Android 15: Update nicht für alle – Google sortiert gnadenlos aus

Google Pixel 8a Beitragsbild
Keine Sorge: Das Pixel 8a (Bild) erhält das Update auf Android 15 (© 2024 Google )

Eine schlechte Nachricht für alle, die noch ein älteres Google-Pixel-Handy verwenden: Google will Android 15 nur noch an Geräte mit Tensor-Chipsatz ausrollen. Wer die neuen Features nutzen möchte, muss umsteigen.

Zum Beispiel auf das Google Pixel 8 – hier günstig bei o2 kaufen

Google wird höchstwahrscheinlich im August 2024 mit dem Ausrollen von Android 15 beginnen. Die neueste Version des Betriebssystems hält viele Verbesserungen bereit. Bestätigt wurden bereits neue Datenschutzfunktionen sowie längere Akkulaufzeiten im Standby. In den Genuss dieser Upgrades sollen allerdings nur neuere Google-Handys kommen. Alten Modellen ohne Tensor-Chip will Google den Support kappen.

Diese Pixel-Handys erhalten kein Update auf Android 15

Bevor ihr in Panik verfallt: Google ist bei der Update-Verteilung weiterhin sehr großzügig. Das jüngste Smartphone, das die Aktualisierung nicht mehr erhält, ist mittlerweile 4 Jahre alt.

Hier die vollständige Liste aller Pixel-Handys, die kein Android 15 erhalten:

  • Google Pixel
  • Google Pixel XL
  • Google Pixel 2
  • Google Pixel 2 XL
  • Google Pixel 3
  • Google Pixel 3 XL
  • Google Pixel 3a
  • Google Pixel 3a XL
  • Google  Pixel 4
  • Google Pixel 4 XL
  • Google Pixel 4a (5G)
  • Google Pixel 5
  • Google Pixel 5a (5G)

Das 2021 vorgestellte Google Pixel 6 war das erste Modell mit einem Tensor-Chip. Bis heute hat Google in all seinen Modellen, die auf das Pixel 6 folgen, Prozessoren aus eigener Herstellung verbaut. Demnach erhalten alle Pixel-Smartphones, die jünger sind als das Pixel 5a (5G) das Update auf Android 15 – auch die günstigeren "a"-Modelle.

Ihr braucht ein neues Google-Handy? Informiert euch hier:

Warum nur noch für Pixel-Handys mit Tensor-Chips?

Android 15 nur für Pixel-Handys mit Tensor-Chip bereitzustellen, ergibt aus Herstellersicht Sinn. Google kann sich so bei Android 15 voll auf die Stärken des eigenen Chipsatzes konzentrieren.

Die Anpassungen für fremde Prozessorarchitekturen fallen weg, wodurch Google allgemein schneller und effektiver arbeiten kann. Außerdem liefert es ein schlagkräftiges Verkaufsargument für die neuen Pixel-Handys mit Tensor-Chipsatz. In Zukunft könnten Googles hauseigene SoCs durch die Optimierungen profitieren und der Konkurrenz davonrennen.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema