Amazon Prime Day: Amazon Echo, Fire-Tablets und Kindles deutlich reduziert

Unfassbar !8
Besonders groß fällt der Preisnachlass beim Amazon Echo aus.
Besonders groß fällt der Preisnachlass beim Amazon Echo aus.(© 2016 CURVED)

Amazon legt los. Zum Start des Prime Day bietet der Versandhändler eigene Hardware deutlich günstiger an. Im Angebot sind Kindles und Echo-Geräte.

Amazon zieht den Start für den Prime Day vor. Ursprünglich wollte der Versandhändler erst am 11. Juli zur Schnäppchenjagd aufrufen. Nun läutet Amazon selbst den Auftakt ein und bietet eigene Produkte schon heute zu teilweise deutlich reduzierten Preisen an. So bekommt Ihr zum Beispiel den eBook-Reader Kindle Paperwhite ab 18 Uhr für 69,99 statt der regulären 119,99 Euro. Den Kindle Voyage reduziert Amazon von 189,99 auf 139,99 Euro.

Alle Angebote im Überblick

Ebenfalls im Angebot sind die beiden Smartphone-Speaker Amazon Echo und Amazon Echo Dot. Während der Dot zeitweise für 44,99 Euro über die virtuelle Ladentheke geht, senkt Amazon den Preis für den großen Echo von 179,99 Euro auf 99,99 Euro. Darüber hinaus ermäßigt der Versandhändler auch einige Fire-Tablets und den Fire-TV-Stick mit Alexa-Fernbedienung. Die vollständige Liste mit Link zum Angebot findet Ihr hier:

Alle Angebote starten am 10. Juli 2017 um 18 Uhr.

Bedingungen für den Prime Day

Einfach so könnt Ihr die günstigen Produkte nicht einkaufen. Wie der Name schon sagt, müsst Ihr Amazon-Prime-Mitglied sein, um die Rabatte in Anspruch nehmen zu können. Bei den Blitzdeals, die ebenfalls am 10. Juli 2017 um 18 Uhr starten, müsst Ihr die entsprechende Angebotsseite darüber hinaus noch zur richtigen Uhrzeit aufrufen. Denn die Vergangenheit hat gezeigt: Ist der Preis lukrativ, ist das Produkt schnell ausverkauft.

Weitere Artikel zum Thema
Dr. Alexa: Amazon schult seine Sprachas­sis­ten­tin zur Medi­zi­ne­rin
Arne Schätzle
"Geht's Dir nicht gut?" Alexa könnte sich demnächst auch um unsere Gesundheit kümmern.
Amazon hat eine Version seiner Sprachassistentin Alexa patentieren lassen, die an der Stimme erkennt, ob jemand krank ist.
Echo Sub und Co.: Neue Laut­spre­cher-Modelle nun bei Amazon verfüg­bar
Michael Keller
Smarte Lautsprecher mit Display wie der Amazon Echo Show sind im Trend
Amazon hat neue smarte Lautsprecher im Angebot: Geräte wie Echo Sub sind nun auch in Deutschland erhältlich.
Kurz­mo­dus für Amazon Alexa ist da: Kurze Töne statt langer Sätze
Christoph Lübben
Euer Amazon Echo muss nun nicht immer mit Worten auf eure Befehle reagieren
In Deutschland ist ab sofort der Kurzmodus für Amazon Alexa verfügbar. Echo und Co. können dadurch auch mit Tönen auf einige Befehle reagieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.