Amazon Echo bekommt bald externe Apps

Amazon Echo befindet sich noch in der Betaphase.
Amazon Echo befindet sich noch in der Betaphase. (© 2014 Youtube/Amazon)

Amazon sucht für seinen smarten Lautsprecher Entwickler, die das Gadget mit neuen Apps erweitern. Dafür soll in Kürze ein Software Developer Kit für Amazon Echo veröffentlicht werden.

Entwickler gesucht

Amazon öffnet sein neuestes Gadget für Drittanbieter. Auf dem Lautsprecher Amazon Echo sollen künftig auch externe Apps, und nicht nur welche aus dem eigenen Haus, zu finden sein. Darüber informierte der Hersteller seine ersten Nutzer per Email.

In Kürze will der Konzern für den sprachgesteuerten Assistenten ein Software Developer Kit (SDK) veröffentlichen, mit dem Entwickler Anwendungen bauen können. Wer mitmachen will, muss sich dafür voranmelden. Das Programm stellt Amazon nur einer kleinen Gruppe von Developern zur Verfügung. Noch unklar ist, wann die Programmierung externer Apps losgehen kann und die neuen Services für Amazon Echo zu erwarten sind.

Amazon erlaubt keine Bewertungen

Der Online-Händler stellte sein vernetztes Heimgerät im November vor. Wer einen Echo kaufen will, muss dafür eine Einladung anforden. Noch befindet sich der smarte Lautsprecher in der Betaphase. Amazon erlaubt dabei noch keine Bewertungen der ersten Nutzer auf dem Portal.

Die ersten Reviews von Tech-Portalen für das Smart Home-Gerät sind mittelmäßig. Ein größeres Angebot an Apps könnte Amazon dabei helfen, seine neueste Erfindung wertvoller zu machen. Der Amazon Echo kostet derzeit 199 US-Dollar, Prime-Kunden erhalten 100 Dollar Rabatt.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Bald könnt ihr über Skype tele­fo­nie­ren
Christoph Lübben
Mit Amazon Echo könnt ihr über "Drop In" schon jetzt über Alexa telefonieren
Soziale Kontakte mit Alexa pflegen: Künftig könnt ihr mit einem Amazon Echo offenbar auch Anrufe via Skype machen.
Lenovo Smart Tab: Android-Tablets in Zukunft mit Amazon Alexa
Sascha Adermann
Die Tablet-Reihe Lenovo Smart Tab kann wie das Lenovo Smart Display (Bild) als smarter Lautsprecher mit Display genutzt werden
Lenovo und Amazon erweitern ihre Partnerschaft. Das Lenovo Smart Tab kommt mit Alexa – und kann sich in ein Echo Show verwandeln.
Face­book könnte Echo-Show-Konkur­ren­ten noch im Septem­ber vorstel­len
Francis Lido
Stellt Mark Zuckerberg bald Portal vor?
In Kürze soll es interessante Neuigkeiten von Facebook geben: Die Enthüllung von "Portal" steht wohl unmittelbar bevor.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.