"American Gods": Zweite Staffel der Amazon-Prime-Serie bestätigt

Die Welt von "American Gods" erleben wir aus dem Blickwinkel von Ex-Häftling Shadow Moon
Die Welt von "American Gods" erleben wir aus dem Blickwinkel von Ex-Häftling Shadow Moon(© 2017 Amazon)

Der Krieg zwischen den alten und neuen Göttern geht weiter: Die Amazon-Serie "American Gods" hat grünes Licht für eine zweite Staffel erhalten. Zwar sind bei dem Streaming-Anbieter gerade erst zwei Folgen der ersten Staffel verfügbar, doch diese haben offenbar bereits viele Nutzer begeistern können.

Laut der offiziellen Pressemitteilung ist "American Gods" bei Amazon Prime Video die derzeit meist gesehene Serie – in über 100 Ländern, darunter auch Deutschland. Deshalb bestätigt der Versandhausriese schon jetzt, dass eine zweite Staffel des Fantasy-Formates in Arbeit ist. Laut Tim Leslie, Vice President International von Amazon Prime Video, haben die Zuschauer bisher "überwältigend auf die erste Staffel reagiert, es ist ein beeindruckendes Entertainment, das mit keiner anderen Serie vergleichbar ist".

Kampf gegen die Bedeutungslosigkeit

Im Cast von "American Gods" befinden sich gleich mehrere bekannte Darsteller: Ian McShane, der beispielsweise die Rolle des Blackbeard in "Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten" übernommen hat, spielt Mr. Wednesday. Der Ex-Häftling Shadow Moon wird von Ricky Whittle dargestellt, der durch die Serie "The 100" bekannt wurde. Ebenfalls dabei sind die bekannten Schauspielerinnen Emily Browning (Sucker Punch) und Gillian Anderson (Akte X).

In "American Gods" dreht sich alles um den Krieg der Götter: Die älteren Götter fürchten, dass ihnen keiner mehr huldigt und sie ihre Macht verlieren. Ihre ehemaligen Anhänger seien nun den neuen Göttern verfallen, die für "moderne" Dinge wie Ruhm oder Technologie stehen. Um dies zu ändern, heuert Mr. Wednesday den frisch aus dem Gefängnis entlassenen Shadow Moon an und bringt die alten Götter zusammen. Die erste Folge der Serie ist seit dem 1. Mai 2017 bei Amazon Prime Video verfügbar, wöchentlich wird eine der acht Episoden veröffentlicht. Wann die zweite Staffel erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für Google? Amazon Alexa ist unter Android leich­ter ansprech­bar
Christoph Lübben
Die Alexa-App ist auch ohne Amazon Echo (Bild) nützlich
Alexa ohne Amazon Echo nutzen: Auf einem Android-Smartphone könnt ihr die Amazon-Assistenz nun leichter über ein Widget erreichen.
Amazon Echo: Alexa erhält Skill für Bose-Soun­dTouch-Laut­spre­cher
Christoph Lübben
Mit eurem Amazon Echo könnt ihr Lautsprecher von Bose SoundTouch nun direkt ansteuern
Mehr Kontrolle für eure Multiroom-Lautsprecher: Ein Alexa-Skill für Amazon Echo und Co. bringt euch Sprachbefehle speziell für Bose SoundTouch.
Amazon Echo: Nun gibt es neue Alexa-Skills spezi­ell für Kinder
Christoph Lübben
Für Amazon Echo gibt es nun neue Alexa-Skills für Kinder
Amazon Echo wird interessanter für Kinder: Nun gibt es ein paar Alexa-Skills mit Geschichten und Spielen, die speziell für dn Nachwuchs gedacht sind.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.