Android: Darum ist das Sicherheitsupdate für April 2019 so wichtig

Viele Smartphones setzen auf einen Qualcomm-Chip. Darunter das OnePlus 6T
Viele Smartphones setzen auf einen Qualcomm-Chip. Darunter das OnePlus 6T(© 2018 CURVED)

Neue Aktualisierungen für euer Android-Smartphone solltet ihr generell installieren. Doch das Sicherheitsupdate für April 2019 ist besonders wichtig. Mit der neuen Version wird eine Lücke im System geschlossen, die wohl schon seit einem Jahr bekannt ist. Angreifer könnten über die Schwachstelle an viele private Daten von euch gelangen.

Das Sicherheitsupdate für April 2019 stopft ein Sicherheitsloch, das unzählige Smartphones betreffen dürfte. Bei einem Handy mit Qualcomm-Chip ist es offenbar möglich, über den Prozessor selbst an Passwörter und weitere private Daten gelangen, berichtet ZDNet. Die Lücke erlaubt es Angreifern wohl sogar, kompletten und uneingeschränkten Zugriff auf das Smartphone zu erhalten.

Schadsoftware als Auslöser

Auf dem Qualcomm-Chipsatz kann euer Android-Smartphone wichtige Daten speichern. Wie etwa Passwörter oder Codes, die sensible Daten verschlüsseln und somit auch einen Vollzugriff auf das Handy durch Unbefugte unterbinden. Auf diese gesicherten Informationen können sich Hacker durch die Sicherheitslücke wohl Zugriff verschaffen.

Damit Hacker die Android-Schwachstelle ausnutzen können, benötigen sie allerdings Root-Zugriff auf dem Gerät. Heutzutage ist das aber kein großes Problem: Eine Schadsoftware kann unbemerkt dafür sorgen, ohne dass der Angreifer das Smartphone selbst in den Händen halten muss.

Millionen Geräte betroffen

Ein Sicherheitsforscher entdeckte den Angriffspunkt wohl bereits im März 2018. Knapp ein Jahr später folgt nun die Behebung des Problems durch das Sicherheitsupdate für April 2019. Millionen von Android-Smartphones mit Qualcomm-Chip dürften von der Lücke im System betroffen sein.

Nahezu alle Qualcomm-Chipsätze der letzten Jahre sollen den Angriffspunkt aufweisen. Somit gibt es das Problem auf günstigen Handys, Mittelklasse-Modellen und Flaggschiffen wie dem OnePlus 6T. Bleibt nur zu hoffen, dass die Hersteller das Sicherheitsupdate für April 2019 schon in Kürze für betroffene Geräte veröffentlichen – sofern noch nicht geschehen.


Weitere Artikel zum Thema
Android Q trotz Sperre? Huawei P30 und Co. sollen Update erhal­ten
Francis Lido
Her damit !5Huawei P30 und P30 Pro haben offenbar Chancen auf Android Q
Huawei P30 und andere Smartphones des Herstellers werden Android Q erhalten. So schreibt es das Unternehmen auf seiner Webseite.
Huawei P30 Lite Kamera einstel­len: So holt ihr das Beste raus
Francis Lido
Die Huawei-P30-Lite-Kamera besteht aus drei Objektiven
Wir helfen euch dabei, die Kamera des Huawei P30 Lite auszureizen. Mit den richtigen Einstellungen gelingen jedem tolle Bilder.
Huawei P30 Lite einrich­ten: So macht ihr es schnell betriebs­be­reit
Francis Lido
Die Einrichtung des Huawei P30 Lite ist in ein Paar Schritten erledigt
Nach dem Kauf müsst ihr euer Huawei P30 Lite einrichten. In unserem Ratgeber erklären wir die einzelnen Schritte.