Android Q könnte euch App-Updates rückgängig machen lassen

Die Pixel-Smartphones von Google werden Android Q sicherlich wieder als Erstes erhalten
Die Pixel-Smartphones von Google werden Android Q sicherlich wieder als Erstes erhalten(© 2018 CURVED)

Die erste offizielle Vorstellung von Android Q wird aller Voraussicht nach Anfang Mai auf der Google I/O 2019 erfolgen. Eine frühe Version davon ist allerdings bereits durchgesickert und offenbart nach und nach mögliche neue Features. Nun heißt es, dass es künftig möglich sein soll, App-Updates zu widerrufen.

Hinweise darauf hat XDA Developers im Quellcode von Android Q gefunden. Es scheint so, als würde Googles Betriebssystem in der kommenden Version einen sogenannten "Rollback" von Apps erlauben. Damit bezeichnet man die Wiederherstellung einer früheren Software-Version. Den Code-Schnipseln zufolge wäre dies über den Google Play Store möglich.

Abhilfe bei Kompatibilitätsproblemen?

Warum sollten Nutzer ein App-Update rückgängig machen wollen? Schließlich verbessern Aktualisierungen doch in der Regel die Stabilität und führen neue Features ein. Mitunter bringen Updates aber auch Probleme mit sich und bestimmte Funktionen funktionieren nicht mehr so, wie es die Entwickler eigentlich vorgesehen  haben. In diesen Fällen könnte ein Rollback Abhilfe schaffen. XDA Developers weist allerdings daraufhin, dass die Referenzen im Quellcode nicht zwangsläufig bedeuten, dass Android Q Rollbacks tatsächlich erlauben wird.

In letzter Zeit hat die Webseite regelmäßig über mögliche neue Features in der kommenden Version von Googles mobilem Betriebssystem berichtet. Unter anderem könnte Android Q fortschrittliche Methoden zur Gesichtserkennung nativ unterstützen. Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass sich die Optik der Benutzeroberfläche besser anpassen lässt, als es bei Android Pie der Fall ist. Bereits seit Längerem macht außerdem das Gerücht die Runde, dass Android Pie einen umfassenderen Dark Mode bieten wird.


Weitere Artikel zum Thema
Google Fotos kann nun Texte auf Bildern erken­nen
Michael Keller
Google Fotos soll die Inhalte eurer Bildern noch besser erkennen
Wenn ihr eure Bilder bei Google Fotos speichert, könnt ihr euch auf ein praktisches Feature freuen: Der Dienst kann Texte auf den Bildern lesen.
Samsung Galaxy S10+ mit Android 10: Update lässt euch schnel­ler navi­gie­ren
Michael Keller
Die Navigation auf dem Galaxy S10+ wird sich nach dem Update auf Android 10 ändern
So soll Android 10 auf dem Galaxy S10+ aussehen. Im Internet ist ein Video aufgetaucht, in dem die neue Version mit One UI 2.0 zu sehen sein soll.
Google kündigt "Android 10" an: Darum ist ein neuer Name sinn­voll
Michael Keller
Her damit !19Google Pixel 3XL, Android Q
"Android 10" ist der Name für das nächste große Update des Google-Betriebssystems. Namenszusätze mit Süßigkeiten soll es künftig nicht mehr geben.