Android N: Endversion soll schon im Sommer erhältlich sein

Android N lässt sich als Developer Preview auch auf dem Nexus 5X installieren
Android N lässt sich als Developer Preview auch auf dem Nexus 5X installieren(© 2016 YouTube/TheVerge)

Von Android N ist zwar mit der Developer Preview aktuell nur eine Vorabversion des kommenden Google-Betriebssystems erschienen, doch offenbar wird die Endversion nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ein Blogpost des Android-Teamleiters Hiroshi Lockheimer lässt auf einen baldigen Veröffentlichungstermin schließen.

Android N könnte in seiner fertigen Version bereits im Sommer 2016 an die Hersteller ausgeliefert werden, wie 9to5Google unter Berufung auf einen Blogpost von Lockheimer berichtet. Einen genauen Termin nennt der Leiter des Android-Teams bei Google allerdings nicht, was bedeuten könnte, dass das neue System zwischen Juni und September 2016 fertig gestellt werden könnte. Die aktuelle Preview-Version gibt lediglich einen ersten Ausblick darüber, was das System letztlich für Features mitbringen könnte und enthält noch einige Fehler.

Android N soll auch als öffentliche Beta erscheinen

Dennoch sind schon einige neue Features in der Vorschau-Version von Android N, die unter anderem auf dem Nexus 6P, Nexus 5X, Pixel C und Nexus Player installiert werden kann, zu sehen. So enthält das neue Betriebssystem einen erweiterten Doze Mode, mit dem noch besser als unter Android 6.0 Marshmallow Strom gespart werden kann. Des Weiteren können sich Apps im Splitscreen-Modus den Bildschirm nun teilen. Bald werden vielleicht auch Nutzer abseits der Entwicklergemeinde diese Features testen können: Eine öffentliche Beta soll laut Hiroshi Lockheimer noch vor dem Release der Endversion veröffentlicht werden.

Auch wenn nun schon vage fest steht, dass Android N noch vor dem Herbst 2016 verfügbar wird, bleibt noch völlig offen, ob außer Googles aktuellen Nexus-Geräten auch schon andere Smartphones wie das Galaxy S7 ein Update bekommen werden. Des Weiteren hat Google immer noch keinen endgültigen Namen für das Android-System vergeben, auch wenn im Netz bereits "Android Nutella" als möglicher Kandidat für die Bezeichnung gehandelt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.
Android Q: Apps dürfen WLAN nicht mehr ein- und ausschal­ten
Francis Lido
Android Q auf dem Pixel 3XL
Android Q schränkt die Berechtigungen von Apps stärker ein als sein Vorgänger. Das könnte zu Lasten nützlicher Funktionen gehen.
Spiele-Stre­a­ming-Service und Control­ler: Das sind angeb­lich Googles Pläne
Michael Keller
Google hat auf der GDC 2019 Großes vor
Am 19. März 2019 wird Google voraussichtlich seinen Streaming-Service für Spiele vorstellen. Auch ein passender Controller ist angeblich im Gepäck.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.