Android Instant Apps: Google testet erste Apps ohne Installation

Bald müsst Ihr nicht mehr jede App aus dem Play Store laden.
Bald müsst Ihr nicht mehr jede App aus dem Play Store laden.(© 2014 CURVED)

Das war ein heißes Thema auf der Google I/O: Android-Apps, die man nicht mehr installieren muss, um sie zu nutzen. Ein erster Test startet jetzt.

Hat der Play Store bald ausgedient? Schon auf der Google I/O 2016 hatte Google die Android Instant Apps vorgestellt. Dahinter verbergen sich Anwendungen, die Ihr starten könnt, ohne sie vorher aus dem Play Store herunterzuladen und zu installieren. Die Idee dahinter: Jemand schickt Euch zum Beispiel einen Link aus einer App per Nachricht. Statt einer Aufforderung, diese App nun aus dem Play Store zu installieren, öffnet sich einfach eine Mini-Version auf Eurem Gerät. Das ist auch praktisch, wenn Ihr eine Anwendung nur sehr selten benötigt.

Kein neues Smartphone nötig

Aktuell testet Google die Funktionsweise der Instant Apps von BuzzFeed, Wish, Periscope und Viki. Diese Tests laufen allerdings noch streng limitiert ab. Im Android Developers Blog heißt es aber, dass man auf Basis des Nutzer-Feedbacks dazu in der Lage sei, die Funktion bald für weitere Apps und Nutzer anzubieten. Dazu müssen Entwickler ihre Apps lediglich fit für den neuen Service machen. Eine separate Anwendung sei dafür nicht nötig.

Ein neues Smartphone braucht es ebenfalls nicht. Da die Android Instant Apps Teil der Google Play Game Services sind, funktionieren sie im Prinzip auf jedem gängigen Android-Gerät. Darüber hinaus sollen sich die Instant sehr schnell öffnen, weil jede App in Module aufgeteilt wird und Google Play jeweils nur den benötigten Code und nicht die komplette Anwendung lädt. Erreichen könnt Ihr sie dann zum Beispiel über die Web-Suche. Denkbar ist aber auch, dass Ihr eine App aus dem Play Store auf diese Art im Voraus testen könnt, bevor Ihr sie installiert.


Weitere Artikel zum Thema
Google-Jahres­rück­blick: Das hat die Deut­schen 2017 inter­es­siert
Francis Lido2
Google-Jahresrückblick: "WM Auslosung" war der meistgesuchte Begriff 2017
Der Google-Jahresrückblick verrät es: Deutschland interessierte sich 2017 besonders für Politik und Fußball.
Diese Weara­bles sollen Android Wear 8.0 Oreo erhal­ten
Francis Lido
Google hat bekannt gegeben, welche Smartwatches Android Wear 8.0 Oreo erhalten sollen
Welche Smartwatches erhalten das Update auf Android Wear Oreo (8.0)? Google hat eine Liste veröffentlicht, die diese Frage beantwortet.
99,5 Prozent aller Android-Geräte laufen mit einer veral­te­ten Version
Michael Keller8
Android Oreo ist noch nicht auf vielen Smartphones angekommen
Die Verbreitung von Android Oreo schreitet voran – allerdings nur sehr langsam. Auch Android Nougat ist erst auf knapp einem Viertel der Geräte.