Google Pixel 8a vs. Pixel 8: Wie groß ist der Unterschied?

Google Pixel 8a vs. Pixel 8
Google Pixel 8a (l.) und Pixel 8 (r.) im Vergleich (© 2024 Google / CURVED )
21

Wie schneidet das Google Pixel 8a gegen das Pixel 8 ab? Unser großer Vergleich verrät euch alle Unterschiede zwischen den beiden Modellen. Erfahrt jetzt, wie gut die Kameras sind und welches Modell besser zu euch passt.

Inhaltsverzeichnis

Google Pixel 8a vs. Pixel 8: Wichtigste Unterschiede

  • Das Google Pixel 8a ist günstiger
  • Obwohl das Pixel 8 kompakter ist, hat es das größere Display
  • Die bessere Kamera findet ihr beim Pixel 8
  • Das Pixel 8 ist besser gegen Wasser, Kratzer und Sturzschäden geschützt
  • Das Pixel 8a hat eine Plastikrückseite, das Pixel 8 eine Glasrückseite
  • Das Standardmodell lädt schneller auf

Jetzt Google Pixel 8 bei o2 anschauen

Jetzt bei o2 das Google Pixel 8a entdecken

Technische Daten im Vergleich

Geräte-Abbildung
Google Pixel 8a
Google Pixel 8
Hersteller
Google
Google
Modell
Pixel 8a
Pixel 8
Display und Gehäuse
Display-Größe 6.1 Zoll 6.2 Zoll
Auflösung 2400x1080 Pixel 2400x1080 Pixel
Pixeldichte 430 ppi 428 ppi
Technologie OLED OLED
Frequenz 60 bis 120 Hz 120 Hz
Maße Größe 152.1x72.7x8.9 mm mm 150.5x70.8x8.9 mm
Material Kunststoff (Rückseite), Aluminium (Rahmen) Glas (Rückseite), Aluminium (Rahmen)
Gewicht 188 g 187 g
Leistungsmerkmale
Chipsatz Google Tensor G3 Google Tensor G3
Taktrate Bis zu 3.0 GHz 1 x 3.0 + 4 x 2.45 + 4 x 2.15 GHz
AnTuTu
Klasse Mittelklasse
Installierter RAM 8 GB RAM 8 GB RAM
Interner Speicher 128 / 256 GB 128 / 256 GB
Akkuleistung 4575 mAh Kapazität
Lebensdauer der Batterie mehr als 24 Stunden h
Sicherheit Fingerabdruck Fingerabdruck
Betriebssystem Android 14 (ab Werk) Android 14 (ab Werk)
Kamera
Hauptkamera 64 MP Weitwinkel + 13 MP Ultraweitwinkel 50 (Weitwinkel) + 12 (Ultraweitwinkel)
Frontkamera 13 MP 10.5 MP
Konnektivität
Anschlüsse USB-C USB-C
Dual-SIM Ja Ja
NFC Ja Ja
4G LTE Ja Ja
5G Ja Ja
Preis
UVP Ab 549 Euro (UVP)
Angebot Jetzt Kaufen Jetzt Kaufen

Ähnliches Design, unterschiedliches Material

Abgesehen davon, dass das Google Pixel 8 deutlich größer ist als das Pixel 8a, sehen sich die Smartphones sehr ähnlich. Als auffälligstes Designmerkmal haben beide Geräte hinten eine prägnante Kamera-Leiste, wie sie alle aktuellen Handys des Herstellers auszeichnet. Bei genauerer Inspektion der Rückseite offenbaren sich allerdings kleinere Unterschiede: Während sie beim Pixel 8a aus Plastik besteht und matt ist, hat Google sie beim Standardmodell mit Gorilla Glass Victus überzogen und poliert.

Vorn findet ihr jeweils ein Punch-Hole-Display vor, das beim Pixel 8 einen Tick größer und von schmaleren Rändern umgeben ist. Letzteres sorgt dafür, dass das Standardmodell insgesamt etwas kompakter ist, obwohl es den größeren Bildschirm besitzt.

Der Rahmen besteht bei beiden Smartphones aus Aluminium, ist beim Pixel 8a aber stärker abgerundet. Gegen Wasser und Staub ist es etwas weniger gut geschützt als das Pixel 8 (IP67 vs. IP68). Die Geräte stehen jeweils in vier Farben zur Auswahl, wobei ihr das Pixel 8 in der Aloe-Variante nur direkt bei Google bekommt.

