Android 8.0 Oreo lässt Euch Updates schneller herunterladen

Her damit !5
Mit Android Oreo können einige Nutzer nun Updates gezielt anfordern
Mit Android Oreo können einige Nutzer nun Updates gezielt anfordern(© 2017 YouTube.com/Android)

Dank Projekt "Treble" sollen Smartphones mit Android 8.0 Oreo in Zukunft generell schneller Updates erhalten, doch gibt es noch eine weitere Verbesserung in Bezug auf kommende Software-Aktualisierungen. Die Schaltfläche zur manuellen Suche nach Updates soll nämlich endlich korrekt funktionieren.

Wer bisher in den Einstellungen seines Smartphones manuell nach Updates gesucht hat, der dürfte nur selten das Glück gehabt haben, auch eine Aktualisierung angeboten zu bekommen. Wer ein Pixel- oder Nexus-Smartphone besitzt, dem hat der Button bisher sogar unter Garantie gar nichts gebracht, denn laut des Google-Entwicklers Elliott Hughes erfüllt die Schaltfläche erst seit einem Update der Google Play Services ihren Zweck.

Smartphone-Hersteller sind gefordert

Ein Smartphone, das auf Googles OTA-System für die Verteilung von Updates setzt, soll sich mit der Schaltfläche in den Einstellungen von nun an "vordrängeln" können. Verteilt Google ein Update beispielsweise nur in kleinen Wellen und zunächst nur an 1 Prozent aller Nutzer, könnt Ihr die Aktualisierung Eures Smartphones über den Button erzwingen. Sofern es kompatible Software gibt, wird sie dann installiert.

Was zunächst nach dem Ende der Android-Fragmentierung klingen mag, wird zumindest vorerst kaum Auswirkungen haben. Selbst wenn Euer Smartphone Googles OTA-Service nutzt, kann das Update auf sich warten lassen, wenn Euer Mobilfunkanbieter es zum Beispiel zunächst absegnen will. Hinzu kommt, dass Updates natürlich nur dann eingefordert werden können, wenn der Hersteller sie denn auch entwickelt. Auch wenn angeblich nur wenige Smartphone-Hersteller überhaupt auf Googles OTA-System setzen, spricht Hughes zufolge auch nichts dagegen, dass sie den Update-Button an ihr eigenes System anpassen. Diese Option sollen entsprechend bereits einige von ihnen wahrgenommen haben.


Weitere Artikel zum Thema
Über Google Fotos könnt ihr ab sofort Foto­bü­cher bestel­len
Lars Wertgen
In Google Fotos sammelt ihr eure aufgenommenen Bilder
Google versucht sich analog: Über Google Fotos erstellt ihr künftig klassische Fotobücher.
Android Auto und Apple CarPlay im Vergleich
Francis Lido
Apple CarPlay auf dem Alpine iLX 700
Apple CarPlay vs. Android Auto: Wir vergleichen die beiden In-Car-Systeme miteinander und erklären euch deren Funktionsweise.
Google erfasst euren Stand­ort auch ohne Einver­ständ­nis: Das könnt ihr tun
Marco Engelien1
Die Google-Suche, weiß wo ihr seid.
Auch ohne den aktivierten Standortverlauf weiß Google, wo ihr euch befindet. Wie ihr die Aufzeichnung endgültig abschalten könnt, lest ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.