Android ermöglicht manuelle Sicherungen auf Google Drive

Manuelle Drive-Backups sollten angeblich zunächst nur für Android Pie oder Q erscheinen
Manuelle Drive-Backups sollten angeblich zunächst nur für Android Pie oder Q erscheinen(© 2018 CURVED)

Unter Android sichert ihr wichtige Dateien eures Smartphones ab sofort manuell in Google Drive. Das war bisher nur automatisch und unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Der Wechsel auf ein neues Smartphone dürfte künftig in manchen Fällen einfacher fallen.

Android pflegt bereits seit Jahren einen ordentlichen Service: Backups werden zum Beispiel automatisch erstellt und in Google Drive hoch- und heruntergeladen. Allerdings gab es bislang eine Einschränkung. Jene Sicherungen wurden nur durchgeführt, wenn das Smartphone aufgeladen wurde und mit einem WLAN verbunden war. Nun könnt ihr die Datensicherung selbst in Auftrag geben und euer Smartphone muss währenddessen auch nicht mehr zwingend aufgeladen werden.

Kein WLAN- und Lade-Zwang

Die Neuerung könnte sich durchaus als praktisch erweisen: Bisher konntet ihr kein Backup über Google Drive erstellen, wenn ihr auf ein neues Smartphone wechseln wolltet, euer aktuelles Gerät aber beschädigt war. Ein defekter USB-Port oder fehlendes WLAN halten euch nun nicht mehr von einem Drive-Backup ab.

Und so nutzt ihr das neue Feature: Geht bei Google Drive in die "Einstellungen" und zu "Sichern und wiederherstellen" bzw. "Sichern und zurücksetzen". Tippt dort auf "Google-Konto". Hier taucht nun – prominent platziert – ein blauer "Jetzt sichern"-Button auf, über den ihr den Prozess manuell startet. Die Neuerung ist laut 9to5Google sowohl für alte als auch neue Geräte freigeschaltet. Zwischenzeitlich gab es das Gerücht, die Funktion würde nur in Android Pie oder gar Q erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
Smart Glas­ses: Sind Augmen­ted-Reality-Bril­len endlich alltags­taug­lich?
Benjamin Kratsch
SmartGlasses1
Der Hype um Google Glasses war schnell wieder vorbei. Doch mit dieser Art von Smart Glasses könnten Augmented-Reality-Brillen zum Trend werden.
Google spei­chert eure Einkäufe? Das hängt von eurer Mail-Adresse ab
Christoph Lübben
Das Tracking klappt wohl nur, wenn ihr Gmail mit einer Google-Mail-Adresse nutzt
Google kennt eure Einkäufe aus vielen Jahren? Nicht immer: Offenbar erfolgt das Tracking in einem Fall nicht, selbst wenn ihr die Gmail-App nutzt.
Android: Google bringt euch scrol­lende Screens­hots – aber viel zu spät
Christoph Lübben
Auf Smartphones wie dem Google Pixel 3 XL gibt es selbst mit Android Q keine scrollenden Screenshots
Zu wenig, zu spät: Google will euch endlich scrollende Screenshots ermöglichen. Das Ganze kommt aber nicht mehr 2019 mit Android Q.