Android N: Entwickler veröffentlichen ersten Screenshot

Offenbar hat Google bereits einen Screenshot aus Android N veröffentlicht
Offenbar hat Google bereits einen Screenshot aus Android N veröffentlicht(© 2016 Android Developers)

In nicht einmal mehr drei Monaten dürfte Android N im Rahmen der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt werden. Aus offiziellen Kreisen war leider noch nicht viel über das neue Betriebssystem zu erfahren. Nun aber sieht es so aus, als hätte Google einen ersten Screenshot veröffentlicht, der von einem Gerät stammt, auf dem Android N bereits läuft.

Ob das so beabsichtigt war? Im Android-Entwickler-Blog ist gemeinsam mit einem Artikel über die "Android Support Library 23.2" auch ein Screenshot veröffentlicht worden, der offenbar aus Android N stammt. Die Herkunft des Bildes wurde mittlerweile vom AndroidPolice-Gründer Artem Russakovskii via Google Plus bestätigt.

Navigation in den Einstellungen wird verbessert

Viel verrät der erste Screenshot noch nicht. Zu sehen ist aber, dass die Navigation in den Einstellungen offenbar überarbeitet wird. Während bislang nur die drei Punkte rechts oben neben den aktuell ausgewählten Einstellungen zu sehen waren, kommt mit Android N ein sogenanntes Burger-Menü links neben dem Titel der Einstellungen hinzu. Den Spitznamen hat es aufgrund seines Aussehens erhalten: Die drei waagerechten Striche erinnern an den Aufbau eines Hamburgers.

Der neue Menü-Button dürfte vermutlich die Navigation zwischen mehreren Kategorien und Ebenen in den Einstellungen beschleunigen. Je nachdem, wie weit Ihr in die Einstellungen vorgedrungen seid, ist es aktuell für einen Wechsel von einer Einstellung zu einer anderen nötig, gleich mehrfach auf "zurück" zu tippen. Ein solches Burger-Menü könnte Euch hingegen direkt von den Anzeige-Einstellungen zu den Anwendungen bringen. Was sonst noch zu den Neuerungen von Android 7.0 zählen könnte, hat Curved-Redakteur Marco bereits zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home mit Amazon Music verbin­den: Kopp­lungs­mo­dus nutzen
Guido Karsten
Vielleicht möchtet ihr ja den Bundesliga-Audiokommentar von Amazon Music per Google Home abrufen
Der Streaming-Dienst Amazon Music wird von Google Home, Home Mini und Co. nicht unterstützt. Deswegen müsst ihr aber nicht auf Musik verzichten.
Google Home: Darum soll­tet ihr mehrere Benut­zer anle­gen
Guido Karsten
Mit mehreren Benutzerkonten wird Google Home noch nützlicher
Google Home kann euch an der Stimme erkennen und seine Dienste auf euch abstimmen. Dafür müsst ihr in jedoch mit mehreren Google-Konten verbinden.
Google Home, Home Mini und Home Max: Welcher Laut­spre­cher ist für wen?
Lars Wertgen
Google Home soll euch im Alltag unterstützen
Googles smarte Lautsprecher gibt es in verschiedenen Ausführungen: Das sind die Unterschiede zwischen Google Home, Home Mini und Home Max.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.