Erstes Zwischenfazit: Auch wenn beide Geräte sich optisch sehr ähnlich sind, macht das Pixel 8 den hochwertigeren Eindruck und gewinnt den Vergleich an dieser Stelle.

Pixel 8: Größeres Display, dünnere Ränder

Wie bereits erwähnt, hat das Pixel 8 den größeren Bildschirm, doch der Unterschied beträgt gerade mal 0,1 Zoll in der Diagonale (6,2 vs. 6,1 Zoll). Abgesehen davon gibt es vor allem Gemeinsamkeiten – etwa Auflösung (2400 x 1080 Pixel), Spitzenhelligkeit (2000 Nits), Bildwiederholrate (60 bis 120 Hz) und Display-Technologie (OLED). Dass das Pixel 8 den Display-Vergleich trotzdem knapp gewinnt, liegt neben dem Größenvorteil an seinen schmaleren Bildschirmrändern und dem besseren Display-Schutz (Gorilla Glass Victus vs. Gorilla Glass 3).


Was ist ein Actua Display?
Google Pixel 8 und 8a haben ein Actua Display. Mit diesem Marketing-Begriff bezeichnet Google sehr helle Bildschirme. Das Super Actua Display des Pixel 8 Pro ist noch heller (bis zu 2400 Nits).

Kamera-Vergleich: Google Pixel 8a vs. Pixel 8

Gute Kameras sind bei Google fast obligatorisch. So verwundert es nicht, dass sowohl Pixel 8 als auch Pixel 8a tolle Fotos machen. Letzteres ist derzeit das wohl beste günstige Kamera-Handy und sticht mitunter selbst teurere Geräte aus. Im direkten Vergleich allerdings hat das Standardmodell klar die Nase vorn.

Google Pixel 8a Kamera in Aktion
Im Kamera-Vergleich muss sich das Pixel 8a geschlagen geben (© 2024 )

Auch wenn die Auflösungen etwas anderes vermuten lassen könnten, produziert die 50-MP-Hauptlinse des Pixel 8 bessere Ergebnisse als sein 64 MP scharfes Pendant im Pixel 8a. Grund dafür ist vor allem der deutlich größere Bildsensor (1/1,31" vs. 1/1,73"). Gemeinsam mit der größeren Blende (f/1.68 vs. f/1.89) sorgt dieser Unterschied für ein geringeres Rauschen, eine bessere Low-Light-Performance und eine generell bessere Bildqualität.

Jetzt zuschlagen und das Google Pixel 8 bei o2 bestellen

Die Ultraweitwinkel-Linsen sind von den Specs her näher beieinander, allerdings ist nur beim Pixel 8 ein Autofokus vorhanden, der Makrofotos ermöglicht. Das Pixel 8a ist zu solchen Aufnahmen zwar auch in der Lage, nutzt dafür aber seinen Super-Resolution-Zoom. Diese Methode produziert nicht ganz so gute Bilder wie beim Standardmodell.

Google Pixel 8 Makrofotos
Das Google Pixel 8 ermöglicht Makrofotos mit dem Ultraweitwinkel (© 2024 Google )

Besagter Super-Resolution-Zoom ist bei beiden Smartphones außerdem die einzige Möglichkeit, Motive näher heranzuholen. Keines der Handys besitzt ein Teleobjektiv für optische Vergrößerungen. Daher erfolgt das Zoomen digital, was vor allem bei stärkerer Vergrößerung mit Bildverlusten einhergeht. Einen optischen Zoom verbaut der Hersteller aktuell nur im Google Pixel 8 Pro.

