Amazon Music: Wird das Angebot wie bei Spotify kostenfrei?

Erhält Spotify bald stärkere Konkurrenz durch Amazon Music?
Erhält Spotify bald stärkere Konkurrenz durch Amazon Music?(© 2017 CURVED)

Startet Amazon Music einen großen Angriff auf Spotify und Apple Music? Der Musik-Streaming-Dienst könnte sich in Zukunft verändern – und dadurch zu einer stärkeren Konkurrenz für die Platzhirsche werden. Ob der Nutzer davon profitiert, wird sich erst noch zeigen.

Amazon Music erwägt derzeit offenbar, einen Teil seines Musik-Streaming-Angebotes kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das berichtet Billboard unter Berufung auf Quellen, die mit den Plänen des Anbieters vertraut sein sollen. Der Streaming-Dienst finanziert sich künftig angeblich durch Werbung – ähnlich wie es bei der Gratis-Version von Spotify der Fall ist. Durch diesen Schritt würde der Musik-Streaming-Markt noch umkämpfter werden als bislang.

Amazon Music kostenlos über Echo

Amazon will die Gratis-Musik angeblich über die Hardware des Unternehmens anbieten: smarte Lautsprecher wie Echo und Co. Zumindest zum Start ist der Katalog an Songs aber offenbar sehr begrenzt. Vermutlich wird Amazon das Angebot erweitern, wenn der kostenlose Streaming-Dienst erfolgreich ist. Angeblich startet der Service schon in sehr naher Zukunft – Mitte bis Ende April 2019.

Aktuell ist Spotify der einzige große Anbieter auf dem Markt für Musik-Streaming, der kostenlose Musik zur Verfügung stellt. Wenn die Gerüchte zu dem neuen Dienst von Amazon stimmen, untermauert der Online-Versand seine Ambitionen in diesem Markt. Seit Mitte Dezember 2018 gibt es in der iOS- und der Android-App von Amazon Music einen Hands-free-Modus, der die Steuerung der Musik über Alexa ermöglicht.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube Music und Amazon Prime Music kommen gratis auf Smart Spea­ker
Francis Lido
Amazon und Google bringen ihre Musik-Streaming-Dienste gratis auf smarte Lautsprecher
Smarte Lautsprecher mit Google Assistant bieten nun kostenlosen Zugriff auf YouTube Music. Amazon Prime Music gibt es zunächst nur in den USA gratis.
Smart­watch mit Sprach­steue­rung: Amaz­fit Verge setzt auf Alexa
Christoph Lübben
Die Amazfit Verge bietet euch künftig eine Sprachsteuerung mit Amazon Alexa
Für die Amazfit Verge sind praktische Neuerungen unterwegs: Künftig könnt ihr etwa Amazons KI-Assistenz Alexa über die Uhr Befehle erteilen.
YouTube kommt auf das Fire TV – und Amazon Prime Video auf Chro­me­cast
Michael Keller
Peinlich !5Bald könnt ihr über Amazon Fire TV wieder YouTube anschauen
Google und Amazon beenden ihren Streit: Bald könnt ihr über euer Fire TV wieder YouTube ansehen – und über euren Google Chromecast Amazon Prime Video.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.