Demnach zeigen sich diverse Marketing-Experten begeistert über die Ankündigung der Dash-Buttons im Zuge des 1. April. Im Vergleich zu dem kürzlich verkündeten Start von Amazon Home Services falle das Netz-Echo bereits jetzt um ein Vielfaches höher aus.  Zudem bekomme durch die Dash-Buttons-Ankündigung auch das Amazon Prime-Programm mehr Beachtung, was zu neuen zahlenden Kunden führen könnte. Wer die Dash-Buttons genauer unter die Lupe nehmen will, bekommt alle Informationen auf der eigens dafür geschaffenen Website. Zudem hat Amazon ein kurzes Präsentationsvideo veröffentlicht.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen4
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.
Einkau­fen per WhatsApp: Online-Super­markt Ally­ou­nee­dFresh macht's möglich
Guido Karsten
AllyouneedFresh YouTube
Bei AllyouneedFresh kann man jetzt auch per WhatsApp einkaufen. Die Lieferung erhaltet Ihr am nächsten Tag.