Amazon Kindle: Nächste Generation könnte wasserdicht sein

Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein(© 2014 CURVED)

Falls Ihr zum Beispiel gerne eBooks in der Badewanne lest, könnte Euch die nächste Generation von Amazon Kindle besonders interessieren: Aktuellen Gerüchten zufolge wird der nächste Reader des Versandhausriesen wasserdicht sein. An der Hardware sollen jedoch kaum Änderungen vorgenommen werden.

Auf der chinesischen Webseite Baidu sind Hardware-Informationen und ein Foto zum nächsten Amazon Kindle aufgetaucht, wie der Nutzer "gebederry" im MobileRead-Forum berichtet. Zwar ist die Original-Quelle nicht mehr aufrufbar, doch der Nutzer hat die genannten Details kopiert und für die Forenbesucher übersetzt. Demnach wird der kommende eBook-Reader mit einem wasserdichten Gehäuse ausgestattet.

Paperwhite oder Voyage?

Ein Hardware-Upgrade soll die nächste Generation offenbar nicht erhalten: Zumindest Display-Auflösung, Prozessor und interner Speicher entsprechen angeblich dem Vorgängermodell. Amazon soll weiterhin auf einen 6-Zoll-Bildschirm mit einer Pixeldichte von 300 ppi setzen. Dabei sei nicht klar, um wessen Nachfolger es sich bei dem im Leak erwähnten Amazon Kindle genau handelt: Aus der Quelle geht nicht hervor, ob der eBook-Reader zur günstigeren Paperwhite- oder teureren Voyage-Reihe gehört. Auf dem Foto deutet jedoch der Kindle-Schriftzug in Weiß auf den Premium-Reader hin, der Paperwhite wird in der aktuellen Version mit dunklem Logo ausgeliefert.

Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein.(© 2017 MobileRead/Baidu)

Dem Leak zufolge soll der Amazon Kindle Paperwhite 4 erst im zweiten Quartal 2017 erscheinen. Es dürfte also noch etwas Zeit vergehen, bis das Modell offiziell enthüllt wird. Erst dann erhalten wir Gewissheit darüber, ob ein wasserdichtes Gehäuse ein Ausstattungsmerkmal des Mittelklasse-Readers wird oder (wie es eher der Fall zu sein scheint) ein Feature des nächsten Voyage-Modells.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo und Co.: So viel Strom verbrau­chen Smart-Home-Geräte
Lars Wertgen
Der größte Echo saugt mit 2,6 Watt am Strom
Smart-Home-Geräte hören immer mit und stehen rund um die Uhr auf Abruf. Das verbraucht Strom – bei den einen mehr, bei anderen weniger.
Ab sofort könnt ihr mit der Amazon-App inter­na­tio­nal einkau­fen
Christoph Lübben
Die Amazon-App bietet euch viele Artikel – künftig auch aus vielen anderen Ländern
Amazon lässt euch nun international über die App einkaufen. Bei "AmazonGlobal"-Produkten werden euch Importkosten und Co. gleich in Euro angezeigt.
Mit eurem Amazon Echo könnt ihr nun Durch­sa­gen in eurem Haus­halt machen
Lars Wertgen
Amazon Echo mausert sich immer mehr zu einem Haushaltshelfer
Amazon Echo hat eine neue Funktion, mit der ihr im ganzen Haus eure Ansagen durchfunken könnt.