Android Pie: Nokia 7 Plus erhält Update als eines der ersten Geräte

Her damit !7
Das Nokia 7 Plus war Teilnehmer der Android-P-Beta-Programms
Das Nokia 7 Plus war Teilnehmer der Android-P-Beta-Programms(© 2018 CURVED)

Das Update auf Android 9 Pie erscheint noch im Herbst 2018 – zumindest für das Nokia 7 Plus. Das hat Google gleich nach der offiziellen Präsentation des Updates indirekt angekündigt. Auch andere Geräte des Unternehmens HMD Global dürften die Aktualisierung noch in diesem Jahr erhalten.

Wie üblich erhalten die Google-Smartphones das Update als Erstes: Dem Unternehmen zufolge steht Android P für die Pixel-Geräte ab sofort als Download zur Verfügung, wie Nokiapoweruser berichtet. Anschließend sollen alle Smartphones versorgt werden, die am Beta-Programm teilgenommen haben. Dazu gehört auch das Nokia 7 Plus, dessen Besitzer also schon in den kommenden Wochen mit der Aktualisierung rechnen können.

Vorrang für Android-One-Geräte

Nachdem diese Smartphones versorgt sind, sollen alle Android-One-Geräte das Update auf Android Pie erhalten. Auch hier steht HMD Global mit den aktuellen Nokia-Smartphones weit vorne in der Warteschlange: So können sich offenbar nicht nur Besitzer des Nokia 6.1 und 5.1 auf das bald erscheinende Pie-Update freuen, sondern zum Beispiel auch Eigentümer des Nokia 8 Sirocco.

Erst Ende Mai 2018 hatte HMD Global verkündet, dass alle neuen Smartphones des Herstellers das Update auf Android P erhalten sollen, also auch Einsteiger-Geräte wie das Nokia 1. Im Juli betonte das Unternehmen dann, dass die Wartezeit zwischen offizieller Vorstellung und Rollout sehr kurz ausfallen soll. Demnach könnten einige Geräte das Update sogar noch im August erhalten – allen voran das Nokia 7 Plus.


Weitere Artikel zum Thema
Kommt eine Pixel-Watch? Google kauft Smart­watch-Tech­no­lo­gie von Fossil
Sascha Adermann
Fossil bietet mehrere Smartwatches an, beispielsweise die Venture HR
Werden die Pläne für eine Pixel-Watch konkreter? Google hat für mehrere Millionen US-Dollar Smartwatch-Technologie und Mitarbeiter von Fossil gekauft.
Google Maps weist nun auf Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen hin
Michael Keller
Google Maps bietet praktische Funktionen für die Fahrt
Sicher unterwegs mit Google Maps: Der Kartendienst weitet derzeit ein praktisches Feature aus – die Einblendung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.
EU-Recht: So könn­ten Google-Ergeb­nisse künf­tig ausse­hen
Sascha Adermann
Das geplante neue Urheberrecht der EU stellt Google vor Probleme
Das neue Urheberrecht der EU könnte für Google teuer werden. Aber auch die Nutzer könnten künftig Nachteile haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.