Android 5.0.2 Lollipop: OTA-Files für Nexus 7 und 10

Weg damit !6
Das offizielle OTA-Update von Android 5.0.2 Lollipop für das Nexus 7 rückt näher
Das offizielle OTA-Update von Android 5.0.2 Lollipop für das Nexus 7 rückt näher(© 2014 CURVED)

Update-Nachschub für drei Nexus-Tablets: Wie die International Business Times berichtet, stellt Google ab sofort die die Daten des OTA-Updates von Android 5.0.2 Lollipop für das Nexus 7 (2012), Nexus 7 (2013) sowie das Nexus 10 zum Download als Zip-File zur Verfügung. Das eigentliche OTA-Update lässt noch auf sich warten.

Für alle Besitzer der Wi-Fi-Versionen eines der vorab genannten drei Nexus-Tablets, die nicht so lange warten wollen, bis die Verteilung des OTA-Updates von Android 5.0.2 ihr Gerät automatisch erreicht, stehen nun die Zip-Dateien zur manuellen Installation bereit. Updates für die LTE-Versionen der Nexus-Geräte sind dagegen nach wie vor noch nicht verfügbar. Großartige Änderungen bringt das Update auf Android 5.0.2 Lollipop allerdings nicht.

Android 5.0.2 sorgt für kleine Optimierungen

Das Update auf die aktuelle Android-Version soll beim Nexus 7 und Nexus 10 unter anderem dafür sorgen, dass Verzögerungen beim Abspeichern neuer Daten verhindert werden. Außerdem kommt es zu einigen Änderungen beim Alarm-Manager, welche bewirken, dass bestimmte Alarmmeldungen nicht mehr untergehen. Darüber hinaus sorgt Android 5.0.2 Lollipop für die obligatorischen Fehlerbehebungen. Wie üblich erfolgt die OTA-Verteilung des Updates phasenweise.

Einige Nexus-Besitzer müssen sich demzufolge auf eine längere Wartezeit einstellen als andere. Die Ungeduldigen unter Euch können sich das Update wie gesagt auch manuell auf ihrem Gerät installieren. Die notwendigen Dateien findet Ihr für das Nexus 7 (2013) unter diesem Link. Besitzer eines Nexus 7 (2012) werden hier versorgt. Und wer sich Android 5.0.2 auf einem Nexus 10 installieren will, bekommt unter diesem Link alles, was dazu nötig ist. Wie es generell mit dem Verteilungsstand von Android Lollipop aussieht, erfahrt Ihr in unserer Übersicht.

Alternativ lässt sich das Update mit einem Factory Image vornehmen. Amir erklärt Euch in seinem Ratgeber Schritt für Schritt, wie Ihr dabei vorgehen müsst, um schon vorab in den Genuss neuer Android-Updates zu kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.
Eve V: Surface-Killer nimmt nächste Hürde vor Verkaufs­start
Guido Karsten
Das Eve V ist besser ausgestattet als das Microsoft Surface Pro.
Das Eve V könnte nach der Sichtung in der Datenbank der FCC schon bald erscheinen. Das Microsoft Surface Pro (2017) könnte dann womöglich abdanken.
Snap­chat: "Stand­ort teilen"-Feature aus Sicht von Daten­schüt­zern bedenk­lich
Michael Keller
Auf einer Karte könnt Ihr in Snapchat Eure Freunde finden
Snapchat hat per Update ein "Standort teilen"-Feature eingeführt. Datenschützer sehen in der Funktion vor allem für junge Nutzer eine Gefahr.