Android 9 Pie: Google kündigt Update für günstige Smartphones an

Android 9 Pie wurde zunächst für Pixel-Geräte veröffentlicht
Android 9 Pie wurde zunächst für Pixel-Geräte veröffentlicht(© 2018 CURVED)

Google verteilt Android 9 Pie bereits. Nun ist auch bekannt, wann das Betriebssystem für Geräte mit Android Go ausgerollt wird. Das Unternehmen nennt zudem die neuen Funktionen.

Für die ersten Smartphones mit Android Go wird Android 9 Pie bereits im Herbst erscheinen, teilt Google in seinem Blog mit. Das System ist für günstige und entsprechend eher leistungsschwächere Geräte gedacht. Apps wie YouTube und Google Maps gibt es beispielsweise in abgespeckter Form. Die Funktionen, die das Update mitbringt, weichen entsprechend vom bereits veröffentlichten Android 9 Pie ab.

Go-Edition wird noch schlanker

Nutzer von Einsteigergeräten dürfen sich auf zusätzlichen Speicherplatz freuen, da Android 9 Pie in der Go-Edition 500 MB weniger Speicher beansprucht. Google rechnet vor: Auf einem Gerät mit 8 GB internem Speicher stehen künftig 5,5 GB zur freien Nutzung parat. Zum Vergleich: Wäre auf diesem Smartphone das normale Android installiert, hättet ihr für eure Apps, Bilder und Videos nur 2,5 GB Platz. Zudem liefert das neue System schnellere Bootzeiten, verbesserte Sicherheitsfunktionen und neue Möglichkeiten, den eigenen Datenverbrauch zu verwalten.

In seinem Blog spricht Google außerdem die Entwicklung der Go-Apps der letzten Wochen an. Das Unternehmen erhöhte unter anderem in Google Go, YouTube Go und Maps Go sowie Assistant Go den Komfort und reduzierte gleichzeitig den Datenverbrauch sowie den benötigten Speicherbedarf, heißt es.


Weitere Artikel zum Thema
Digi­ta­les Wohl­be­fin­den: Diese Android-App hilft euch beim Abschal­ten
Sascha Adermann
"Digital Wellbeing" (Foto) ähnelt "ActionDash", ist aber nur für wenige Geräte verfügbar
Eine neue Android-App kann dabei helfen, euch Details zu eurer Smartphone-Nutzung bewusst zu machen. So soll sie euer digitales Wohlbefinden steigern.
Android-Upda­tes: Diese Herstel­ler brin­gen neue Soft­ware am schnells­ten
Sascha Adermann
Samsung gehört zu den Herstellern, die Android-Updates inzwischen schneller verteilen
Viele Smartphone-Hersteller verteilen Android-Updates seit einiger Zeit schneller an die Nutzer. Aber wer macht dabei den besten Job?
Google Maps: Geschwin­dig­keits- und Blit­zer-Alarm nun weit­räu­mig verfüg­bar
Michael Keller
Google Maps kann künftig vor Radarfallen warnen
Google erweitert seinen Kartendienst um praktische Funktionen: Blitzer-Warnung und Geschwindigkeitsanzeige stehen nun vielen Nutzern zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.