Android-Verbreitung: Nougat immer noch deutlich hinter Marshmallow

Für das HTC One M9 erschien das Nougat-Update Ende 2016 – zum ersten Mal
Für das HTC One M9 erschien das Nougat-Update Ende 2016 – zum ersten Mal(© 2016 HTC)

Das Update rollt – aber nur sehr langsam: Die aktuellen Zahlen zur Verbreitung von Android Nougat sprechen eine deutliche Sprache. Die neueste Version des Betriebssystems ist gerade einmal auf 0,5 Prozent der Smartphones und Tablets angekommen.

Damit gibt es nur sehr wenige Geräte außer denen von Google selbst, auf denen Android 7.1 installiert ist, berichtet 9to5Google. Android 7.0 ist mittlerweile auf 6,6 Prozent der sich im Umlauf befindlichen Geräte installiert – damit steht Nougat nun Anfang Mai 2017 bei insgesamt 7,1 Prozent. Zum Vergleich: Anfang April befand sich Android 7.0 auf 4,5 Prozent der Smartphones und Tablets, Android 7.1 stand bei 0,4 Prozent. Dadurch zeigt sich auch, dass die neueste Android-Version innerhalb eines Monats gerade einmal um 0,1 Prozent zulegen konnte. Das läge nicht zuletzt daran, dass die meisten Gerätehersteller immer noch das Update auf Android 7.0 ausrollen.

 Jelly Bean immer noch vor Nougat

Android Marshmallow ist nun auf 31, 2 Prozent der Geräte installiert; Android Lollipop erreicht insgesamt 32 Prozent, wobei 8,7 auf Version 5.0 entfallen und 23,3 auf Version 5.1. Android 4.4 KitKat ist noch auf 18,8 Prozent der Android-Geräte zu finden. Jelly Bean kommt mittlerweile nur noch auf 9,1 Prozent, ist aber immer noch weiter verbreitet als Nougat. Interessanterweise konnte das sechs Jahre alte Gingerbread leicht zulegen und steht bei 1 Prozent, während der Nachfolger Ice Cream Sandwich auf 0,8 Prozent kommt.

Wenn Top-Smartphones wie das Galaxy S7 das Update auf Android Nougat in einigen Regionen immer noch nicht erhalten haben, ist dies ein Hinweis darauf, dass es Probleme gibt. Diverse Unternehmen mussten die Aktualisierung nach dem ersten Rollout wegen Problemen wieder zurückziehen, so zum Beispiel HTC für das One M9. Für welche Geräte das Update bereits zur Verfügung steht oder noch kommen soll, könnt Ihr unserer Übersicht entnehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Über Google Fotos könnt ihr ab sofort Foto­bü­cher bestel­len
Lars Wertgen1
In Google Fotos sammelt ihr eure aufgenommenen Bilder
Google versucht sich analog: Über Google Fotos erstellt ihr künftig klassische Fotobücher.
Android Auto und Apple CarPlay im Vergleich
Francis Lido
Apple CarPlay auf dem Alpine iLX 700
Apple CarPlay vs. Android Auto: Wir vergleichen die beiden In-Car-Systeme miteinander und erklären euch deren Funktionsweise.
Google erfasst euren Stand­ort auch ohne Einver­ständ­nis: Das könnt ihr tun
Marco Engelien1
Die Google-Suche, weiß wo ihr seid.
Auch ohne den aktivierten Standortverlauf weiß Google, wo ihr euch befindet. Wie ihr die Aufzeichnung endgültig abschalten könnt, lest ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.