Android baut Marktführung in den USA weiter aus

Unfassbar !5
Android-Vielfalt kann auch Nachteile haben
Android-Vielfalt kann auch Nachteile haben(© 2014 CC: Flickr/jakemaymar)

Und es werden immer mehr: Im Vergleich zum Dezember 2013 hat Google seine marktführende Position bei den mobilen Betriebssystemen noch ausgebaut. Der Abstand zwischen Android und Apple ist dabei geringfügig größer geworden. Dramatisch ist die Entwicklung bei Blackberry.

Auf mehr als der Hälfte aller mobilen Geräte in den USA ist Android installiert. – Tendenz steigend. Die Analysefirma ComScore hat ermittelt, dass im März 2014 auf 52,2 Prozent der Smartphones und Tablets das Betriebssystem von Google verwendet wird. Im Vergleich zu den letzten Zahlen aus dem Dezember 2013 ist das ein leichtes Plus von 0,7 Prozent. iOS ist laut ComScore aktuell auf 41,4 Prozent der Geräte installiert – ein Minus von 0,4 Prozent. Die spannende Frage in den kommenden Monaten wird sein, ob die neuen Top-Geräte Sony Xperia Z2, HTC One M8 und Samsung Galaxy S5 Android einen noch größeren Vorsprung auf Apple verschaffen können.

Blackberry verliert 20 Prozent seiner Nutzer

Hinter den beiden Großen im Mobile-Markt kommt lange gar nichts. Und demnächst könnte ein Konkurrent sogar komplett wegfallen. Nur noch 2,7 Prozent der US-Mobile-User nutzten im März BlackBerry. Im Dezember betrug der Marktanteil noch 3,4 Prozent. Das bedeutet, dass sich etwa 20 Prozent der gesamten Blackberry-Nutzer innerhalb von drei Monaten komplett vom strauchelnden Unternehmen verabschiedet haben.

BlackBerrys Leid verhilft Microsoft zu Platz drei auf dem US-Markt. Auf 3,3 Prozent der Geräte ist Windows Phone installiert. Im Dezember waren es noch 3,1 Prozent – was im vergangenen Jahr nur für den vierten Platz reichte. Der Chronistenpflicht soll an dieser Stelle noch mit der Erwähnung von Symbian nachgekommen werden: Nokias Altlast läuft immerhin noch auf 0,2 Prozent der Mobilgeräte.


Weitere Artikel zum Thema
Neue Modelle des iPad Pro sollen erst im Mai oder Juni erschei­nen
Guido Karsten
Das iPad Pro 9.7 soll nach einem Jahr einen Nachfolger erhalten
Apple will im März angeblich mindestens drei neue iPad Pro-Modelle vorstellen. Wie es nun heißt, soll der Release aber erst Monate später erfolgen.
Allo am PC nutzen: Googles Messen­ger bekommt eine Web-Version
Marco Engelien
Der Google Assistant ist der Hauptbestandteil von Allo.
Google sucht aktuell nach immer neuen Wegen, den Messenger Allo attraktiver für Nutzer zu machen. Jetzt soll eine Web-Version kommen.
iOS 10.2.1 soll die Probleme mit dem iPhone 6 und iPhone 6s behe­ben
Michael Keller
iOS 10.2.1 soll den Akku-Bug auf dem iPhone 6s ausräumen – zumindest überwiegend
iOS 10.2.1 soll verhindern, dass iPhone 6s und iPhone 6 sich spontan ausschalten. Apple hat nun Daten zur Effektivität des Updates veröffentlicht.