Android O: Updates sollen durch "Project Treble" schneller erscheinen

Her damit11
 Weitere Informationen zu Android O erhalten wir auf der Google I/O 2017
Weitere Informationen zu Android O erhalten wir auf der Google I/O 2017(© 2017 Google)

Mit Android O sollen Smartphones künftig schneller Updates erhalten. Google hat "Project Treble" angekündigt, dessen Ziel die Beschleunigung und Vereinfachung des Aktualisierungsprozesses ist. Künftig seien weniger Schritte notwendig, bis eine neue Firmware-Version ausrollt.

Aktuell müssen Android-Updates zuerst an Chip-Hersteller wie Qualcomm oder MediaTek geschickt werden, damit diese die Firmware an ihre Hardware anpassen können, wie Google auf seinem Blog verkündet. Anschließend wird die Aktualisierung an die Smartphone-Hersteller übergeben, die ebenfalls Anpassungen für ihre Geräte und Benutzeroberflächen vornehmen. Sofern das jeweilige Modell an einen Provider gebunden ist, sind auch finale Änderungen und Tests von diesem nötig, ehe der Rollout beginnen kann. Durch Android O und "Project Treble" soll dieser Aufwand reduziert werden.

Weniger Aufwand für Hersteller

Diese insgesamt fünf Schritte bis zum Rollout sollen künftig in der Form nicht mehr notwendig sein: Das neue "Vendor interface" trennt das Android Framework von den Anpassungen der Chip-Hersteller und macht das Betriebssystem quasi modular. Dadurch entfallen offenbar in vielen Fällen die Änderungen, die für die einzelnen Smartphone-Modelle und Benutzeroberflächen von Geräte-Herstellern durchgeführt werden müssen, wenn Google ein neues Update herausgibt.

Auf der anderen Seite sollen Chip-Hersteller direkten Zugriff auf die Hardware erhalten: Das könnte auch Aktualisierungen für Chipsätze und Co. beschleunigen, da in diesem Fall Änderungen am Framework womöglich entfallen. "Project Treble" soll für alle Smartphones verfügbar sein, die eine Aktualisierung auf Android O erhalten haben. Ob etwa Sicherheitsupdates in Zukunft wirklich schneller ausrollen, wird sich aber erst dann zeigen, wenn die ersten Geräte mit Android 8.0 laufen. Auf der Google I/O 2017 am 17. Mai werden wir voraussichtlich mehr erfahren.


Weitere Artikel zum Thema
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
Pixel 4a – Release schon wieder verscho­ben: Was ist da los, Google?
Francis Lido
Ist das "Pixel 4a" in Wahrheit das "Pixel 5a"?
Der Release des Google Pixel 4a verzögert sich wohl erneut. Vielleicht erscheint das Smartphone sogar gar nicht mehr. Hier gibt's die neuesten Infos.
Google Pixel 4a XL: Wieso wurde dieses Schmuck­stück einge­stampft?
Michael Keller
Smart9Das Pixel 4 (Bild) bekommt leider keinen Maxi-Ableger
So hätte das Google Pixel 4a XL ausgesehen: Im Internet sind Bilder aufgetaucht, die das Design des Maxi-Smartphones preisgeben.