Amazon Prime Music ist in Deutschland gestartet

Her damit !35
Amazon Prime Music ermöglicht Euch das Erstellen eines privaten Radiosenders
Amazon Prime Music ermöglicht Euch das Erstellen eines privaten Radiosenders(© 2015 Amazon)

Nach Spotify, Apple Music und Tidal gibt es nun auch Musik von Amazon: Mit Prime Music hat der Online-Versandriese einen weiteren Dienst für Musik-Streaming ins Rennen geworfen. Die gute Nachricht für Prime-Abonnenten: Sie erhalten den Service ohne weitere Kosten hinzu.

Bereits seit über einem Jahr ist Amazon Prime Music in den USA verfügbar – erste Gerüchte dazu gab es bereits im Februar 2014. Nun ist der Service auch in Deutschland und Österreich verfügbar. Prime Music soll nicht nur über eine Million Songs bieten, sondern auch das Erstellen von Playlists unterstützen – ganz wie bei der Konkurrenz. Zusätzlich habt Ihr als besonderes Feature die Möglichkeit, einen persönlichen Radiosender zu erstellen. Dazu müsst Ihr allerdings laut Caschys Blog zunächst eine Vielzahl an Songs bewerten; auf der Grundlage Eures Geschmacks wird dann ein Radiosender erstellt.

Für Offline-Nutzung speicherbar

Das Abonnement für Amazon Prime kostet nach wie vor 49 Euro im Jahr. Dafür erhalten Kunden also ab sofort neben der kostenlosen Lieferung von bestellten Produkten und dem Zugriff auf Filme und Serien auch Prime Music. Praktisch ist die Möglichkeit, Songs und Playlists für die Offline-Nutzung speichern zu können.

Amazon Prime Music ist für Geräte mit iOS und Android ebenso erhältlich wie für PC und Mac. Natürlich kann der Musik-Streaming-Dienst auch über die Geräte von Amazon selbst wie die Fire Tablets oder den Fire TV Stick abgerufen werden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple lässt Euch nun Leih­filme auf jedem Gerät zu Ende sehen
Michael Keller
iTunes-Filme könnt Ihr künftig auf unterschiedlichen Geräten ansehen
iTunes hat ein Update erhalten: Mit Version 12.6 führt Apple ein, dass Ihr Filme auf einem Gerät ausleihen könnt – und auf einem anderen ansehen.
Poké­mon GO: Update belohnt nun regel­mä­ßi­ges Spie­len mit Evolu­ti­ons­i­tems
Jan Johannsen
Für einige Entwicklungsstufen wie hier von Duflor braucht Ihr spezielle Items.
Das neueste Update von Pokémon GO enthält eine hilfreiche Neuerung. Wenn Ihr regelmäßig spielt, erhaltet Ihr als Belohnung Evolutionsitems.
Bast­ler bringt Poké­mon Yellow auf der Apple Watch zum Laufen
Guido Karsten
Ein Emulator bringt Pokémon Yellow auf die Apple Watch
Die Apple Watch Series 2 kann Fitness-Daten sammeln, Nachrichten anzeigen und vieles mehr. Ein Bastler hat nun sogar ein Pokémon-Spiel emuliert.