Android 5.0 Lollipop-Update ist da – für das Moto G

Unfassbar !82
Motorola Moto G
Motorola Moto G(© 2014 CURVED)

Das erste Smartphone mit Android 5.0 Lollipop ist nicht etwa das Google Nexus 6 oder ein anderes Flaggschiff, sondern das Motorola Moto G in der 2014er Neuauflage. Damit feiert der Download des Updates etwas überraschend auf einem günstigen Mittelklasse-Smartphone seine Premiere.

Für die aktuelle, zweite Generation des Motorola Moto G steht die neue Betriebssystem-Version zum Download bereit – das berichtet Ars Technica zumindest am Mittwochmorgen über sein US-Exemplar des schicken Mittelklasse-Geräts. Dem Bericht zufolge umfasst das Datenpaket 386,7 MB und bringt natürlich all die Neuerungen mit, die wir uns von Android 5.0 Lollipop versprechen.

Motorola kommt Google und LG zuvor

Eigentlich wäre das Update-Debüt als erstes für Googles hauseigene Nexus-Smartphones zu erwarten gewesen. Das hätte wohl auch so kommen sollen, ehe die Veröffentlichung von Problemen mit der Akku-Laufzeit zurückgeworfen wurde. In der Zwischenzeit schickte sich das LG G3 an, das erste Smartphone mit Android 5.0 Lollipop zu werden, wenn auch zunächst nur in Polen. Beiden ist Motorola nun offenbar zuvorgekommen – was sich durchaus bereits im Vorfeld ankündigte, als eine Testversion des Updates für das Moto X (2014) nach außen gedrungen war.

Motorola ist üblicherweise sehr zügig dabei, seine Smartphones auf den neusten Android-Stand zu bringen – zumal die ehemalige Google-Tochter auf eine weitestgehend unveränderte Version des Betriebssystems setzt, was die schnelle Anpassung der Software natürlich begünstigt. Für die letztjährige Generation des Moto G soll Android 5.0 Lollipop ebenfalls bald folgen, genauso wie für beide Generationen des Moto X.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.