Android Q: Wurde Google bei Gestensteuerung vom iPhone Xs inspiriert?

Google integriert in Android Q neue Gesten
Google integriert in Android Q neue Gesten(© 2019 CURVED)

Google hat die zweite Beta von Android Q bereitgestellt. Wer die Neuerungen des Betriebssystems ausprobiert, der dürfte auf ein Feature stoßen, das er womöglich bereits kennt – von der Konkurrenz in Form des iPhone Xs.

Bei der Entwicklung von Android Q lässt sich Google offenbar von iOS inspirieren: Das Unternehmen ersetzt den virtuellen "Zurück"-Knopf und den Homebutton mit einer großen Gestenleiste. Diese erinnert stark an die iOS-Geste des iPhone Xs. Die Funktion hat XDA Developers zumindest über eine versteckte Einstellung aktivieren können. Im Video am unteren Ende des Artikels seht ihr, wie die Geste derzeit funktioniert. Dank ihr könnt ihr künftig vielleicht schneller zwischen Apps wechseln.

Feature noch langsam und fehlerhaft

Ob Google die Geste letztendlich auch in die finale Version von Android Q integriert, ist bislang nicht bekannt. Anscheinend steht den Entwicklern aber noch einiges an Arbeit bevor. Die Übergangsanimation sei noch fehlerhaft, weitere Animationen und Aktionen fehlen angeblich sogar ganz.

Zudem sei es unwahrscheinlich, dass Google seine derzeitige "Zurück"-Aktion sofort vollständig ersetzt. Dies würde zu einer drastischen Änderung in der Interaktion mit den Android-Apps führen. Die Geste dürfte daher wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt zur finalen Android-Q-Version hinzugefügt werden oder womöglich nie das Tageslicht erblicken, da es sich nur um ein Experiment handle.

Letzteres ist sogar gar nicht so unwahrscheinlich, da dies bereits die dritte größere Änderung der Gestensteuerung ist, die Tester in der Beta-Version von Android Q entdeckt haben. Mutmaßlich schaffen es nicht alle in die endgültige Version von Googles neuem Betriebssystem.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: "Die Gaming-Zukunft ist keine Box"
Benjamin Kratsch
Supergeil !20Google Stadia hat bei der Präsentation begeistert.
Google Stadia war lange nur ein Gerücht. Spielen in der Cloud? Verrückte Idee! Nach der Enthüllung: blankes Staunen. Was kann Stadia eigentlich?
YouTube Music und Amazon Prime Music kommen gratis auf Smart Spea­ker
Francis Lido
Amazon und Google bringen ihre Musik-Streaming-Dienste gratis auf smarte Lautsprecher
Smarte Lautsprecher mit Google Assistant bieten nun kostenlosen Zugriff auf YouTube Music. Amazon Prime Music gibt es zunächst nur in den USA gratis.
Keine Lust auf Google Chrome? Mit Android wählt ihr den Brow­ser bald selbst
Michael Keller
Auf Android-Smartphones wie dem Huawei P30 Pro könnt ihr die Google-Suche ersetzen
Google beugt sich dem Druck der EU: Bald könnt ihr auf eurem Android-Smartphone wählen, welchen Browser und welche Suchmaschine ihr nutzen wollt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.