Amazon Music zeigt Euch nun auch Songtexte an

Amazon Music bietet Euch eine große Auswahl an Liedern zum Streamen – in Kürze auch mit Songtexten
Amazon Music bietet Euch eine große Auswahl an Liedern zum Streamen – in Kürze auch mit Songtexten(© 2016 CURVED)

Habt Ihr Euch schon immer gefragt, was Ihr da eigentlich genau mitsingt? Solltet Ihr Amazon Music nutzen, könnte sich diese Frage mit dem aktuellen Update klären. Mit der ausrollenden Version für iOS, Android und Desktop-Systeme soll es möglich sein, Songtexte beim Musikhören einzublenden.

Die praktische Funktion ist nach dem Download von Version 6.1.3 in der Amazon Music-App integriert, wie Caschys Blog berichtet. Wenn Songxtexte für ein Lied vorhanden sind, werdet Ihr durch eine entsprechende "Songtext"-Kennzeichnung neben dem Titel darauf hingewiesen. Unter "Aktuelle Wiedergabe" wird Euch der Text nach dem Update synchron angezeigt, damit Ihr beispielsweise laut mitsingen könnt.

Vorspulen durch Text

Zudem soll es künftig möglich sein, über den Songtext an einen bestimmten Punkt des Tracks zu springen. Dafür müsst Ihr angeblich nur durch den Text scrollen. Tippt dann auf eine bestimmte Zeile, um die Stelle im Lied anzuhören. Allerdings soll diese spezielle Funktion zuerst nur für das iOS-Betriebssystem sowie Desktop-Systeme zur Verfügung stehen. Unter Android stehe das Vorspulen über die Lyrics auch nach dem Update von Amazon Music noch nicht zur Verfügung.

Neben mehreren Texten für englischsprachige Songs seien auch einige Titel aus Deutschland bereits mit den passenden Zeilen versehen. Mit der Zeit sollen immer mehr Tracks einen Songtext erhalten. Um Songs über Amazon Music zu streamen, müsst Ihr über ein Amazon Prime-Abo verfügen. Rund 2 Millionen Tracks stehen Euch damit zur Verfügung. Ab 9,99 Euro im Monat beziehungsweise 7,99 Euro im Monat für Prime-Kunden könnt Ihr über Amazon Music Unlimited auf sogar 40 Millionen Songs zugreifen. Zudem bietet Euch der Versandhaus-Riese an, Titel direkt zu kaufen – ganz ohne monatliche Kosten.


Weitere Artikel zum Thema
Char­lot­tes­ville: So gehen Apple, Spotify und Co. gegen rech­ten Hass vor
Jan Johannsen
Proteste gegen die "Unite the right"-Kundgebung am 12. August in Charlottesville, Virginia.
Der Anschlag von Charlottesville und Trumps Reaktion rütteln die gesamte US-Techbranche auf.
WhatsApp: "Rück­ruf"-Funk­tion für Nach­rich­ten soll "Für alle löschen" heißen
Guido Karsten
Die Entwickler von WhatsApp arbeiten schon seit geraumer Zeit am Rückruf für Nachrichten
WhatsApp lässt uns bereits Nachrichten auf unserem eigenen Smartphone löschen. Das Zurückholen von Nachrichten ist aber weiter geplant und in Arbeit.
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien1
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?