Entdecke jetzt das Google Pixel 8 Pro und seine Top-Kamera bei o2

Hier seht ihr die wichtigsten Kamera-Spezifikationen von Google Pixel 8a und Pixel 8 im direkten Vergleich:

Google Pixel 8a: Kamera-Specs

  • 64-MP-Hauptlinse: f/1.89, 1/1,73"-Sensor, OIS, AF, Makro-Fotos
  • 13-MP-Ultraweitwinkel: f/2.2, 120 Grad Sichtwinkel
  • 13-MP-Frontkamera: f/2.2

Google Pixel 8: Kamera-Specs

  • 50-MP-Hauptlinse: f/1.68, 1/1,31"-Sensor, OIS, AF
  • 12-MP-Ultraweitwinkel: f/2.2, 125 Grad Sichtwinkel, AF, Makro-Fotos
  • 10,5-MP-Frontkamera: f/2.2

Leistung: Google Tensor G3 für Pixel 8 – und Pixel 8a

Keine nennenswerten Unterschiede gibt es bei der Performance. Denn sowohl das Pixel 8 als auch das Pixel 8a sind mit dem Tensor G3 ausgestattet: Googles hauseigener Flaggschiff-Chip ist auf KI-Anwendungen spezialisiert, stellt aber auch abseits davon genügend Leistung für ein flüssiges Nutzererlebnis bereit. Hinzu kommen jeweils 8 GB RAM und wahlweise 128 GB oder 256 GB interner Speicher. Ein microSD-Kartenslot fehlt leider beiden Geräten.

Akku und Aufladen

Die Akkulaufzeit ist ein weiterer Bereich, in dem die Unterschiede zwischen Google Pixel 8 und Pixel 8a kaum wahrnehmbar ausfallen: Laut Hersteller halten beide Geräte "mehr als 24 Stunden" bei typischer Nutzung durch.

Anders sieht es bei der Ladegeschwindigkeit aus. Hier ist das Google Pixel 8 dank Fast Charging mit bis zu 27 W klar im Vorteil. Zum Vergleich: Das Pixel 8a lädt mit maximal 18 W. Immerhin unterstützt es aber wie das Standardmodell Wireless Charging.

So lange garantiert Google Updates

Erfreulicherweise macht Google inzwischen keinen Unterschied mehr bei der Update-Versorgung seiner teureren und günstigeren Modelle: Sowohl Pixel 8 als auch Pixel 8a bekommen sieben Jahre lang Sicherheitspatches und Android-Updates. Ein rekordverdächtiger Zeitraum für Android-Smartphones, der die beiden Handys enorm zukunftssicher macht.

Preise im Vergleich

Der niedrigere reguläre Preis ist der einzige Vorteil, den das Google Pixel 8a gegenüber dem Standardmodell besitzt. Hier seht ihr die aktuellen UVPs der jeweiligen Konfigurationen:

  • Google Pixel 8a: 549 Euro (128 GB), 609 Euro (256 GB)
  • Google Pixel 8 799 Euro (128 GB), 859 Euro (256 GB)

Als älteres Gerät ist das Google Pixel 8 inzwischen jedoch  günstiger erhältlich als noch zum Release. Direkt beim Hersteller bekommt ihr es derzeit bereits für 649 Euro (128 GB) bzw. 709 Euro (256 GB). Bei seriösen Drittanbietern ist die Einstiegskonfiguration ab etwa 640 Euro zu finden (Stand: jeweils Ende April 2024).

Vor der Entscheidung solltet ihr euch gut überlegen, wie viel Speicher ihr braucht. Denn eine nachträgliche Aufstockung via microSD-Karte ist bei keinem der beiden Handys möglich.

Google Pixel 8a vs. Google Pixel 8: Unser Fazit
Francis Lido
Francis Lido

Unser Vergleich kommt zu einem erwartbaren Ergebnis: Das bessere Smartphone ist das Pixel 8, auch wenn die Unterschiede oft gering ausfallen.

Größte Vorteile sind die überlegene Kamera, die dünneren Display-Ränder, das hochwertigere Gehäuse und das schnellere Aufladen. Dass das Pixel 8a in einigen Bereichen fast ebenbürtig ist, ist für ein Smartphone dieser Preisklasse durchaus beeindruckend.

Da das Pixel 8 mittlerweile im Preis gesunken ist, fällt der Preisvorteil beim Pixel 8a jedoch nicht so groß aus, wie es die UVPs vermuten lassen. Wenn ihr euch den Aufpreis für das Standardmodell leisten könnt, ist das Pixel 8 daher die bessere Wahl. Aber: Auch mit dem Pixel 8a macht ihr keineswegs etwas falsch.

Hol dir jetzt das Google Pixel 8 bei o2

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema