Android Wear: Problem legt den Google Assistant lahm

Die Huawei Watch 2 war eine der ersten Uhren mit Android Wear 2.0.
Die Huawei Watch 2 war eine der ersten Uhren mit Android Wear 2.0.(© 2017 CURVED)

Android Wear 2.0 steht unter keinem guten Stern. Nach dem Google das Update um Monate verschoben hatte, macht nun der Google Assistant Probleme.

Auf manchen Smartwatches mit Android 2.0 heißt es gerade: Nichts geht mehr – zumindest, was den Google Assistant angeht. Laut Android Police können Nutzer mit der smarten Assistenz aktuell nur Web-Suchen durchführen. Andere Dinge, etwa das Erstellen von Erinnerungen oder das Verschicken von Nachrichten, funktionieren mit betroffenen Uhren aktuell nicht. Schuld sei ein fehlerhaftes Update der Google-App für Android Wear.

Google verspricht Besserung

Im Google Product Forum verspricht ein Mitarbeiter immerhin Hilfe: "Wir haben ein paar Probleme im Google Assistant für Android Wear ausgemacht, an deren Lösung wir arbeiten." Zur Zeit scheint die einzige Möglichkeit, den Assistant wieder zum Laufen zu bringen, die Deinstallation des fehlerhaften Updates zu sein.

Damit setzt sich die Misere um Android Wear 2.0 fort: Ursprünglich sollte das System bereits im Herbst 2016 an den Start gehen. Allerdings waren Entwickler mit der Software alles andere als zufrieden. Google verschob den Start ins erste Quartal 2017. Die ersten Uhren mit dem neuen System waren die LG Watch Sport und Style und die Huawei Watch 2. Alle anderen Nutzer mussten wegen eines Fehlers teilweise lang auf das Update warten. Hoffentlich gilt das nicht für die Lösung des Assistant-Problems.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.
Was die Milli­ar­den-Strafe der EU für Google für Android-Nutzer bedeu­tet
Jan Johannsen7
Für Google könnte es teuer werden
Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Was das für Android-Nutzer bedeutet, erfahrt ihr hier.
LG G7 ThinQ und Co.: Herstel­ler rollt mehrere Upda­tes aus
Francis Lido
Das LG G7 ThinQ hat ein Update erhalten
LG G7 ThinQ, G6 und Q6 erhalten via Update neue Features. Auf dem neuesten Modell stehen nun AR-Sticker zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.