Amazon Fire TV lässt Euch auch Videos editieren

Amazon Fire TV
Amazon Fire TV(© 2014 Amazon)

Amazon macht mit Fire TV richtig Ernst. Die Set-Top-Box ist nicht nur Hardware-technisch besser ausgestattet als die Konkurrenten von Apple und Google. Sie hat auch viele nützliche Apps an Bord. Mit einer könnt Ihr Euren Homevideos ganz einfach geradezu filmreif machen.

Magisto ist eine Video-Editing-Software für iOS und Android, mit der Ihr Eure selbst gedrehten Videos grafisch und musikalisch aufmotzen könnt. Das Praktische an der App die CNET bei der Präsentation von Amazon Fire TV am Mittwoch auch auf der Set-Top-Box entdeckte: Magisto macht das alles ganz von allein. Ihr wählt lediglich ein Thema für das Video aus und die App unterlegt es dann automatisch mit Effekten und passendem Soundtrack. Dabei stehen Euch eine große Auswahl lizenzierter Titel aus den Charts und klassische Werke zur Verfügung.

In wenigen Minuten zum fertigen Clip

Für die Bearbeitung Eurer Videos müsst Ihr diese zuvor auf den Magisto-Server hochladen. Dort wird er dann automatisch geschnitten und ihr könnt ihn mittels Amazon Fire TV auf Euren Fernseher streamen. Das große Plus ist auch gleichzeitig der Nachteil des Programmes: Außer ein paar Einstellungen im Vorfeld habt Ihr keinen Einfluss mehr auf die Bearbeitung Eures Videos. Innerhalb weniger Minuten erstellt Euch Magisto einen fertigen Clip.

Amazon Fire TV ist seit Mittwoch für 99 Dollar in den USA erhältlich. Wann die Streaming-Box in Deutschland erscheinen wird, und was sie kosten soll, ist bisher noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten1
Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Darlite: Diese Lampe soll Sonos-Laut­spre­cher um neue Funk­tio­nen erwei­tern
1
Darlite (hier mit aufgestecktem Sonos-Play:1) existiert bislang nur als Prototyp.
Mit Darlite kündigt sich ein Kickstarter-Projekt an, das das geschlossene Ökosystem von Sonos öffnen und mit mehr Quellen kompatibel machen will.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.