Android 4.5: Google feilt bereits am neuen Icon-Design

Her damit !74
Google plant offenbar eine Design-Änderung für Android 4.5
Google plant offenbar eine Design-Änderung für Android 4.5(© 2014 CC: Flickr/Marcin Wichary)

Schon mit Android 4.4 KitKat gab es optische Veränderungen zu den Vorgänger-Versionen: Die Status- und die Navigationsleisten sind nun transparenter, einige Icons haben eine weiße Färbung. Unter einem Projekt mit dem Namen "Moonshine" arbeitet Google offenbar gerade daran, die Icons für Android 4.5 noch stärker zu verändern.

Gerüchten zufolge sollen die Icons für Googles eigene Dienste in der Benutzeroberfläche von Android an das Aussehen der Web-Anwendungen angepasst werden, berichtet Android Police. Mit dem Design-Update, das den Namen "Moonshine" tragen soll, will Google offenbar auf lange Sicht die Icons vereinheitlichen – auch, wenn dies den bisherigen Richtlinien für Android-Icons widerspricht.

Flache und einfache Gestaltung

Bisher mussten neue Icons für Android eine einzigartige Silhouette aufweisen und eine leichte Draufsicht gewähren. Der Unterschied zu den Web-Anwendungen ist offensichtlich: Die Icons dort sind im Gegensatz zur Android-Benutzeroberfläche flacher und insgesamt einfacher gehalten. Auch die Schatten der Web-Icons sind hart und simpel.

Dass Google die Android-Icons komplett denen der Web-Anwendungen anpasst, ist laut Android Police eher unwahrscheinlich. Eher wird es eine beiderseitige Annäherung geben, um den Wiedererkennungswert für die Nutzer zu erhöhen. Dennoch könnte eine Anpassung der Icons für Google-Dienste auch eine Überarbeitung der Design-Richtlinien für andere Android-Apps zur Folge haben.


Weitere Artikel zum Thema
“Animal Cros­sing: Pocket Camp”: Ninten­dos neues Smart­phone-Spiel ist da
Guido Karsten
Animal Crossing
Eigentlich sollte "Animal Crossing: Pocket Camp" erst am 22. November 2017 erscheinen. Nun steht das Spiel aber bereits zum Download zur Verfügung.
Honor 7x im Test: Mehr Smart­phone braucht man nicht
Marco Engelien
Her damit !6Das Honor 7x
Nur Top-Smartphones kommen mit Randlos-Display und Dualkamera? Falsch! Auch das Honor 7x will mit dieser Ausstattung punkten. Klappt's? Der Test.
Google sammelt seit Anfang 2017 unge­fragt Eure Stand­ort­da­ten
Francis Lido1
Ob Ihr wollt oder nicht; Android-Smartphones und -Tablets senden (noch) Euren Standort an Google
Big Google is watching you: Android-Geräte senden Euren Standort an das Unternehmen. Auch die Deaktivierung der Ortungsdienste ändert daran nichts.