Android 4.5: Google feilt bereits am neuen Icon-Design

Her damit !74
Google plant offenbar eine Design-Änderung für Android 4.5
Google plant offenbar eine Design-Änderung für Android 4.5(© 2014 CC: Flickr/Marcin Wichary)

Schon mit Android 4.4 KitKat gab es optische Veränderungen zu den Vorgänger-Versionen: Die Status- und die Navigationsleisten sind nun transparenter, einige Icons haben eine weiße Färbung. Unter einem Projekt mit dem Namen "Moonshine" arbeitet Google offenbar gerade daran, die Icons für Android 4.5 noch stärker zu verändern.

Gerüchten zufolge sollen die Icons für Googles eigene Dienste in der Benutzeroberfläche von Android an das Aussehen der Web-Anwendungen angepasst werden, berichtet Android Police. Mit dem Design-Update, das den Namen "Moonshine" tragen soll, will Google offenbar auf lange Sicht die Icons vereinheitlichen – auch, wenn dies den bisherigen Richtlinien für Android-Icons widerspricht.

Flache und einfache Gestaltung

Bisher mussten neue Icons für Android eine einzigartige Silhouette aufweisen und eine leichte Draufsicht gewähren. Der Unterschied zu den Web-Anwendungen ist offensichtlich: Die Icons dort sind im Gegensatz zur Android-Benutzeroberfläche flacher und insgesamt einfacher gehalten. Auch die Schatten der Web-Icons sind hart und simpel.

Dass Google die Android-Icons komplett denen der Web-Anwendungen anpasst, ist laut Android Police eher unwahrscheinlich. Eher wird es eine beiderseitige Annäherung geben, um den Wiedererkennungswert für die Nutzer zu erhöhen. Dennoch könnte eine Anpassung der Icons für Google-Dienste auch eine Überarbeitung der Design-Richtlinien für andere Android-Apps zur Folge haben.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.
Apple MacBook Pro (2016) mit Touch Bar im Test [mit Video]
Marco Engelien1
Weg damit !7Leicht, schick, aber auch teuer: das neue MacBook Pro mit Touch Bar.
Das neue MacBook Pro ist flacher, leichter und hat die Touch Bar statt der F-Tasten. Aber ist es auch das bessere Arbeitsgerät für Profis? Der Test.